Welthaus

 

St. Pölten, 6.10.2019 (dsp/mb) Heute beginnt im Vatikan die Amazonien-Synode, die von Papst Franziskus während der kommenden drei Wochen begleitet wird. Rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – darunter die Bischöfe Amazoniens, indigene und zivilgesellschaftliche Vertreterinnen und Vertreter sowie Fachleute aus Umwelt, Entwicklungspolitik, Wirtschaft und Mission, diskutieren neue Antworten der Kirche in Amazonien für Ökologie, Schutz und Anerkennung der indigenen Völker und einer erneuerten Pastoral.

Foto (Diözese St. Pölten): v. l. n. r.: Bischof Alois, Karin Hintersteiner (Fastenaktion), Michaela Spritzendorfer-Ehrenhauser (Welthaus), Hans Wimmer (Direktor Pastorale Dienste), Axel Isenbart (Kath. Aktion)
 

St. Pölten, 03.05.2017 (dsp) Hilda Elizabeth Cabrera López und Elvis Santiago Morales Sican, Gäste von Welthaus der Diözese St. Pölten, informierten über die Voraussetzungen für gutes Leben in ihrem Land Guatemala. Sie erzählen auf ihrer Tour durch NÖ, wie sie sich in ihren Organisationen für ein würdiges Leben der benachteiligten Mehrheitsbevölkerung einsetzen.

Welthaus-Gäste
 

St. Pölten, 20.04.2016 (dsp) „Waste is wealth!“/Abfall ist Wohlstand“ ist einer der aktivierenden Slogans, die die Organisation Youth Environmental Service (YES) aus Busia (Uganda) nutzt, um die Menschen für Mülltrennung zu sensibilisieren. Die Partnerorganisation der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar und der diözesanen Organisation Welthaus tourt durch Niederösterreich. Während ihres Aufenthalts in Österreich geben Josephine Lubyayi und Andrew Ogwal von YES auf Einladung von Welthaus der Diözese St. Pölten ihr Wissen und ihre Erfahrung in Workshops an Schulen, Pfarren, Gemeinden und Organisationen weiter.

Foto: Welthaus-Gäste Josephine Lubyayi und Andrew Ogwal informieren bei den Pastoralen Diensten der Diözese St. Pölten über ihr nachhaltiges Wirken in Uganda
 

St. Pölten, 16.05.2014 (dsp) „Gracias für die Unterstützung aus Österreich. Ohne die fleißigen Sternsingerinnen und Sternsinger könnten wir unsere Arbeit in Bolivien nicht machen.“ So dankten zwei bolivianische Menschenrechts-Expertinnen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Dreikönigsaktion bei ihrer Tour durch die Diözese St. Pölten.

Diözesane Welthaus-Gäste: Im Einsatz für Menschenrechte auf 4000 Meter
 
 
Subscribe to RSS - Welthaus