Umwelt Klimaschutz

 

St. Pölten, 5.9.2020 (dsp/mb) Dieses Jahr fällt der Aktionstag "Wir RADLn in die Kirche" auf Sonntag, den 20. September. Wie immer im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche, sind wir alle aufgerufen mit dem Fahrrad zum Gottesdienst zu kommen. RADLn wir gemeinsam in die Kirche!

Wir RADLn in die Kirche
 

St. Pölten, 22.6.2020 (dsp/mb) Die öko-soziale Krise wurde zwar durch die Pandemie-Berichterstattung zum Teil überlagert, aber eines machte die Corona-Krise deutlich: Nämlich wie sehr alle miteinander verbunden und voneinander abhängig sind. Damit das öko-soziale Anliegen im Zuge des Wiederaufbaus nicht scheinbar unabänderlichen Sachzwängen zum Opfer fällt, ist es umso wichtiger das Klimavolksbegehren zu unterstützen.

Gras wächst auf Steinstufen
 

St. Pölten, 4.3.2020 (dsp/mb) Die katholische Kirche ruft auch heuer wieder zur Aktion Autofasten auf. Die Aktion lädt dazu ein, in der Fastenzeit über das eigene Mobilitätsverhalten nachzudenken und Alternativen zum Auto auszuprobieren. Autofasten ist ein wirksames Mittel zur Reduktion des CO2- Ausstoßes und hilft dem Klimawandel entgegenzuwirken. Die kirchlichen Umweltbeauftragten Österreichs laden von Aschermittwoch bis Karsamstag dazu ein, das eigene Mobilitätsverhalten zu überdenken und auf sanfte Mobilität umzusteigen.
Erste Tandemausfahrt - Foto: Diözese St. Pölten
 

Diözese St. Pölten wurde Mitglied des Klimabündnis Österreich

St. Pölten, 20.11.2019 (dsp/mb) Bischof Alois Schwarz von Seiten der Diözese St. Pölten und Petra Schön als Regionalleiterin Klimabündnis Niederösterreich haben im Rahmen einer Festveranstaltung die Kooperationsvereinbarung zum Klimabündnis Österreich unterzeichnet. Damit ist die Diözese St. Pölten ein Teil des großen Klimaschutz-Netzwerkes Österreichs, das die gleichen Ziele und Interessen wie die Enzyklika „Laudato Si“ vertritt.

Unterzeichnung der Klimabündnis-Vereinbarung
 

Die „Sieben Drachen der Untätigkeit“ bekämpften die kirchlichen Umweltbeauftragten Österreichs im Bildungshaus St. Virgil in Salzburg mit einem hochkarätig besetzten Symposium.

St. Pölten, Salzburg 16.10.2019 (dsp/mb) 120 Personen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kirchen, Schule und Nachhaltigkeitsorganisationen beschäftigten sich beim Symposium Schöpfungsverantwortung mit der Frage: „Wie kommen wir vom Wissen zum wirksamen Handeln?“

Von links: Isabella Uhl-Hädicke, Bischof Alois Schwarz, Helga Kromp-Kolb, Hemma Opis-Pieber, Kathrin Muttenthaler, Superintendent Olivier Dantine, Anna Kirchengast. © eds/pernkopf
 

St. Pölten, Stift Göttweig, 4.10.2019 (dsp/mb) Rund 300 Jugendliche mit ihren Begleitlehrkräften aus der ganzen Diözese St. Pölten im Alter zwischen 13 und 19 Jahren trafen sich im Stift Göttweig zum dritten Umweltvernetzungstag. Ein vielfältiges Programm mit altersgemäßen Workshops erwartete die Jugendlichen.

Umweltvernetzungstag
Subscribe to RSS - Umwelt Klimaschutz