Bischof beim Minitag 2019
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
Ferien-Kinderlager
Pilgern im Sommer
Kräuterbuschen zu Mariä Himmelfahrt
 
 

Weihe

 

St. Pölten, 29.06.2015 (dsp) „Aufzubrechen zu einer neuen Art der Wirksamkeit der Kirche, wie es heute nötig ist“, ermutigte Bischof Klaus Küng die Neugeweihten bei der Priesterweihe in St. Pölten: „Es ist eine missionarische Kirche.“ Der Diözesanbischof weihte am traditionellen Tag für Weihen, am Hochfest der Apostel Petrus und Paulus, die Diakone Martin Hochedlinger und Herbert Weissensteiner zu Priestern und Thomas Skrianz zum Diakon. Predigt im Wortlaut
Fotogalerie

Weihbischof Dr. Anton Leichtfried, Diakon Mag. Thomas Skrianz, Diözesanbischof DDr. Klaus Küng, Neupriester Mag. Martin Hochedlinger, Neupriester Mag. Dr. Herbert Weissensteiner
 

St. Pölten, 26.06.2015 (dsp) Rund um das Hochfest Peter und Paul (29. Juni) werden traditionell die Priester geweiht. Bischof Klaus Küng weiht an diesem Tag im St. Pöltner Dom die beiden Kandidaten Herbert Weissensteiner und Markus Hochedlinger. Viele haben rund um diesen Termin bereits ein rundes Jubiläum. Hier stellen wir sie kurz vor - Näheres dazu ist in der aktuellen Ausgabe der Kirche Bunt zu lesen.

 

Wilhelm Krautwaschl ist am Sonntagnachmittag im Grazer Dom zum neuen Bischof der Diözese Graz-Seckau geweiht worden. Hauptkonsekrator der Weihe war der Salzburger Erzbischof (und vormalige Grazer Weihbischof) Franz Lackner.

 
 

Werner Freistetter ist am Donnerstagvormittag im Wiener Neustädter Dom zum neuen Militärbischof geweiht worden. Hauptzelebrant Nuntius Erzbischof Peter Stephan Zurbriggen, der frühere Militärbischof Christian Werner und alle anwesenden Bischöfe legten Freistetter zur Bischofsweihe die Hände auf.

 
 

Altenburg, 26.05.2015 (dsp) Diözesanbischof Klaus Küng hat am Pfingstmontag in der Abteikirche des Benediktinerstifts Altenburg P. Clemens Hainzl zum Priester geweiht. „Die Kirche braucht Priester“, betonte Küng in seiner Predigt, dabei komme es jedoch nicht auf die Quantität, sondern auf die Qualität an: „Wir brauchen heiligmäßige Priester, die die Gegenwart Christi bezeugen und darstellen.“

Abt Thomas Renner, Neupriester P. Clemens Hainzl, Diözesanbischof Klaus Küng, Prior P. Michael Hüttl
 

St. Pölten, 01.04.2015 (dsp) In Gesellschaft und Kirche seien „große Veränderungen im Gang“, die vielen Gläubigen Angst machten, „weil wir uns fragen, wie das wohl gehen wird“ . Das sagte Bischof Klaus Küng bei der Chrisammesse im Dom von St. Pölten. Je schwieriger die seelsorglichen Gegebenheiten seien, desto wichtiger ist es jedoch, „dass unsere Bemühungen auf Christus und sein Erlösungswerk bauen“. Es gelte, untereinander möglichst fest verbunden und „in Christus“ eins zu sein.
Predigt im Wortlaut

Bischof DDr. Klaus Küng bei der Weihe der Öle
 

St. Pölten, 25.03.2015 (dsp) Ohne den priesterlichen Dienst wäre „die Kirche nicht Kirche“. Das betonte der Regens des Wiener Priesterseminars, Richard Tatzreiter, bei einer Katechese über die Priesterweihe in der Franziskanerkirche in St. Pölten. Gott spreche jeden Menschen persönlich an, dabei gehe es jedoch nicht nur um Kommunikation, sondern um Kommunion, Gemeinschaft: „Gott schenkt uns die Teilhabe am göttlichen Leben.“ Die Kirche bedürfe dazu eines besonderen Dienstes, „ein Du, mit dem Gott den Menschen in seine Gemeinschaft hineinnimmt“.

Dr. Richard Tatzreiter, Regens des Wiener Priesterseminars
 

Seitenstetten, 02.02.2015 (dsp) Über 80 Ordensfrauen und -männer feierten im Stift Seitenstetten den „Tag des geweihten Lebens“ - heuer im „Jahr der Orden“. Seitenstettens Abt Petrus Pilsinger betonte bei der Vesper in seiner Predigt: „Ordensleute sind Menschen, die das Leben lieben – und das auch zeigen. Durchaus in Form auch von Humor.“ Der Abt: Wir schenken Gott Freiheit, Zeit und unsere Freude. Wir sollten ihm die Freude schenken, dass wir glückliche Ordensleute sein dürfen.“

Ordensleute feierten „Tag des geweihten Lebens“ im „Jahr der Orden“
 

Maria Anzbach, 08.12.2014 (dsp) Die Diözese St. Pölten freut sich nach der Weihe des früheren Polizisten Martin Hochedlinger und des Arztes Herbert Weissensteiner über zwei neue Diakone. Diözesanbischof Klaus Küng weihte die beiden Priesterseminaristen in der Wallfahrtskirche Maria Anzbach. Sie sind auf dem Weg zum Priestertum, die Weihe ist traditionell rund um das Hochfest Peter und Paul Ende Juni. Der St. Pöltner Bischof schmunzelte: „Es braucht natürlich gute Ärzte und Polizisten. Aber ich freue mich auch sehr über ihren künftigen geistlichen Dienst.“
Predigt im Wortlaut

 

Maria Anzbach, 01.12.2014 (dsp) Die beiden Priesterseminaristen Herbert Weissensteiner und der frühere Polizist Martin Hochedlinger werden am Sonntag, 7. Dezember, um 14:30 Uhr in der Wallfahrtskirche Maria Anzbach zu Diakonen geweiht. Interessante Biographie: Hochedlinger wuchs in Neustadtl/Donau auf und erlernte nach der Pflichtschule den Lehrberuf Einzelhandelskaufmann. Mit 24 Jahren bewarb er sich bei der Polizei, absolvierte die Polizeischule und verrichtete anschließend an verschiedenen Polizeiinspektionen seinen exekutiven Außendienst.

Diözese St. Pölten feiert am 7. Dezember zwei Diakonenweihen

Seiten

Subscribe to RSS - Weihe