Wallfahrt

 

St. Pölten, 04.06.2014 (dsp) Zur traditionellen Wallfahrt nach Mank lädt die Dompfarre St. Pölten am Samstag, den 5. Juli ein. Abmarsch vom Dom ist bereits um 4 Uhr früh. An mehreren Etappen können Fußpilger in den Weg einsteigen. Die Buswallfahrt fährt um 15 Uhr von St. Pölten/Bischofsteich ab. Dompfarrer Norbert Burmettler hält um 16.30 den festlichen Wallfahrtsgottesdienst in der Manker Pfarrkirche.

Wallfahrt nach Mank
 

Sonntagberg, 15.06.2014 (dsp) Es ist der Höhepunkt im heurigen Jubiläumsjahr am Sonntagberg: Beim Hauptfest wurden gleich vier Anlässe gefeiert: Vor 400 Jahren wurde das berühmte Gnadenbild geschaffen, jetzt wurde das Kunstwerk fertig restauriert, vor 50 Jahren wurde das Gotteshaus zur Basilika Minor erhoben und Nuntius Erzbischof Peter Stephan Zurbriggen segnete die neuen liturgische Orte wie Altar, Ambo und Sessio. Aus Sicht von Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka, der dem Verein „Basilika Sonntagberg“ vorsteht und Abt Petrus Pilsinger, dessen Stift Seitenstetten die Pfarre betreut, „ist es ein historischer Tag für den Sonntagberg“.

Basilika Sonntagberg feierte mit Nuntius 50 Jahre Basilika und 400 Jahre Gnadenbild
 

Haag, 26.05.2014 (dsp) „Bei der Kinderwagenwallfahrt der Diözese St. Pölten wurde mit den Füßen gebetet und dem Herzen gesungen“, erzählen die Veranstalterinnen Angellika Widrich und Anita Nussmüller von der diözesanen Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie.

Diözese St. Pölten lud zur Kinder(wagen)wallfahrt nach Haag
 

Maria Langegg, 19.05.2014 (dsp) Die Gebetsgruppen und Erneuerungsbewegungen der Diözese St. Pölten gestalten am 31. Mai einen „Tag der Begegnung“ in der Wallfahrtsbasilika Maria Langegg. Die Wallfahrt solle ein Beitrag zur geistlichen Erneuerung der Diözese sein, so Dompfarrer Norbert Burmettler und Wallfahrtspfarrer P. Karl Leisner Becker. Sr. Teresia Benedicta Himmelbauer, langjährige Pilgerbetreuerin, hält einen Vortrag über „Maria, Mutter des Wortes“.

Diözesane Gebetsgruppen feiern am 31.5. „Tag der Begegnung“ in Maria Langegg
 

Maria Taferl, 11.05.2014 (dsp) Das Priesterseminar und die Diözese St. Pölten luden am heutigen Sonntag zur Berufungswallfahrt nach Maria Taferl. Treffpunkt zur Fußwallfahrt war die Schiffsstation in Marbach an der Donau. Die Teilnehmer – angeführt von Regens Weihbischof Anton Leichtfried, Bischofsvikar Gerhard Reitzinger und Generaloberin Sr. Franziska Bruckner – trotzten dabei Regen, Wind und Kälte. Erfreulich: Anschließend feierte Weihbischof Leichtfried mit den Wallfahrern Gottesdienst in der übervollen Basilika.

Maria Taferl: Berufungswallfahrer trotzen allen Widrigkeiten
 

Sonntagberg, 03.05.2014 (dsp) Vor 400 Jahren wurde das Gnadenbild auf dem Sonntagberg gestiftet, vor 50 Jahren wurde die Prandtauerkirche von Papst Paul VI zur Basilika Minor erhoben.

4. Mai: Mostviertelwallfahrt zum Doppeljubiläum auf den Sonntagberg
 

Maria Taferl, 28.04.2014 (dsp) Das Priesterseminar und die Diözese St. Pölten laden am Sonntag, 11. Mai, zur Berufungswallfahrt nach Maria Taferl.

 

St. Pölten, 23.04.2014 (dsp) Die Katholische ArbeiterInnenjugend (KAJ) organisiert von 28. bis 29. Mai 2014 zum 60. Mal ihren traditionellen Solidaritätsmarsch von St. Aegyd am Neuwalde nach Mariazell. Früher waren bis zu 7500 Jugendliche dabei. Diese Zeiten sind zwar vorbei, dennoch seien viele Anliegen der KAJ weiter hochaktuell, so die Veranstalter. Im Zentrum des Solidaritätsmarsches steht der Gedanke des legendären Gründers der Katholischen ArbeiterInnenjugend, Kardinal Joseph Cardijn (1882-1967): „Jede junge Arbeiterin und jeder junge Arbeiter ist mehr wert als alles Gold der Welt!“

60. Solidaritätsmarsch der Katholischen ArbeiterInnenjugend nach Mariazell
 

Seitenstetten-Sonntagberg, 29.03.2014 (dsp) Das Mostviertel forciert das Pilgerwesen, mit der Basilika Sonntagberg und dem Benediktinerstift Seitenstetten im Mittelpunkt. Die Pilgerströme zum traditionellen Wallfahrtsort Sonntagberg, der von Seitenstetten aus betreut wird, könnten damit in den nächsten Jahren verdoppelt werden, hieß es heute bei einem Pressegespräch. Abt Petrus Pilsinger erinnert an zwei Jubiläen: 400 Jahre Gnadenbild, der so genannte Sonntagberger Gnadenstuhl, und die Erhebung zur päpstlichen Basilica minor vor 50 Jahren.

Umfangreiche Maßnahmen zur Belebung des Pilgerzentrums Sonntagberg
 

St. Radegund, 13.03.2014 (dsp) „Für die Kathlische Männerbewegung (KMB) ist Franz Jägerstätter ein Vorbild für konsequentes Handeln nach dem Gewissen“, erinnert Leopold Wimmer von der Katholischen Männerbewegung an den Seligen, der als Kriegsdienstverweigerer 1943 von den Nazis hingerichtet wurde. Am 17. Mai organisiert die Katholische Männerbewegung der Diözese St. Pölten eine Sternwallfahrt nach St. Radegund (OÖ), dem Geburtsort Jägerstätters.

Katholische Männerbewegung „Auf den Spuren des Franz Jägerstätter“

Seiten

Subscribe to RSS - Wallfahrt