Weihbischof

Weihbischof Dr. Anton Leichtfried

Weihbischof

 

 

St. Pölten, 12.11.2018 (dsp) Bei der Herbstvollversammlung der österreichischen Bischofskonferenz wurde Weihbischof Anton Leichtfried als neuer Referatsbischof für die Liturgie eingesetzt.

Weihbischof Anton Leichtfried
 

Langschlag-St. Pölten, 28.10.2018 (dsp) In der Diözese St. Pölten wird um den bekannten Bibelwissenschaftler Prälat Ferdinand Staudinger getrauert. Er verstarb in der Nacht vom 25. auf den 26. Oktober im Pflegeheim in Zwettl. Das Begräbnis ist am 3. November (10 Uhr) in seiner Heimatpfarre Langschlag (Bezirk Zwettl), am 2. November wird im St. Pöltner Dom eine Totenvesper (18 Uhr) gefeiert. Das Begräbnis in Langschlag leitet Weihbischof Anton Leichtfried.

Foto: Prälat Ferdinand Staudinger mit Weihbischof Anton Leichtfried bei einer Priesterfortbildungswoche in St. Pölten
 

St. Pölten, 21.10.2018 (dsp) Über den Tellerrand schauen, Ärmel hochkrempeln, sich für andere einsetzen: Über 4.000 Jugendliche waren 72 Stunden lang Botschafter/innen für Solidarität und Nächstenliebe - darunter 300 in der Diözese St. Pölten. Mit dem 9. Durchgang von Österreichs größter Jugendsozialaktion, organisiert von der Katholischen Jugend Österreich in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3, bewiesen junge Menschen einmal mehr, dass soziales Engagement Spaß macht, sie gemeinsam Großartiges bewegen, kompromisslos anpacken und ein Stück Realität verändern können.

Foto: "72 Stunden ohne Kompromiss" in Heidenreichstein
 

St. Pölten, 18.10.2018 (dsp) Mit einer großen Startveranstaltung am St. Pöltner Rathausplatz begann die Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“. 300 Jugendliche zeigen von 17. bis 20. Oktober 2018 durch ihr kompromissloses Zupacken und ihre freiwillige Arbeit in der Diözese St. Pölten in 19 Projekten, dass soziales Engagement Spaß macht und wie einfach es ist, zu helfen und so ein kleines Stück Realität zu verändern.

Jugendliche mit Weihbischof Anton Leichtfried
 

St. Pölten, 06.10.2018 (dsp) Im St. Pöltner Dom wurden sieben künftige Pastoralassistentinnen und Pastoralassistenten feierlich in den kirchlichen Dienst entsendet. Die Feier stand unter dem Motto „Gehört – Gesendet“ . Weihbischof Anton Leichtfried sagte in seiner Predigt, bezugnehmend auf das Evangelium: „Jesus sandte die Apostel jeweils zu zweit aus. Die Gesendeten sind bei ihrer Arbeit nicht alleine, sondern arbeiten auch im Team.“ Mit ihrer Arbeit seien sie Verkünder in Wort und Tat.

Sendungsfeier: Freude in Diözese St. Pölten über 7 neue Pastoralassistent/innen
 

St.  Pölten, 19.06.2018 (dsp) Mit einem Dankgottesdienst und der daran anschließenden Diplomübergabe endete für 11 Frauen und Männer die 2-jährige berufsbegleitende pastorale Ausbildung, darunter sind vier aus der Diözese St. Pölten. In 21 themenbezogenen Kurswochen kamen die Hauptarbeitsfelder der Pastoral zur Sprache.

4 diözesane Absolventen der österreichweiten Pastoralausbildung
 

Seitenstetten, 11.05.2018 (dsp) 600 Gläubige feierten mit Benedikt Resch dessen Priesterweihe im Stift Seitenstetten. Weihespender des gebürtigen Bayern war der Weihbischof der Erzdiözese München-Freising, Rupert Graf zu Stolberg. Zahlreiche Freunde und Verwandte aus Bayern reisten an, am Gottesdienst nahmen auch zahlreiche Priester und Ordensleute, viele seiner Schüler/innen sowie Altbischof Maximilian Aichern und natürlich der Seitenstettner Abt Petrus Pilsinger teil. Sie alle machten die Feier zu einem Volksfest.

Benedikt Resch im Stift Seitenstetten zum Priester geweiht
 

Amstetten, 03.05.2018 (dsp) Mit einem großen Festakt würdigten die Franziskanerinnen in ihrem Mutterhaus in Amstetten ihre sieben Profess-Jubilarinnen. Bei der Profess binden sich die Ordensfrauen an die Gemeinschaft und legen die Gelübde der Armut, des Gehorsams und der Ehelosigkeit ab. Mit der Schulschwestern feierten Generaloberin Sr. Franziska Bruckner Weihbischof Anton Leichtfried, Ordensfrauen anderer Gemeinschaften, viele Priester, Abt Petrus Pilsinger sowie zahlreiche Verwandte und Freunde.

 

Maria Taferl-Sonntagberg, 16.04.2018 (dsp) "Wofür lebst du?" Mit dieser Frage nach dem Lebenssinn lädt die katholische Kirche in Österreich in diesem Jahr zur Teilnahme am bereits 55. "Weltgebetstag für geistliche Berufungen", der traditionell am vierten Sonntag in der Osterzeit - heuer am 22. April - gefeiert wird. Die Diözese St. Pölten begeht den Weltgebetstag unter anderem am 20. April mit einer Nachtwallfahrt auf den Sonntagberg und einer Wallfahrt nach Maria Taferl (22. April) mit Weihbischof Anton Leichtfried.

Berufungswallfahrt

Seiten

Subscribe to RSS - Weihbischof