Workshop

 

St. Pölten, 23.9.2019 (dsp/mb) Die Katholische Frauenbewegung (kfb) startet im Herbst mit einem neuen Schwerpunktthema, dass die kfb zwei Jahre lang begleiten wird: einmischen.mitmischen.aufmischen. Es geht darum, sich aktiv einzubringen, mitzumischen, Spuren zu hinterlassen und Eigenverantwortung zu übernehmen im persönlichen Leben sowie in Kirche, Gesellschaft und Welt. Das ist unser Auftrag als Christinnen und Christen in der Welt von heute.

kfb-Frauentag
 

3-teilige Workshopreihe im Seitenstettner Schacherhof


St. Pölten, Seitenstetten, 17.9.2019 (dsp/mb) Im Schacherhof findet im Herbst eine dreiteilige Workshopreihe mit dem Titel I AM FUTURE statt. Ziel der drei Samstage am 21.9., 19.10. und 23.11. ist es, mit Profis aus den Bereichen Tun, Glauben und Fragen ins Gespräch zu kommen und sich persönlich weiterzuentwickeln.

Footprint (Foto: JH Schacherhof)
 

Workshops zur Professionalisierung und Unterstützung pfarrlicher Öffentlichkeitsarbeit

St. Pölten, 28.8.2019 (dsp/mb) Die katholischen Pfarren erreichen mit ihren Pfarrblättern zusammen eine Auflage von drei Millionen Stück pro Ausgabe und damit etwa viermal so viel wie die Kronen Zeitung. Zusätzlich werden tausende Websites, soziale Medien, Schaukästen und Offlineangebote betreut. Damit ist die pfarrliche Öffentlichkeitsarbeit die Speerspitze kirchlicher Kommunikation.

Flyer Pfarrmedientag
 

St. Pölten – Wien, 03.03.2018 (dsp) Zu einem „Erlebnistag“ zur Gemeindeerneuerung laden die Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten gemeinsam mit Georg Plank von der Pastoralinnovation zu Christi Himmelfahrt am 10. Mai in die Pfarre Breitenfeld nach Wien. Unter dem Titel „Gemeinde vitalisieren“ können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von lebendigen Pfarrgemeinden lernen und in Workshops für die eigene Pfarre vertiefen. 30 Plätze dieser Veranstaltung sind für die Diözese St. Pölten reserviert, die Pastoralen Dienste finanzieren bis zu fünf Plätze pro teilnehmender Pfarre.

Erlebnistag 2018 - Gemeinde vitalisieren
 

Zum achten Mal finden heuer die Herbsttage vom 27. September bis 1. Oktober 2017 statt. Veranstaltet werden sie von der Loretto Gemeinschaft. Das Motto "My Beloved" geht auf Lukas 3,22 zurück und erinnert daran, dass alle Menschen geliebte Kinder Gottes sind. So ergeht eine sehr herzliche Einladung zu den Herbsttagen an alle, die kommen wollen, vor allem aber an die junge Generation!

 
 

Das insgesamt 15. Jungfamilientreffen im oststeirischen Pöllau ist mit einem Teilnehmerrekord am Sonntag zu Ende gegangen. Über 200 Familien mit rund 500 Kindern sowie mehr als 200 freiwilligen Helfern aus Österreich, Deutschland und Südtirol haben an dem sechstägigen Treffen teilgenommen. Inspiriert vom Papstdokument "Amoris laetitia" stand das Treffen unter dem Motto "Freude an der Liebe".

 
 

St. Pölten, 15.04.2017 (dsp) Bischofsvikar Gerhard Reitzinger ist es ein großes Anliegen, dass die in der Diözese begonnene Pastoralinnovation mit Impulsen von „REBUILT“ – einer Erfolgsgeschichte einer katholischen Pfarre in den USA – fortgesetzt wird. Beim Pastoralen Studientag mit dem Pastoraltheologen Georg Plank im Herbst 2016 beschäftigten sich 56 Teilnehmer mit dem Thema „Pas­toralinnovation“. Nun fördern die Pastoralen Dienste die Teilnahme an dem „REBUILT-Erlebnistag“ in Salzburg am 10. Juni. Im Gespräch mit „Kirche bunt“ geht der Geistlicher Leiter der Pastoralen Dienste auf die aktuellen Herausforderungen in den Pfarren, auf Zukunftsvisionen und neue Wege ein.

Bischofsvikar Dr. Gerhard Reitzinger, Geistlicher Leiter der Pastoralen Dienste
 

St. Pölten, 24.03.2017 (dsp) Unter dem Motto „Lieben will gelernt sein!“ veranstaltet der Bereich Familie der Pastoralen Dienste jedes Jahr einen „Tag der Beziehung“ im Bildungshaus St. Hippolyt. Am Sonntag, den 2. April 2017, begleitet der Psychotherapeut und Coach Reinhard Pichler von 9.30 bis 17 Uhr Ehepaare zum Thema „Liebe ist mehr als ein Gefühl“. Zum Abschluss feiert Bischofsvikar Helmut Pader mit allen Teilnehmenden eine Familienmesse.

Foto: Shutterstock.com
 

Zwettl, 10.02.2017 (dsp) Einen Studientag zum Thema „Trauer in der Pfarre“ veranstalten die Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten am Samstag, den 4. März, von 9 bis 16 Uhr im Bildungshaus Stift Zwettl. Das Impulsreferat hält die Regensburger Pastoraltheologin und Sozialpädagogin Sabine Holzschuh. Am Nachmittag stehen Workshops zur Trauerbegleitung und Gestaltung von Abschiedsfeiern zur Auswahl.

Foto: Shutterstock.com
 

St. Pölten, 20.01.2017 (dsp) Ein Bürgerbeteiligungsprojekt zur Erforschung der Geschichte vertriebener Juden im Zentralraum von Niederösterreich startet das Bildungshaus St. Hippolyt in Zusammenarbeit mit Institut für Jüdische Geschichte Österreichs. Bei der Startveranstaltung am 2. Februar 2017 im Hippolythaus informieren Martha Keil, Christoph Lind und Philipp Mettauer vom Institut für jüdische Geschichte über Anliegen, Inhalte und Arbeitsweisen des Projekts und was dazu beigetragen werden kann.

 Fantl Bumlik Kartenspiel

Seiten

Subscribe to RSS - Workshop