Wallfahrt

 

"Wir wollen heute beten, dass möglichst viele Menschen nach dem Geist Jesu ihr Leben ausrichten und hinhören, wo Gott sie braucht". So Weihbischof Dr.

 

"Heute hat Gott gelächelt", meinte Bischof DDr. Klaus Küng zum strahlenden Herbstwetter bei der Wallfahrt der Berufungspastoral der Diözese St. Pölten, die am Leopolditag, dem 15.

 

200 Gläubige beteiligten sich an der diesjährigen Leopoldiwallfahrt der Kath. Männerbewegung des Dekanates Herzogenburg zum Mater-Dolorosa-Karmel nach Maria Jeutendorf.

 

Die erste "Kinderwallfahrt" nach Fatima plant der in Dross, der einzigen "Fatima-Pfarre" der Diözese beheimatete Verein "FATIMA-APOSTOLAT-Pilgerreisen" vom 8. bis 11. Juni 2007.

 

An die 1.000 Pilger nahmen bei strahlendem Wetter an der zweiten Donauwallfahrt am 17. September von Marbach nach Maria Taferl teil.

 

Mit drei Sonderwaggons und bei strahlendem Wetter nahmen über 150 Gläubige an der diesjährigen Zugwallfahrt mit der Mariazellerbahn zum Gnadenort in Mariazell teil.

 
 
 

Mit der Mariazellerbahn begibt sich am 2. September das Pastoralamt auf Wallfahrt nach Mariazell. Prominente Begleiter sind Bischof DDr. Klaus Küng und der Direktor des Pastoralamtes Msgr.

 

Vor 350 Jahren hat der Kürschnermeister Matthias Weinberger aus Horn eine aus Wachs gegossene Marienstatue am Molderberg an einer dreistämmigen Eiche angebracht.

 

Am 15. August 1656, vor genau 350 Jahren, stellte der Horner Kürschnermeister Matthias Weinberger seine Marienstatue am "Molderberg" bei einer markanten Baumgruppe, den "drey Aichen" auf.

Seiten

Subscribe to RSS - Wallfahrt