Bischof beim Minitag 2019
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
Ferien-Kinderlager
Pilgern im Sommer
Kräuterbuschen zu Mariä Himmelfahrt
 
 

Wirtschaft

 

Die Transferleistungen der öffentlichen Hand für die Familien wirken unbestreitbar armutsvermeidend.

 
 

Papst Franziskus hat sich während seiner zehnten Auslandreise nicht gänzlich neu erfunden, doch schlug er in den USA, dem Land seiner schärfsten Kritiker, ungewohnte Töne an: Hier, im Kernland des Kapitalismus, versuchte der "oberste Brückenbauer", all jenen eine Brücke zu bauen, die seine Kapitalismuskritik für überzogen und ungerecht halten.

 
 

St. Pölten, 06.07.2015 (dsp) Die Interessenvertretung (IV) der NÖ-Familien sucht die familienfreundlichsten Betriebe Niederösterreichs. „Ziel des Wettbewerbs ist es, die familienfreundlichsten Betriebe einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen“, so IV-Präsident Josef Grubner, der auch dem Katholischen Familienverband Niederösterreichs vorsteht.

Foto: Familienverbands-Vorsitzender Josef Grubner mit Enkerl
 

Vatikanstadt, 18.6.2015 (dsp/KAP) Die Welt steht vor grundlegenden Zukunftsfragen, die keinen Aufschub mehr dulden und die gemeinsames internationales solidarisches Handeln erfordern: Das macht Papst Franziskus mit seiner neuen Schöpfungs-Enzyklika "Laudato si'" deutlich, die Donnerstagmittag im Vatikan veröffentlicht wurde. Mit den herrschenden Maximen eines rein technologischen Fortschrittsglaubens, gepaart mit einem rein auf Gewinn ausgelegten Wirtschaftssystem und Moralvorstellungen, wonach sich jeder selbst der Nächste ist, fährt die Menschheit die Welt und sich selbst an die Wand, so zusammenfassend die Warnung des Papstes. Er ruft die Weltgemeinschaft zu einem fundamentalen Umdenken und jeden Einzelnen zu einem umweltbewussten und nachhaltigen Lebensstil auf.
Komplette Enzyklika auf Deutsch

Enzyklika "Laudato si'"
 

Wirtschaftswachstum und Klimaschutz müssen sich nach den Worten von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin nicht ausschließen. Allerdings werde die Zeit, beides zu vereinbaren, knapp, hieß es am Mittwoch in seiner Botschaft an die Teilnehmer einer Klimakonferenz in Rom.

 
 

Göttweig, 20.04.2015 (KAP/dsp) Wirtschaftlicher Erfolg ist auch unter Einhaltung ethischer Standards möglich, wobei Führungskräfte diese Standards vor allem durch ihre persönliche Glaubwürdigkeit repräsentieren müssen. Das war der Tenor des zweiten Kongresses christlicher Führungskräfte in Stift Göttweig, der am Wochenende zu Ende ging und unter dem Motto "Zeichen setzen. Wert(e)voll führen in herausfordernder Zeit" stand.

Tagung im Stift Göttweig: Wirtschaftlicher Erfolg und Ethik gehören zusammen
 

Für eine demokratische und transparente Handelspolitik sowie gegen die Handelsabkommen TTIP, CETA und TiSA haben sich die Umweltbeauftragten der österreichischen Diözesen ausgesprochen. Im Klima- und Umweltschutz müsse das im europäischen Umweltrecht verankerte Vorsorge- und Verursacherprinzip gelten, betonten sie in einer gemeinsamen Aussendung.

 
 

Die am Mittwoch vom Parlament beschlossene automatische Auszahlung der Familienbeihilfe macht Österreich "ein Stück familienfreundlicher": Das hat Alfred Trendl, Präsident des Katholischen Familienverbandes Österreichs (KFÖ), am Donnerstag in einer Aussendung erklärt.

 
 

Göttweig, 20.03.2015 (dsp) Das Kuratorium zur Restaurierung von Stift Göttweig hat weitere Maßnahmen im Zusammenhang mit der Neudeckung der Stiftsdächer geplant. Das Land Niederösterreich, das Bundesdenkmalamt, die Gemeinde Furth-Gött­weig und das Benediktinerstift Göttweig haben in einer gemeinsamen Sitzung am 20. März die erforderlichen Arbeiten zur Sicherung des Weltkulturerbes Stift Göttweig fixiert.

Stift Göttweig
 

Amstetten, 22.01.2015 (dsp) Die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) diskutiert am Mittwoch, 28. Jänner, 19 Uhr im Amstettner Stadthotel Gürtler über die Wirtschaftskrise.

Seiten

Subscribe to RSS - Wirtschaft