Nikolaus
 
 

Weihe

 

Die wichtigste Aufgabe der Kirche ist für den designierten Feldkircher Diözesanbischof Benno Elbs, "Freundschaft mit Gott und die daraus entstehende Zuwendung zum Menschen" zu pflegen. 

 
 

Seitenstetten, 30.06.2013 (dsp) Weihbischof Anton Leichtfried weihte heute im Stift Seitenstetten Pater Vitus Weichselbaumer zum Priester und Frater Andreas Tüchler zum Diakon. Dabei betonte Weihbischof Leichtfried mit Blick auf das Benediktiner-Motto „Stabilitas loci“: „‘Stabilitas loci‘ bedeutet nicht sich einzubunkern oder bequem zu werden im Stift. Es bedeutet für mich auf dem Weg vor Ort mit Christus zu gehen mit jenen Menschen, denen wir dabei begegnen.“ Dies würde auch spürbar in den acht Stiften in der Diözese, die Orte des Gebetes und der Kraft seien.

Weihbischof Leichtfried weihte Vitus Weichselbaumer zum Priester
 

St. Pölten, 30.06.2013 (dsp) Den hohen Stellenwert und die Bedeutung von Zölibat und Gehorsam betonte Bischof Klaus Küng bei der Diakonweihe von Franz Dangl am Hochfest „Peter und Paul“ im Dom von St. Pölten. „Viele Menschen stehen heute dem Zölibat und dem Gehorsam sehr kritisch gegenüber.“ Eine „volle Verfügbarkeit für Gott und für andere“ erscheine den meisten nicht zeitgemäß und kaum mehr nachvollziehbar. Gerade in unserer Zeit brauche es jedoch „dringender denn je Menschen, die sich ganz in den Dienst Gottes und der anderen stellen, die dem Wort Gottes gegenüber treu sind und ihm Gehör verschaffen – ob gelegen oder ungelegen“, unterstrich Küng.

Diakon Franz Dangl und Diözesanbischof DDr. Klaus Küng
 

Liebe Mitbrüder im priesterlichen und diakonalen Dienst,
liebe Brüder und Schwestern,
lieber Weihekandidat!

 

Weihe

zum Bischof, Priester, Diakon

Das geistliche Amt in der Kirche hat seinen Ursprung im Dienst der Zwölf, die Jesus Christus selbst "eingesetzt" hat (Markus 3,14). 

Priesterweihe

 

Bischof Klaus Küng erinnert daran, dass Bischof Dr. Kurt Krenn am 26. April 1987, also heute vor 25 Jahren, im Stephansdom in Wien die Bischofsweihe empfangen hat.

 

Der Benediktiner P. Altmann Wand wird am Sonntag, 22. April, im Stift Göttweig vom St. Pöltner Weihbischof Anton Leichtfried zum Priester geweiht.

 

Am 21. November 2006 ernannte Papst Benedikt XVI. den Regens des Priesterseminars, Dr. Anton Leichtfried zum Weihbischof (eigentlich: Auxiliarbischof) für die Diözese St. Pölten.

 

„Haltet dieses Jahrhunderte alte Juwel, die Kirche St. Blasien in Kleinwien in Ehren und lasst euch das Menschsein und Christsein durch nichts nehmen“. So Altbischof Dr.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Weihe