Trauer

 

Prinzersdorf, 02.01.2017 (dsp) In Gedenken an Sepp Winklmayr, dem im Oktober überraschend verstorbenen Direktor der Pastoralen Dienste, gibt es am 17. Februar in der Pfarrkirche Prinzersdorf ein Gospelkonzert. „Sepp Winklmayr hat den Gospelchor Vielklang aus Gföhl sehr geschätzt. Es war ihm leider nicht mehr vergönnt, eines der jährlichen Konzerte zu erleben“, so Bischofsvikar Gerhard Reizinger.

Sepp Winklmayr (t)
 

St. Pölten, 16.12.2016 (dsp) „Karl Dillinger war ohne Zweifel eine der prägenden Persönlichkeiten der Diözese St. Pölten.“ Das betonte Bischof Klaus Küng beim diözesanen Gedenkgottesdienst für den früheren Präsidenten der Katholischen Aktion (KA) und Gründer sowie langjährigen Leiter des Katholischen Bildungswerkes (kbw) in der Kapelle des Bildungshauses St. Hippolyt. Karl Dillinger war am 30. November 92-jährig verstorben.

Gedenkgottesdienst für Karl Dillinger mit Bischof Klaus Küng
 

St. Pölten, 16.12.2016 (dsp) Der mobile Hospizdienst der Caritas der Diözese St. Pölten bietet neben der Begleitung schwer kranker Menschen in ihrer letzten Lebensphase auch zahlreiche Unterstützungsangebote für Angehörige im Umgang mit Trauer an. Dazu wurden kürzlich im Dom von St. Pölten mit der Unterstützung von Dompfarrer Norbert Burmettler „Trauerstationen“ errichtet.

Trauerstation "See der Tränen" des mobilen Hospizdienstes der Caritas
 

St. Pölten, 07.10.2016 (dsp) Besondere Plätze der Trauer richtet der Mobile Hospizdienst der Caritas in Kirchberg an der Pielach und in St. Pölten ein. In der Zeit vom 16. Oktober bis zum 3. November 2016 gibt es in der Pfarrkirche Kirchberg und vom 7. bis zum 22. November 2016 im Dom St. Pölten (Kreuzgang) für Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, innezuhalten und persönlichen Trauererfahrungen Ausdruck zu verleihen.

Elisabeth Riegler, Hospizkoordinatorin für die Region St. Pölten
 

St. Pölten, 29.09.2016 (dsp) „Gescheitert und doch berufen? Das ist der spannende Weg, auf den wir uns in der Familie Solitude Myriam machen,“ erläutert Waltraut Sennewald, die Verantwortliche der Gemeinschaft für Österreich und Deutschland. Und so bietet die Familie Solitude Myriam (FSM) monatliche Treffen für Menschen in Trennung, Scheidung, Wiederverheiratung und Witwenschaft an.

Weiheerneuerung mit Danielle Bourgeois
 

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen haben am Dienstag mehr als 1.600 Menschen im nordfranzösischen Rouen des ermordeten Priesters Jacques Hamel gedacht.

 
 

Zum wiederholten Mal hat Papst Franziskus nach dem Angelusgebet auf dem Petersplatz der Opfer von Terror und Gewalt gedacht. "In diesen Stunden ist unsere Seele wieder durch traurige Nachrichten erschüttert, die im Zusammenhang mit beklagenswerten Terrorakten und Gewalt stehen, die Schmerz und Tod verursacht haben", sagte der Papst am Sonntag.

 
 

Herzogenburg, 19.04.2016 (dsp) Ein hochkarätiger diözesaner Studientag in Herzogenburg thematisierte Trauer und Trauerbewältigung für kirchliche und pfarrliche Mitarbeiter/innen. Viele Interessierte holten sich dabei wertvolle Impulse.

 

Herzogenburg, 02.03.2016 (dsp) Die Diözese St. Pölten bietet am Samstag, 16. April, von 9 bis 16 Uhr im Stift Herzogenburg einen Studientag für „Trauer in der Pfarre“. „Alle, die in unseren Pfarren Sterbenden, Verstorbenen und Trauernden nahe sein wollen, sie begleiten und ihren Abschied aktiv mitgestalten, sind zu diesem Tag herzlich eingeladen“, so Sepp Winklmayr, Direktor der Pastoralen Dienste. Ziel ist es also, Menschen in Trauer zu begleiten und Abschiedsfeier zu gestalten. Referentin ist die renommierte Regensburger Pastoraltheologin Dr. Sabine Holzschuh.

Foto: Stock
 

St. Pölten, 24.02.2016 (dsp) Leo Prüller, langjähriger Leiter des kirchlichen Bildungshauses St. Hippolyt und ehemaliger Präsident der Katholischen Aktion Österreich, ist am Sonntag im 88. Lebensjahr im Kreis seiner Familie verstorben. "Leo Prüller war ein Mann der Tat", unterstreicht Bischof Klaus Küng. Seine Biographie sei das Zeichen reicher Fruchtbarkeit seines Lebens und des konkreten Wirkens aus dem Glauben, und ebenso ein Vorbild des Laienapostolats. "Unser Mitgefühl gilt besonders seiner Familie", so Küng, der an das Buch der Offenbarung  erinnert: "Selig die im Herrn sterben, ihr Werke begleiten sie."

Foto: Leo Prüller

Seiten

Subscribe to RSS - Trauer