Umwelt

 

Seitenstetten, 05.10.2014 (dsp) Die Theologischen Umweltgespräche 2014 im Bildungszentrum St. Benedikt in Seitenstetten widmeten sich heuer dem Thema „Ethik der Ernährung“. Die Umweltgespräche wurden vom Land Niederösterreich gemeinsam mit der Katholischen Aktion (KA) der Diözesen St. Pölten und Wien veranstaltet. Der St. Pöltner KA-Präsident Armin Haiderer: „Seit einigen Jahren beschäftigen wir uns von der Katholischen Aktion intensiv mit dem Thema Schöpfungsverantwortung. Die Resonanz ist ausgesprochen positiv.“

Theologische Umweltgespräche: Kirchen halfen mit, gentechnisch veränderte Pflanzen zu verhindern
 

St. Pölten, 09.09.2014 (dsp) Das „Zukunftsforum der katholischen Kirche in Österreich“ startete mit 1. September in seine zweite Phase und eröffnete die Diskussion zu einzelnen Themenbereichen. Zum Auftakt geht es um „Ökologie und Gerechtigkeit weltweit“. Eine Expertengruppe erarbeitete dazu Thesen und Handlungsvorschläge. Sie sind auf der neuen Website des Zukunftsforums (www.zukunftsforum3000.at) veröffentlicht.

„Zukunftsforum“ der Katholischen Aktion startet mit „Ökologie und Gerechtigkeit“
 

St. Pölten, 29.08.2014 (dsp) Um ein Zeichen für nachhaltige Mobilität zu setzen, sind Gläubige aller Konfessionen aufgerufen, den Gottesdienst am 21. September mit dem Fahrrad zu besuchen. Die Aktion „Wir RADLn in die Kirche“ findet heuer bereits zum dritten Mal statt und möchte vor allem zu mehr Radln im Alltag anregen und Bewusstsein schaffen.

„Wir radeln in die Kirche!“ - Umweltaktion am 21. September
 

Gföhl, 23.08.2014 (dsp) Die Kirche in Obermeisling ist nicht nur ein Ort für Gebet und innere Einkehr:  In der Kirche der Pfarre Obermeisling, Bezirk Krems und Gemeindegebiet von Gföhl, gibt es eine der größten Fledermauskolonien Österreichs (im Winter siedeln sie in den Höhlen des Krems-Tales). Derzeit sind 2600 Muttertiere plus Nachwuchs drinnen - rund 4200. Die Pfarre kümmert sich um die Tiere im Dachgebälk, unterstützt von der Fledermauskundlichen Arbeitsgemeinschaft.

Interessantes aus der Pfarre Obermeisling: Flugshow von Batman
 

Die Vorbereitungen auf die von den Kirchen alljährlich begangene "Schöpfungszeit" ab 1. September laufen auf Hochtouren. Zwischen dem "Tag der Schöpfung" und dem Festtag des "Öko-Heiligen" Franz von Assisi am 4. Oktober rufen die Kirchen zu einem nachhaltigen Lebensstil auf. Österreichweit werden in dieser Zeit Veranstaltungen in Pfarren und von kirchlichen Einrichtungen zum Thema Umwelt- und Klimaschutz angeboten.

 
 

Seitenstetten, 26.06.2014 (dsp) Der Historische Hofgarten gilt als einer der Vorzeigegärten im östlichen Österreich. Im Rahmen der Gartentage wurde Altabt Berthold Heigl für das Stift Seitenstetten der Goldene Igel überreicht. Dieser steht für eine konsequent und vorbildhafte ökologische Gartenbewirtschaftung. Wieder haben rund 10.000 Besucher die Ausstellung im Garten besucht.

Stift Seitenstetten: Historischer Hofgarten wurde bei den Gartentagen ausgezeichnet
 

St. Pölten, 28.05.2014 (dsp) Kirchen retten das Klima - und rufen dazu auf gesund und ökologisch zu essen. Dafür schreiben die Katholische Aktion und das Land Niederösterreich einen Preis für die umweltfreundlichsten Pfarren aus. Interessierte Pfarren können ab sofort planen. Die Kriterien dafür sind: regional, saisonal, bio und fair gehandelt. Zahlreiche Pfarren und kirchliche Einrichtungen setzen konkrete Schritte in Richtung Ökologie und Nachhaltigkeit. Für Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten, ist die Kirche mittlerweile ein glaubwürdiger und wichtiger Player im Bereich der Schöpfungsverantwortung.

 

St. Pölten, 20.05.2014 (dsp) Mit der Initiative „Energie-Spar-Pfarre“ will das Land Niederösterreich gemeinsam mit den Glaubensgemeinschaften das 100 Prozent-Energieziel bis 2015 erreichen. In Österreich gesetzlich anerkannte Kirchen und Religionsgemeinschaften, deren Gebäude in Niederösterreich stehen, können je Antragsteller einen Förderzuschuss von maximal 10.000 Euro erhalten. Die NÖ Energieberatung bietet dazu kostenlose Energieberatung, was bereits von 88 niederösterreichischen Pfarren genutzt wurde. Außerdem gibt es Unterstützung bei der thermischen Sanierung und der Modernisierung von Heizungs- und Beleuchtungsanlagen.

NÖ-Initiative "Energie-Spar-Pfarre" stößt auf großes Interesse
 

St. Pölten, 28.02.2014 (dsp) Die katholische und die evangelische Kirche laden in der Fastenzeit zum "Autofasten" ein. Von Aschermittwoch bis Karsamstag sind alle aufgerufen, einen persönlichen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz zu leisten.

Autofasten - Heilsam in Bewegung kommen
 

Tulln-St. Pölten, 18.02.2014 (dsp) Grandioses Projekt der Landwirtschaftlichen Fachschule Tulln und des Pottenbrunner Pfarrer Sabinus Iweadighi: Per Feuerwehrauto transportierte die Schule Photovoltaik-Ausrüstung zur Herstellung von Erneuerbarer Energie in den Geburtsort von Pfarrer Sabinus im nigerianischen Nkwumeato. Die Reise war eine kleine Odysee und dauerte eineinhalb Monate. Ziel des Projektes ist es, der Partnerschule Unterricht am PC zu ermöglichen. Die Anlage kann von Tulln aus gewartet werden, um etwaige Probleme jederzeit erkennen und lösen zu können.

Seiten

Subscribe to RSS - Umwelt