Vatikan

 

Weltweit wollen immer weniger Männer katholische Priester werden. Die Zahl der Priesteramtskandidaten ging nach jüngsten vatikanischen Angaben von 2011 bis 2013 insgesamt um zwei Prozent zurück. Dies bedeute eine Trendwende gegenüber dem Wachstum der Vorjahre, teilte der Vatikan mit.

 
 

Ermüdungserscheinungen zeigt der 78-jährige Papst bei dieser Ostermesse nicht. Obwohl seit Gründonnerstag ein Liturgie-Marathon hinter ihm liegt. In diesem Jahr standen die Feiern in Rom besonders im Zeichen der mörderischen Christenverfolgung durch die Terrormiliz "Islamischer Staat" im Irak und in Syrien, aber auch an anderen Orten der Welt.<--break->

 
 

Der 1980 ermordete Erzbischof Oscar Romero soll nach Medienberichten am 23. Mai in San Salvador seliggesprochen werden. Erzbischof Vincenzo Paglia in der Hauptstadt von El Salvador wird das Datum noch im Laufe des Tages bekanntgeben.

 
 

Papst Franziskus ist nach Aussage des vatikanischen Innenministers, Erzbischof Angelo Becciu, "etwas überrascht" über das Echo auf seinen jüngsten Kaninchen-Vergleich.

 
 

Papst Franziskus nimmt 20 neue Mitglieder in das Kardinalskollegium auf. Er kündigte an, die kirchlichen Würdenträger aus allen fünf Kontinenten würden am 14. Februar in das höchste kirchliche Gremium aufgenommen. Insgesamt nimmt Franziskus sieben Europäer, drei Asiaten, zwei Ozeanier, fünf Lateinamerikaner und drei Afrikaner in seinen Senat auf und unterstreicht damit erneut die weltkirchliche Breite, auf die der Argentinier auf dem Bischofsstuhl von Rom setzt.

 
 

Die Faszination von Papst Franziskus bleibt auch in seinem zweiten Pontifikatsjahr ungebrochen. Besucher und Pilger strömen zu den öffentlichen Terminen mit dem charismatischen Pontifex aus Argentinien. Das gute Image in Öffentlichkeit und Medien hält an. Intern, in der Kurie wie in manchen Kreisen des Episkopats ist freilich einiges Rumoren über seinen neuen Stil und einen vermeintlich anderen Kirchenkurs zu vernehmen.

 
 

Der französische Kurienkardinal Jean-Louis Tauran (71) ist von Papst Franziskus zum "Camerlengo der Heiligen Römischen Kirche" ernannt worden. Damit käme ihm nach einem Ausscheiden des Papstes aus dem Amt durch Tod oder Rücktritt bis zur Wahl eines Nachfolgers eine maßgebliche Rolle im Vatikan zu. Der Camerlengo (Kämmerer) ist etwa für die Vorbereitung der Papstwahl im Konklave und die Verwaltung der päpstlichen Güter während der sogenannten Sedisvakanz zuständig.

 
 

Papst Franziskus hat zwei wichtige Ämter in der Leitung der katholischen Weltkirche neu besetzt. Wie der Vatikan am Samstag bekanntgab, ernannte er den britischen Erzbischof Paul Richard Gallagher (60) zum neuen vatikanischen Außenminister. Den bisherigen Amtsinhaber, den Franzosen Dominique Mamberti (62), machte er zum Präfekten des Obersten Gerichtshofs der Apostolischen Signatur. Er löst Kardinal Raymond Leo Burke (66) ab.

 
 

Rom, 30.09.2014 (dsp) Über 40.000 Menschen waren am Sonntag am Petersplatz, um mit Papst Franziskus und auch dem emeritierten Papst Benedikt XVI. den „Tag der Senioren“ zu begehen. Unter den Teilnehmern war auch eine Delegation der Seniorenpastoral der Diözese St. Pölten. Die Diözesanvorsitzende Edith Habsburg-Lothringen fasste ihre persönlichen Höhepunkte der gelungenen Veranstaltung in einem Studiointerview für Radio Vatikan zusammen.

 

Vom 5. bis zum 19. Oktober beraten 253 Repräsentanten aller Ortskirchen und Fachleute gemeinsam im Vatikan darüber, wie die katholische Kirche auf die veränderte Lebenswirklichkeit von Familien und Paaren reagieren soll. Die außerordentliche Bischofssynode ist die dritte in ihrer Geschichte und die erste im neuen Pontifikat. Ihr Titel - "Die pastoralen Herausforderungen der Familie im Kontext der Evangelisierung" - verspricht brisante Diskussionen.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Vatikan