Bischof beim Minitag 2019
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
Ferien-Kinderlager
Pilgern im Sommer
Kräuterbuschen zu Mariä Himmelfahrt
 
 

Spiritualität

 

Seitenstetten, 24.07.2014 (dsp) Am Freitag, 1. August laden die jungen Benediktiner vom Stift Seitenstetten um 20 Uhr zur Jugendvesper in die Ritterkapelle. Bei dieser stimmungsvollen Feier, die jeden 1. Freitag im Monat stattfindet, kommen immer zahlreiche Jugendliche aus dem ganzen Bezirk Amstetten. Dazu werden Glaubensvorbilder eingeladen. Diesmal spendet Neupriester Christoph Weiss den Primizsegen, der bei der Bevölkerung als Erstlingssegen ungemein populär ist. Die Organisatoren freuen sich auf zahlreichen Besuch aus den Pfarren der Umgebung.

1. August: Jugendvesper in Seitenstetten mit Primizsegen durch Neupriester
 

Hohe Tauern, 21.07.2014 (dsp) Mit der Bibel auf´m Berg: 15 junge und ältere Teilnehmer aus der Diözese St. Pölten wanderten mit Sepp Gruber von der Betriebsseelsorge Traisental fünf Tage durch die herrliche Landschaft des Nationalparks Hohe Tauern von Kals/Osttirol durchs Dorfertal und dann zur Stüdlhütte und Salmhütte am Fuße des Glockners und zuletzt zum Pasterzengletscher.

Mit der Bibel und der Betriebsseelsorge auf´m Berg
 

St. Pölten, 03.07.2014 (dsp) Die Betriebsseelsorge Traisental lädt vom 14. bis 18. Juli zur Hüttenwanderwoche mit der Bibel. Organisator Sepp Gruber: „Wir wandern von Hütte zu Hütte im Gebiet des Nationalparks Hohe Tauern und nehmen uns in der prächtigen Natur Zeit zum Gespräch, Bibellesen und miteinander Singen. Übernachtet wird in Berghütten und einfachen Pensionen.

Mit der Bibel auf´n Berg
 

St. Pölten, 09.05.2014 (dsp) Der bekannte Schweizer Kapuziner-Pater Anton Rotzetter bringt am Donnerstag, 15. Mai (19:30-21:30 Uhr), Franz von Assisi und sein „Fünpunkteprogramm für heute“ näher.

Pater Anton Rotzetter
 

St. Pölten, 03.04.2014 (dsp) Unter dem Motto „Pilgern auf Ostern zu – dem Leben entgegengehen” lädt die Diözese St. Pölten wieder Jung und Alt an verschiedenen Orten zu Pilgerwanderungen ein, die von ausgebildeten Pilgerbegleiterinnen und -begleitern geleitet werden. „Im Pilgern gehen wir den Weg Jesu, den Weg unseres eigenen menschlichen Lebens“, sagt Sepp Winklmayr, Direktor der Pastoralen Dienste. „Mit christlichen Impulsen zu den Kar- und Ostertagen verbinden wir die Hoffnung auf Auferstehung und neues Leben.“

Wegweiser Jakobsweg
 

St. Pölten, 10.03.2014 (dsp) Die Stifte und Klöster der Diözese St. Pölten sowie die Bildungshäuser bieten während der Fastenzeit zahlreiche spirituelle und kulturelle Angebote. Hier ein - keinesfalls vollständiger - Überblick.

Veranstaltungstipps zur Fastenzeit aus unseren Klöstern und Stiften
 

St. Pölten, 09.03.2014 (dsp) Für alle, die Kirchenräume anderen zugänglich machen wollen, startet im Mai wieder ein Lehrgang Kirchenführung. Der Lehrgang wird vom Katholischen Bildungswerk der Diözese (kbw) St. Pölten organisiert und von Sr. Mag. Ruth Pucher MC geleitet. Die junge Ordensfrau lehrt dabei, wie Führungen durch Kirchen so gestaltet werden können, dass Kunstwerke und Glaubensräume verschiedener Epochen für die Besucher lebendig werden. Frühere Kursteilnehmer bestätigen begeistert, wie sehr sie vom Kurs von Sr. Ruth profitierten.

Diözese St. Pölten empfiehlt Grundkurs Kirchenführung
 

Zwettl, 07.03.2014 (dsp) Die Pfarrgemeinderäte-T(D)ankstelle der Diözese St. Pölten am Samstag, 22. März, im Bildungshaus Stift Zwettl möchte „Ideen und Impulse geben, vor allem auch Mut machen und Anstoß geben, Neues zu wagen, ohne Altes, Bewährtes gering zu erachten“.

Diözese St. Pölten lädt Pfarrgemeindenräte zur T(D)ankstelle ins Stift Zwettl
 

St. Pölten, 11.02.2014 (dsp) Der neue Basiskurs „abendländische Spiritualität“ stellt vier große Persönlichkeiten aus der reichen spirituellen Tradition der lateinischen Kirche vor: Benedikt von Nursia, Franziskus, Teresa von Avila und Ignatius von Loyola. Mitglieder des jeweiligen Ordens führen (zumeist in den dazu gehörenden Ordenshäusern) in die gelebte Spiritualität ihrer Tradition ein. Gleichzeitig fragt der Basiskurs nach der Relevanz dieser geistlichen Impulse für das Leben als Christ und Christin in der Welt von heute. Diese „Übersetzung“ in den Alltag leiten qualifizierte Theologinnen und Theologen an. So will dieser Basiskurs einladen, von den großen Persönlichkeiten der abendländisch-christlichen Spiritualität zu lernen.

Von den herausragenden Persönlichkeiten der abendländischen Spiritualität lernen
 

St. Pölten, 27.01.2014 (dsp) Der neue Basiskurs „abendländische Spiritualität“ stellt vier große Persönlichkeiten aus der reichen spirituellen Tradition der lateinischen Kirche vor: Benedikt von Nursia, Franziskus, Teresa von Avila und Ignatius von Loyola. Mitglieder des jeweiligen Ordens führen (zumeist in den dazu gehörenden Ordenshäusern) in die gelebte Spiritualität ihrer Tradition ein. Gleichzeitig fragt der Basiskurs nach der Relevanz dieser geistlichen Impulse für das Leben als Christ und Christin in der Welt von heute. Diese „Übersetzung“ in den Alltag leiten qualifizierte Theologinnen und Theologen an. So will dieser Basiskurs einladen, von den großen Persönlichkeiten der abendländisch-christlichen Spiritualität zu lernen.

Von den herausragenden Persönlichkeiten der abendländischen Spiritualität lernen

Seiten

Subscribe to RSS - Spiritualität