Ministrantentag 2019
Bischof beim Minitag 2019
Pfarrfestsaison
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
Ferien-Kinderlager
Pilgern im Sommer
 
 

Vortrag

 

St. Pölten, 09.05.2016 (dsp) „Ich war krank, und ihr habt mich besucht“ ist das Thema der zweiten Katechese in der Vortragsreihe zum Jahr der Barmherzigkeit in der St. Pölner Franziskanerkirche. Bischofsvikar Prälat Franz Schrittwieser, unter anderem für die Krankenhausseelsorge zuständig, spricht am Freitag, den 20. Mai, um 18 Uhr über das 5. Werk der leiblichen Barmherzigkeit (Kranke besuchen).

 

St. Pölten, 16.04.2016 (dsp) „Barmherzigkeit ist die Grundeigenschaft Gottes, sie ist nicht eine Art Schwäche, sondern Zeichen seiner Allmacht“, erläuterte Bischof Küng bei der ersten von sechs Katechesen im Jahr der Barmherzigkeit in der Franziskanerkirche in St. Pölten.
Barmherzigkeit sei Ausdruck des dreifaltigen Gottes selbst. Gerade im Kreuzestod seines Sohnes zeige Gott seine unüberbietbare Selbstoffenbarung, Gott gehe um unserer Erlösung Willen in den Tod. Da Gott das Leben sei, sei der Tod der äußerste Gegensatz zu ihm selbst. Hier zeige sich auch, wie wenig manchmal in der Öffentlichkeit das Symbol des Kreuzes eigentlich begriffen werde.

Bischof DDr. Klaus Küng
 

St. Pölten, 10.04.2016 (dsp) Eine Reihe von Katechesen über die leiblichen und geistigen Werke der Barmherzigkeit eröffnet Bischof Klaus Küng mit einem Vortrag über „Barmherzig wie der Vater! Was ist Barmherzigkeit überhaupt?“ am Freitag, den 15. April 2016, um 18 Uhr in der St. Pöltner Franziskanerkirche. Weiters ist das 7. Werk der leiblichen und geistigen Barmherzigkeit (Tote begraben, für Lebende und Tote beten) Thema der ersten Katechese.

Logo Jahr der Barmherzigkeit
 

Waidhofen/Thaya-Amstetten-St. Pölten, 07.03.2016 (dsp) Beim „Tag der hauptamtlichen und ehrenamtlichen PfarrsekretärInnen“ in St. Pölten, Waidhofen/Thaya und Amstetten betonten Diözesanvertreter, dass Pfarrsekretärinnen und Pfarrsekretäre oft zentrale Vertrauenspersonen in den Pfarren seien.

Treffen der Pfarrsekretär/innen der Diözese St. Pölten
 

St. Pölten, 04.03.2016 (dsp) Eine neue Katechesenreihe zum Jahr der Barmherzigkeit gibt es ab April in der Franziskanerkirche am Rathausplatz in St. Pölten. Nach den Veranstaltungsreihen zum Glaubensbekenntnis im „Jahr des Glaubens“ und zu den Sakramenten im Folgejahr hat Bischof Klaus Küng eine Fortsetzung angeregt. So gibt es an jedem 3. Freitag im Monat eine Katechese über die leiblichen und geistigen Werke der Barmherzigkeit.

Bischof Küng bei einer Katechese
 

St. Pölten, 20.02.2016 (dsp) Den „Neuen Atheismus“ stellt der Professor für Christliche Philosophie Rudolf Langthaler in einem Vortrag in der Aula der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten am Dienstag, den 8. März, um 19 Uhr, „auf den Prüfstand einer philosophischen Kritik“.

Plakat "Neuer Atheismus"
 

St. Pölten, 11.01.2016 (dsp) Wolfgang Hariolf Spindler wirkt im laufenden Studienjahr 2015/2016 als Gastprofessor an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten (PTH). Am Donnerstag, den 14. Jänner, bietet der Dominikanerpater eine Zusammenfassung seiner Vorlesung über politische Theorien der Neuzeit, die er in den vergangenen Monaten an der PTH gehalten hat. Beginn ist um 17 Uhr im Hörsaal IV in der Wiener Straße 38. Die Veranstaltung ist öffentlich und wendet sich an alle Interessierte.

Gastprofessor Dr. Wolfgang Hariolf Spindler (Foto: NÖN/Daniel Lohninger)
 

St. Pölten, 09.01.2016 (dsp) Zum „Tag des Judentums“ am 17. Jänner gibt es am Montag darauf, am 18. Jänner, um 19 Uhr einen Vortrag mit Podiumsgespräch zum Thema „Das liberale Judentum“ im Bildungshaus St. Hippolyt. Referent ist Theodor Much, Gründungsmitglied und Präsident der liberalen jüdischen Gemeinde Or Chadasch.

Schriftrolle
 

St. Pölten, 27.11.2015 (dsp) Am 08. Dezember 1965 wurde das 2. Vatikanische Konzils feierlich abgeschlossen. Aus diesem Anlass hält der seinerzeitige Konzilsmitarbeiter, der emeritierte Weihbischof von Wien, Helmut Krätzl am Mittwoch, dem 9. Dezember, um 19 Uhr einen Vortrag über „Die Kirche 50 Jahre nach dem Konzil“ im Bildungshaus St. Hippolyt.

em. Weihbischof Dr. Helmut Krätzl
 

Kirchberg/Pielach, 24.07.2015 (dsp) Bei den bereits tradtionellen Kardinal König-Gesprächen wird heuer am 29. und 30. August in Kirchberg/Pielach über „Europa - wozu? Zwischenstopp am Schauplatz Pielachtal“ diskutiert. Der bekannte und langjährige Europaabgeordnete Othmar Karas hält am 29. August um 19:30 Uhr den Festvortrag in der Kirchberghalle. Bereits zuvor zelebriert Abt Columban Luser in der Pfarrkirche einen Gottesdienst.

Seiten

Subscribe to RSS - Vortrag