Bischof beim Minitag 2019
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
Ferien-Kinderlager
Pilgern im Sommer
Kräuterbuschen zu Mariä Himmelfahrt
 
 

Soziales

 

Seitenstetten, 14.03.2018 (dsp) Wo die Not am größten ist: Dort hilft Jesuitenpater Georg Sporschill. Jeder könnte ohne Eltern, drogenabhängig oder wohnungslos sein. Der Priester beeindruckte bei einem Vortrag im Seitenstettner Bildungszentrum St. Benedikt.

Abend mit Jesuitenpater Georg Sporschill im Bildungshaus St. Benedikt in Seitenstetten
 

Seitenstetten, 07.03.2018 (dsp) Wo die Not am größten ist, dort findet man seit Jahrzehnten auch den Vorarlberger Jesuitenpater Georg Sporschill. Am Montag, 12. März (19:30 Uhr), berichtet er im Bildungshaus St. Benedikt in Seitenstetten über sein Wirken.

Foto (Silvia Morara): Pater Georg Sporschill
 

St. Pölten, 05.03.2018 (dsp) 22.000 Menschen in NÖ leiden an Demenz. Anliegen der Caritas der Diözese St. Pölten ist es, für die Betroffenen – Erkrankte, wie auch Angehörige – ein stützendes Umfeld zu schaffen. Das sagte Lea Hofer-Wecer, Fachexpertin der Caritas der Diözese bei einem Gottesdienst im Pflegeheim Haus St. Elisabeth in St. Pölten Wagram.

Foto (Herzberger): Gottesdienst im Pflegeheim Haus St. Elisabeth
 

St. Pölten, 22.02.2018 (dsp) Jedes Jahr in der vorösterlichen Fastenzeit gehört das Benefiz-Fastensuppenessen der Katholischen Frauenbewegung (kfb) zur guten Tradition in zahlreichen Pfarren der Diözese St. Pölten. Tausende  Frauen versuchen in den nächsten Wochen mit Benefiz-Suppenessen in über 100 Pfarren das Leid benachteiligter Frauen zu lindern. Der 25. Februar gilt als „Suppen-Sonntag“.

Katholische Frauenbewegung lädt zu Benefiz-Suppenessen in über 100 Pfarren
 

St. Pölten, 20.02.2018 (dsp) Die Katholische Frauenbewegung (kfb) der Diözese St. Pölten lud zum großen Benefizsuppenessen der „Aktion Familienfasttag“ ins Niederösterreichische Landhaus. Kfb-Vorsitzende Anna Rosenberger freute sich über viel Prominenz aus Kirche, Politik und Gesellschaft. Schwerpunktland heuer war Kolumbien. Sonja Planitzer, Chefredakteurin der Kirchenzeitung "Kirche Bunt" bereitete eine köstliche Krensuppe zu.

 

St. Pölten, 06.02.2018 (dsp) Zwei Jugendliche aus der Diözese St.Pölten starten demnächst ihren freiwilligen Auslandseinsatz mit „Volontariat bewegt". Gemeinsam mit 11 weiteren jungen Österreichern feierten sie im Wiener Salesianum den Abschluss einer intensiven 6-monatigen Vorbereitungszeit auf ihren freiwilligen Auslandsdienst. „Volontariat bewegt" - eine Initiative von Jugend Eine Welt und den Salesianern Don Boscos - wickelt die Einsätze als Entsendeorganisation ab. Unterstützt wird das Programm insbesondere von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit und dem Sozialministerium.

 

St. Pölten, 24.01.2018 (dsp) Eine hochrangige Delegation der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche unter der Leitung des Administrators der Patriarchalkurie, Msgr. Andriy Maksymovych, besuchte die Diözese St. Pölten.

Foto v.l.n.r.:  Axel Isenbart, Roman Oliynyk, Iryna Havryshkevych, Karin Hintersteiner, Monika Berger, Andriy Maksymovych, Maksym Siabrovych
 

Heidenreichstein, 18.01.2018 (dsp) „Immer mehr Menschen haben in diesem System keine Chance. Und was sie gerne tun würden ist nicht gefragt.“ Daher stelle sich die Betriebsseelsorge Obereres Waldviertel folgende Frage: „Was möchtest du von Herzen gerne tun? Es ist die Frage Fähigkeiten von Personen, die unsere Gesellschaft bereichern könnten.“ Und der langjährige Betriebsseelsorge Karl Immervoll fragte weiter: „Können Herzensangelegenheiten die Welt verändern?“

Logo Betriebsseelsorge Oberes Waldviertel
 

St. Pölten, 12.01.2018 (dsp) Die Caritas sucht dringend nach Tagesmüttern und Tagesvätern und startet Anfang März mit der kostenfreien Ausbildung. Derzeit werden 268 Tageskinder von 104 Tagesmüttern und Mobilen Mamis der Caritas St. Pölten betreut. Der Bedarf steigt jedoch stetig. „Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen bei Tagesmüttern bzw. Tagesvätern ist sehr groß“, schildert Nina Schöbinger, Leiterin des Fachbereichs Familie der Caritas St. Pölten.

Nina Schöbinger, Leiterin des Fachbereichs Familie der Caritas St. Pölten (Foto: Caritas/Karl Lahmer)
 

St. Pölten, 06.01.2018 (dsp) Zwischen 27. Dezember und 6. Jänner waren allein in der Diözese St.Pölten 12.500 Kinder und Jugendliche verkleidet als Casper, Melchior und Baltasar unterwegs von Haus zu Haus, um den Menschen den Neujahrssegen zu bringen und Spenden zu sammeln für rund 500 Hilfsprojekte, die jedes Jahr mit den Spenden der Dreikönigsaktion finanziert werden.

Sternsinger aus der Pfarre Schönberg/Kamp

Seiten

Subscribe to RSS - Soziales