Bischof beim Minitag 2019
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
Ferien-Kinderlager
Pilgern im Sommer
Kräuterbuschen zu Mariä Himmelfahrt
 
 

Wirtschaft

 

Papst Franziskus hat seine Kritik am Kapitalismus verteidigt. Der Appell gegen ein Wirtschaftssystem, das die weltweite Armut verfestige, sei keine linke Ideologie, sondern stamme aus dem Evangelium, sagte er in einem am Sonntag in der italienischen Tageszeitung "La Stampa" vorab veröffentlichten Interview.

 
 

St. Pölten, 11.01.2015 (dsp) Kirchliche Organisationen der Diözese St. Pölten engagieren sich entschieden gegen das Transatlantische Handelsabkommen TTIP. TTIP diene nur einem sehr kleinen Teil der Menschen, so Erwin Burghofer von der Katholischen ArbeitnehmerInnen-Bewegung der Diözese St. Pölten. Die Grundsätze der christlichen Soziallehre würden nicht annähernd bedacht. „Das größtmögliche Wohl aller, Gemeinwohl, Gerechtigkeit sowie Demokratie sind jedweder Handels- oder Zollerleichterung voran zu reihen“. Kritisiert wird, dass das Abkommen kaum positive Auswirkungen, aber "verheerende soziale Folgen" mit sich bringen würden.

 

"Weihnachten wird immer kommerzieller, der wahre Sinn des Festes geht meiner Meinung nach verloren": Dieser bedauernden Einschätzung hat sich in einer am Montag veröffentlichten GfK-Studie unter 50

 
 

Eine scharfe Kritik an einer Wegwerf-Kultur, die zu einer ökonomischen Bemessung der Menschen und ihres Wertes führt, hat Caritas-Präsident Michael Landau im Klagenfurter Concordia-Haus geäußert.

 
 

St. Pölten, 25.10.2014 (dsp) Mit einer "TTIP-Info-Tour" durch Niederösterreich wollen die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) und neun weitere Organisationen auf die Schattenseiten des geplanten Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA aufmerksam machen. Der Startschuss fiel am 2. Oktober in Melk, der zweite Informationsabend ging am Donnerstagabend in Wiener Neustadt über die Bühne. In den kommenden Wochen macht die Aufklärungstour laut einer Aussendung vom Freitag noch in Krems, St. Pölten, Gänserndorf, Schwechat, Mistelbach, Mödling, Ternitz und Amstetten halt.

 

Die Eigentümer der NÖ Pressehaus Druck- und Verlagsgesellschaft m.b.H. haben in einer Generalversammlung am 9.

 
 

Gaming, 29.08.2014 (dsp) Der Präsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) Erich Foglar kritisierte bei der Sommerakdemie der Katholischen ArbeitnehmerInnenbewegung (KAB) in Gaming, „dass durch eine zu hohe Lohnsteuer die Arbeiterinnen und Arbeiter stillschweigend verarmen und an Kaufkraft verlieren“. Der KAB-Vorsitzende der Diözese St. Pölten, Josef Riegler, betonte: „Auch aus der KAB kommt Unterstützung für die überparteiliche ÖGB-Kampagne einer Steuerreform“. Riegler stimmt mit dem ÖGB-Vorsitzenden überein, dass Arbeitnehmer mit mittleren und unteren Einkommen entlastet werden müssten. Das sei im Sinne der Gerechtigkeit. Es könne nicht sein, dass Erträge aus den Kapitalvermögen überproportional steigen würden, während die Lohneinkommen stagnieren, so der KAB-Vertreter.

ÖGB-Chef Foglar kritisiert bei KAB-Sommerakademie Verarmung durch Kaufkraftverlust
 

St. Pölten, 17.05.2014 (dsp) Über den Umgang der Kirche mit ihrem Vermögen sprach der Ordinarius für Kirchenrecht an der Universität Wien, Ludger Müller, in einem Vortrag an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten. Das Vermögen solle der Sendung der Kirche dienen und dazu beitragen, „die Kirche als den Ort der Verkündigung des Wortes Gottes, der Feier der Sakramente und der christlichen Liebestätigkeit erfahrbar zu machen“. „Arme Kirche für die Armen“ sei die katholische Kirche dann, „wenn sie in ihren Entscheidungen vom Geld unabhängig ist“ und „ihre Hoffnung nicht auf materielle Güter setzt, sondern ausschließlich auf den Herrn“, wie Müller betonte.

Univ.-Prof. DDr. Ludger Müller
 

Kardinal Christoph Schönborn hat sich positiv über die vom Vatikan erstellte Zusammenfassung der Rückmeldungen zur weltweiten Familienumfrage geäußert. "Es ist nichts weggelassen. Alles wird ehrlich aufgelistet", betont der Kardinal in einem in der aktuellen Ausgabe der Wiener Kirchenzeitung "Der Sonntag" veröffentlichten Text.

 
 

Kardinal Christoph Schönborn ist von Papst Franziskus in die Kardinalskommission zur Aufsicht über die Vatikanbank IOR berufen worden. Weitere neue Mitglieder sind der Kommission der Erzbischof von Toronto, Thomas Christopher Collins, der Erzpriester der römischen Kirche Santa Maria Maggiore, Kardinal Santos Abril y Castello und der neue Staatssekretär und designierte Kardinal Pietro Parolin.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Wirtschaft