Tod

 

St. Pölten, 16.12.2016 (dsp) „Karl Dillinger war ohne Zweifel eine der prägenden Persönlichkeiten der Diözese St. Pölten.“ Das betonte Bischof Klaus Küng beim diözesanen Gedenkgottesdienst für den früheren Präsidenten der Katholischen Aktion (KA) und Gründer sowie langjährigen Leiter des Katholischen Bildungswerkes (kbw) in der Kapelle des Bildungshauses St. Hippolyt. Karl Dillinger war am 30. November 92-jährig verstorben.

Gedenkgottesdienst für Karl Dillinger mit Bischof Klaus Küng
 

Der Leiter des Opus Dei ist tot. Bischof Javier Echevarria erlag mit 84 Jahren in Rom den Folgen einer Lungenentzündung, wie das Opus Dei am späten Montagabend mitteilte. Er sei bereits vor gut einer Woche in ein römisches Krankenhaus eingeliefert worden. Der Spanier Echevarria war seit 1994 dritter Leiter der geistlichen Gemeinschaft, die von Papst Johannes Paul II. in den Rang einer Personalprälatur erhoben wurde.

 
 

St. Pölten-Kleinhain, 01.12.2016 (dsp) Karl „Jonny“ Dillinger (92) war einer der prägendste Laien-Katholiken in den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg in der Diözese St. Pölten. Das war Tenor unter seinen vielen Weggefährten bei den Begräbnisfeierlichkeiten für den früheren Präsidenten der Katholischen Aktion der Diözese in Kleinhain, die von Propst Maximilian Fürnsinn geleitet wurden. Der diözesane Gedenkgottesdienst findet am Donnerstag, 15. Dezember um 18 Uhr in der Kapelle des Bildungshauses St. Hippolyt statt. Die Feier, die von Bischof Klaus Küng geleitet wird, ist öffentlich zugänglich, die KA freut sich über viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

 

Msgr. HR OStr. Helmut Johann Peter, Präses i. R. der Kolpingfamilie Waidhofen, ist am 3. November 2016 im 88. Lebensjahr und im 65. Jahr seines Priestertums verstorben.

 
 

Prinzersdorf, 31.10.2016 (dsp) „Er hat so ein großes Herz gehabt; es hat jetzt aufgehört zu schlagen.“ So drückte Weihbischof Anton Leichtfried die Trauer der Familie, Freunde und Kollegen von Sepp Winklmayr beim Requiem in der Pfarrkirche Prinzersdorf aus. Der plötzliche Tod des Direktors der Pastoralen Dienste sei „immer noch unwirklich und nicht zu fassen, obwohl bereits jetzt zu spüren ist, wie sehr er fehlt“. Im Anschluss an das Requiem wurde Sepp Winklmayr am Friedhof seiner Heimatgemeinde Haunoldstein beigesetzt.

Requiem für Dr. Sepp Winklmayr (Foto: Franz Gleiss)
 

St. Pölten, 28.10.2016 (dsp) Mit einem Gedenkgottesdienst im Dom von St. Pölten verabschiedete sich die Diözese von Sepp Winklmayr. Der Direktor der Pastoralen Dienste war am 20. Oktober mit 61 Jahren plötzlich verstorben. Winklmayr habe Zeit seines Lebens, von Kindheit an „der Kirche gedient“, wie Bischof Klaus Küng in seiner Predigt vor Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Diözese sowie der Familie und Freunden von Sepp Winklmayr betonte.

Gedenkgottesdienst für Sepp Winklmayr im Dom von St. Pölten
 

Hilfen für ein altersgerechtes Gespräch mit Kindern über Tod und Sterben bietet die Caritas Socialis (CS) mit einer animierten Hörbuch-App und einem Kinderbuch, die beide kostenlos erhältlich sind. Eltern sollten dem Tabuthema nicht aus dem Weg gehen und bei eigener Ratlosigkeit und Unsicherheit Unterstützung suchen, rät die Ordensgemeinschaft in einer Aussendung im Vorfeld von Allerheiligen.

 
 

St. Pölten, 25.10.2016 (dsp) Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diözese St. Pölten gedenken des plötzlich verstorbenen Direktors der Pastoralen Dienste, Sepp Winklmayr, in einer Hl. Messe am Donnerstag, den 27. Oktober, um 18 Uhr im Dom von St. Pölten. Dem Gedenkgottesdienst steht Diözesanbischof Klaus Küng vor. Im Anschluss sind die Trauergäste zu einer Agape in das Bildungshaus St. Hippolyt geladen.

 

St. Pölten, 20.10.2016 (dsp) In tiefer Betroffenheit gibt die Diözese St. Pölten bekannt, dass Dr. Sepp Winklmayr, Direktor der Pastoralen Dienste, am Donnerstag plötzlich und überraschend verstorben ist. Winklmayr stand im 62. Lebensjahr und hinterlässt seine Ehefrau und drei Kinder, denen die größte Anteilnahme der Diözese gilt. Er war seit September 2008 Direktor der Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten.
zur Parte

Direktor Dr. Sepp Winklmayr +
 

KR Josef Seidl, Pfarrer i. R. von Raabs an der Thaya, ist am 16. Oktober 2016 im 83. Lebensjahr und im 60. Jahr seines Priestertums verstorben.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Tod