Telefonseelsorge

 

Vor allem junge Menschen chatten gerne mit den Beraterinnen und Beratern der Telefonseelsorge

St. Pölten, 15.02.2022 (dsp/mb) Immer mehr Menschen nehmen das österreichweite Angebot einer Beratung per Chat von der Telefonseelsorge in Anspruch. So stieg die Zahl an Chat-Beratungen zwischen 2020 und 2021 um fast 45 Prozent an - von 3.108 im Jahr 2020 auf 5.220 Chat-Beratungen im vergangenen Jahr. Das Angebot werde vor allem von jungen Menschen genutzt, betonte Dr. Mag. Petra Schadenhofer MSc, Leiterin der "Telefonseelsorge Niederösterreich": "Junge Menschen kommunizieren vor allem schriftlich per Chat, diesem Trend folgen wir selbstverständlich auch mit unserem Angebot", so die Medizinerin, Public Health Expertin und Psychotherapeutin.

Bischof Alois Schwarz zu Gast am Telefon bei Telefonseelsorge-Leiterun Petra Schadenhofer
 

St. Pölten, 1.12.2021 (dsp/mb) Die Telefonseelsorge konnten mit ihren ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Generalvikar Christoph Weiss als Zelebrant einen Adventgottesdienst feiern. Bei diesem Gottesdienst wurde wieder deutlich, dass großer Bedarf an neuen Mitarbeitenden in der Telefonseelsorge ist. Dafür werden im Jahr 2022 sogar zwei Ausbildungslehrgänge angeboten.

 

St. Pölten, 9.9.2021 (dsp/mb) Am morgigen Weltsuizidpräventionstag soll eine breite Öffentlichkeit darauf aufmerksam gemacht werden, wie Suizide verhindert werden können. Die TelefonSeelsorge – Notruf 142 ist Erstanlaufstelle für Menschen, die aus einer Krise keinen Ausweg mehr sehen – und für jene, die suizidgefährdete Menschen bestmöglich unterstützen möchten. 

 

St. Pölten, 21.12.2020 (dsp/mb) Die Weihnachtsfeiertage scheinen in diesem Jahr trostlos zu sein: Es gibt weder Großfamilientreffen, noch Christkindlmärkte mit Glühweinstandln oder Weihnachtsfeiern mit Freunden oder Kollegen. Und jedes Jahr, natürlich heuer ganz besonders, gehören Ängste, Sorgen oder Stress zu den Feiertagen dazu.

Petra Schadenhofer hört zu am Telefon der Telefonseelsorge der Diözese St. Pölten
 

Diözese St. Pölten verstärkt Initiativen zur Förderung der seelischen Gesundheit

St. Pölten, 28.10.2020 (dsp/mb) 85 MitarbeiterInnen und PraktikantInnen arbeiten bei der Telefonseelsorge NÖ – Notruf 142 - Männer und Frauen ab dem 25. Lebensjahr aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen – ohne sie wäre die kostenlose, anonyme Rund-um-die-Uhr-Erreichbarkeit der Organisation nicht denkbar. Die Telefonseelsorge ist eine ökumenische Einrichtung der katholischen und evangelischen Kirche in Niederösterreich und bietet vertrauliche Beratung und Begleitung in belastenden Lebenssituationen und Krisenzeiten. 

Petra Schadenhofer und Irmgard Bayerhofer von der Telefonseelsorge NÖ
 

St. Pölten, 22.10.20 (dsp/mb) Nach sieben Jahren wechselt Susanne Rasinger als Pastoralassistentin in die Erzdiözese Salzburg und übergibt die Leitung der Telefonseelsorge NÖ an die Ybbserin Petra Schadenhofer.

Die Pastoralen Dienste und die Telefonseelsorge NÖ verabschieden Susanne Rasinger (Mitte), die nach Salzburg geht
 

St. Pölten, 3.7.2020 (dsp/mb) Susanne Rasinger wechselt nach sieben Jahre als Leiterin der Telefonseelsorge der Diözese St. Pölten auf ihren Wunsch hin als Pastoralassistentin in die Salzburger Pfarre Gnigl. Petra Schadenhofer aus Ybbs folgt ihr in die Leitungsposition nach.

Susanne Rasinger wechselt in die Erzdiözese Salzburg
 

St. Pölten, 19.11.2020 (dsp/mb) Mit umfangreichen Angeboten ist die Telefonseelsorge der Diözese St. Pölten in bewährter Weise ein unkomplizierter Ansprechpartner für alle Menschen: Unter der kostenlosen Notrufnummer 142 sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um die Uhr kostenlos präsent. Zudem gibt es die Möglichkeit des Live-Chats.

 

St. Pölten, 17.12.2018 (dsp) Obwohl die Advent- und Weihnachtszeit ruhige Wochen der Besinnung und Erbauung sein sollten, sehen sich manche Menschen mit Einkaufstrubel, Streitigkeiten im persönlichen Umfeld oder die verstärkte Wiederkehr persönlicher Probleme konfrontiert.

 

St. Pölten, 21.11.2018 (dsp) Ab Jänner 2019 bietet die Telefonseelsorge Niederösterreichs einen neuen Ausbildungskurs. Die Ausbildung zum/zur ehrenamtlichen Telefonseelsorger/in umfasst insgesamt 150 Stunden Theorie und Praxis. Diese orientiert sich an professionellen Beratungskonzepten und der Klientenzentrierten Gesprächsführung.

Telefonseelsorge 142 sucht Verstärkung

Seiten

Subscribe to RSS - Telefonseelsorge