Weihe

 

Melk, 10.06.2018 (dsp) Es war ein Freudentag für die Diözese St. Pölten: 9 Kandidaten wurden nach umfangreicher Vorbereitung im Stift Melk von Bischof Klaus Küng zu Ständigen Diakonen geweiht. 1200 Gläubige feierten mit den Geweihten, meist kamen die Teilnehmer/innen mit Bussen. Bei der eindrucksvollen Liturgie waren auch die Familien der Kandidaten dabei, die Ehefrauen stimmten der Weihe zu. Hier das Album ...

Die neugeweihten Ständigen Diakone
 

Mindestens 22 Männer, die aus Österreich stammen oder wesentliche Teile ihrer Priesterausbildung hierzulande absolviert haben, werden im Jahr 2018 zu katholischen Priestern geweiht.

 
 

Der Vatikan hat das Nein der katholischen Kirche zur Priesterweihe für Frauen bekräftigt. Darüber habe das unfehlbare Lehramt der Kirche entschieden, betonte der Leiter der Glaubenskongregation, Erzbischof Luis Ladaria, in einem Beitrag für die Vatikanzeitung "Osservatore Romano" (Mittwochsausgabe).

 
 

Seitenstetten, 11.05.2018 (dsp) 600 Gläubige feierten mit Benedikt Resch dessen Priesterweihe im Stift Seitenstetten. Weihespender des gebürtigen Bayern war der Weihbischof der Erzdiözese München-Freising, Rupert Graf zu Stolberg. Zahlreiche Freunde und Verwandte aus Bayern reisten an, am Gottesdienst nahmen auch zahlreiche Priester und Ordensleute, viele seiner Schüler/innen sowie Altbischof Maximilian Aichern und natürlich der Seitenstettner Abt Petrus Pilsinger teil. Sie alle machten die Feier zu einem Volksfest.

Benedikt Resch im Stift Seitenstetten zum Priester geweiht
 

Seitenstetten, 01.05.2018 (dsp) Die Menschen, die Gemeinschaft und die Gegend haben ihm gut gefallen: So kam P. Benedikt Resch (Jahrgang 1985) ins Stift Seitenstetten. Der gebürtige Bayer aus Ramsau bei Berchtesgarden wird zu Christi Himmelfahrt (Donnerstag, 10. Mai, 14 Uhr) vom Münchner Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg zum Priester geweiht.

Foto: Priesteramtskandidat Benedikt Resch mit Abt Petrus Pilsinger.
 

Kirchberg/Walde, 12.03.2018 (dsp) In seiner Heimatpfarre Kirchberg am Walde wurde Priesteramtskandidat Alexander Fischer von Diözesanbischof Klaus Küng zum Diakon geweiht. Für Fischer, der schon seit seiner Kindheit Priester werden wollte, war die Diakonweihe der erste große und sichtbare Schritt hin zu seinem Lebensziel.

Diakonweihe von Alexander Fischer durch Bischof Klaus Küng
 

St. Pölten, 21.02.2018 (dsp) Es werden nach derzeitigem Stand am 9. Juni im Stift Melk 10 Männer die Weihe zum Ständigen Diakon empfangen, dafür wurden sie mehrere Jahre intensiv von Pfarrer Rupert Grill und Diakon Thomas Resch ausgebildet. Ab Herbst startet ein neuer Lehrgang für die berufsbegleitende, vierjährige Ausbildung.

Beauftragung zum Akolytht
 

St. Pölten, 22.01.2018 (dsp) Bei einem Gottesdienst in St. Pölten wurden mehreren Männern von Weihbischof Anton Leichtfried die Beauftragung zum Akolythat überreicht, eine Vorausetzung für die Weihe zum Diakon. Es werden nach derzeitigem Stand am 9. Juni im Stift Melk 10 Männer die Weihe zum Ständigen Diakon empfangen, dafür wurden sie mehrere Jahre intensiv von Pfarrer Rupert Grill (Pfarrer Oed und Zeillern) und Diakon Thomas Resch (Pfarre Böhlerwerk) ausgebildet.

Foto: Feier der Beauftragung zum Akolythat in der Kapelle des Priesterseminars in St. Pölten.
 

Hermann Glettler ist zum neuen Bischof der Diözese Innsbruck geweiht worden. Hauptkonsekrator bei der Feier in der Innsbrucker Olympiahalle war der Salzburger Erzbischof und Metropolit der westösterreichischen Kirchenprovinz Franz Lackner.

 
 

Jeder Bischof wählt einen Bibelvers als seinen programmatischen Wahlspruch. "Geht, heilt und verkündet!" - unter dieses Leitwort stellt Hermann Glettler seinen Hirtendienst in der Diözese Innsbruck und bezieht sich damit auf das Matthäusevangelium (Mt 10,7f).

 

Seiten

Subscribe to RSS - Weihe