Sonntag

 

Religionspolitische Befriedung, Motivation fürs Militär und indirekte Missionierung - der Sonntagserlass des römischen Kaisers Konstantin vom 3. März 321 erwies sich in der Geschichte als genial und wirkt bis heute nach.

St. Pölten, 3.3.2021 (KAP/dsp/mb) Erlass des Kaisers: "Alle Richter, die Stadtbevölkerung und die Betriebe aller Gewerbe sollen am verehrungswürdigen Sonn-Tag (venerabilis die solis) ruhen. Die ländliche Bevölkerung soll dennoch der Landwirtschaft frei und ungehindert nachgehen, da es oft vorkommt, dass es keinen besseren Tag gibt, um Getreide zu säen oder Weinstöcke zu pflanzen; denn ein Vorteil, den die himmlische Vorsehung gewährt hat, soll nicht durch die Wahl des Zeitpunkts verschenkt werden."

Konstantin der Große
 

St. Pölten, 2.3.2021 (dsp/KAP/mb) 60 Prozent der Österreicher sind nicht bereit, am Sonntag zu arbeiten, bei Frauen mit Kindern steigt dieser Wert auf 74 Prozent und bei Frauen mit Kindern im Handel sind es sogar 90 Prozent. Diese Umfragewerte wurden am Montag im Rahmen einer Online-Pressekonferenz von Vertreterinnen und Vertretern der "Allianz für den freien Sonntag" präsentiert. Der Sonntag dürfe nicht zum normalen Werktag werden, so das gemeinsame Plädoyer von Bischof Alois Schwarz, Superintendent Matthias Geist, Arbeiterkammer-Präsidentin Renate Anderl und ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian.

Bischof Alois Schwarz und Bischöfliche Medienreferentin Katharina Brandner bei der Videokonferenz
 

St. Pölten, 4.9.2020 (dsp/mb) „Kultur tragen“ ist das Motto des diesjährigen Dirndlg´wandsonntags am 13. September 2020, zu dem die Initiative „Wir tragen Niederösterreich“ der Volkskultur Niederösterreich und ihre Partner einladen.

Dirndlg´wandsonntag am 13. September 2020 Fotos: Gerald Lechner
 

St. Pölten, 16.1.2019 (dsp/mb) Der kommende Sonntag, der 3. Sonntag im Jahreskreis, wurde von Papst Franziskus mit dem Motu Proprio „Aperuit Illis“ zum Sonntag des Wortes Gottes bestimmt. Am 26. Jänner 2020 wird erstmals weltweit dieser Sonntag des Wortes Gottes stattfinden.

Neue Bibel-App
 

Sankt Pölten, 18.06.2019 (dsp/jh) Der Katholische Familienverband der Diözese Sankt Pölten möchte mit dem Leitspruch „Sonntag, ein Geschenk des Himmels“ auf die Bedeutung des arbeitsfreien Sonntags in Niederösterreich hinweisen. Um diese Forderung sichtbar zu machen, können Postkarten kostenlos bestellt werden.

Fotos: Katholischer Familienverband
 

Gmünd, 14.02.2019 (dsp) Am Dienstag fand im Saal der AK-Gmünd bei freiem Eintritt eine weitere Vorführung des Filmes „Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes“ statt. Es war der dritte von vier Vorführterminen – am 22. Februar geht die letzte Vorführung im Stadtkino Horn über die Leinwand.

Foto: (@Anna Hohenbichler, NÖN-Gmünd) v.l.n.r.: Werner Müller, Bischof Alois Schwarz, Heidemaria Waldhauser, Michael Preissl, Ulrike und Karl Immervoll, Erich Macho
 

St. Pölten, 21.11.2018 (dsp) Am letzten Sonntag des Kirchenjahres (Christkönigssonntag, 25.11.) lenken viele Pfarren ihren Blick ganz bewusst auf ihre jungen Mitglieder. Vielerorts werden an diesem Tag die Gottesdienste von Jugendlichen mitgestaltet, Kinder in die pfarrliche Jungschar- oder Jugendgruppen aufgenommen und neue Ministrantinnen und Ministranten beginnen ihren Dienst. Auch in diesem Jahr stellt die Katholische Jugend für die Vorbereitung einer Jugendmesse wieder ein "Materialpaket" zum Download zur Verfügung: https://www.katholische-jugend.at/stpoelten/6376-2/ 

Pfarre St. Valentin
 

St. Pölten, 18.11.2018 (dsp) Der Elisabethsonntag am 18.11. wurde von Papst Franziskus zum "Welttag der Armen und Ausgegrenzten" erklärt und ist durch die Hl. Elisabeth, Schutzpatronin der Caritas, traditionell auch der Sonntag der Caritas. An diesem Tag möchte die Caritas verstärkt auf Situation von armutsbetroffenen Menschen in Österreich aufmerksam machen. „434.000 Menschen in Österreich gelten als manifest arm. Sie können sich kein nahrhaftes Essen, keine warme Wohnung oder keine neue Kleidung leisten“, sagt Caritasdirektor Ziselsberger. „Viele stehen am Monatsende vor der Frage, ob sie das restliche Geld für Essen oder Heizen ausgeben sollen.“

 

Papst Franziskus hat mangelndes Bewusstsein für die Bedeutung des Sonntags kritisiert. In verweltlichten Gesellschaften sei die christliche Bedeutung des Sonntags verloren gegangen und eine Rückbesinnung nötig, sagte er am Mittwoch bei seiner Generalaudienz im Vatikan.

 
 

St. Pölten, 18.09.2017 (dsp) Die Kirche macht mit dem „Sonntag der Völker“ auf die Vielfalt der Nationen in der römisch-katholischen Glaubensgemeinschaft aufmerksam. Das Motto heuer lautet „Minderjährige Migranten - verletzlich und ohne Stimme“ und passt gut zur aktuellen Flüchtlingsthematik.

Am Bild: Sie laden zum Sonntag der Völker: Pottenbrunner Pfarrer Sabinus Iweadighi (gebürtiger Nigerianer), Sepp Gruber, Seelsorger der Fremdsprachigen in der Diözese St. Pölten, P. Kroatenseelsorger Ilija Mijatovic OFM, St. Pöltner Dompfarrer Norbert Burmettler. Damen von der Philippinischen Gemeinschaft in Niederösterreich: Maria Sieder, Leonara Sulzer, Deyonne Aichinger.

Seiten

Subscribe to RSS - Sonntag