Sakrament

 

St. Pölten, 25.07.2014 (dsp) Eine neue Katechesenreihe gibt es ab September in der Franziskanerkirche am Rathausplatz in St. Pölten. Nach dem großen Erfolg der Veranstaltungsreihe zum Glaubensbekenntnis im „Jahr des Glaubens“ hat Bischof Klaus Küng eine Fortsetzung angeregt. So gibt es an jedem 3. Freitag im Monat eine Katechese über die 7 Sakramente. Die Reihe von insgesamt acht Abenden wird durch eine Einführung von Weihbischof Anton Leichtfried am 19. September um 18 Uhr eröffnet. Nach den Vorträgen gibt es jeweils Fragemöglichkeiten, Besinnung in der Stille, Segen und zum Abschluss eine Jause mit der Möglichkeit zu Gespräch und Austausch.

Franziskanerkirche St. Pölten
 

St. Pölten, 18.06.2014 (dsp) Der Lehrgang „Im Glauben zu Hause“ vermittelt „ein alltagstaugliches ABC des Glaubens“ zum Thema Sakramente und Familie. Die ersten 21 Absolventinnen und Absolventen – darunter vier Ehepaare – dieser zweisemestrigen Ausbildung in sieben Modulen haben nun nach der Präsentation einer Abschlussarbeit ihre Zertifikate von Bischof Klaus Küng erhalten.

Bischof DDr. Klaus Küng mit Absolvent/innen und Lehrgangsleiterin Dr. Doris Kloimstein
 

St. Pölten, 03.06.2014 (dsp) In der Diözese St. Pölten werden über 5000 Jugendliche gefirmt - die meisten rund um Pfingsten. Die Katholische Jugend ist maßgeblich daran beteiligt, die vielfach ehrenamtlichen Firmbegleiter in den Pfarren zu schulen und zu unterstützen. Diese bereiten die Firmkandidaten darauf vor, als mündige Kirchenmitglieder mit der Kraft des Heiligen Geistes gestärkt zu werden - so das christliche Verständnis dieses Sakramentes der Initiation. "Sich firmen zu lassen, ist für Jugendliche eine wegweisende Entscheidung. Denn die Firmung ist ein bewusstes 'Ja' zum Glauben", betont Ilse Kappelmüller, Firmverantwortliche der Katholischen Jugend in der Diözese St. Pölten.

 

St. Pölten, 16.04.2014 (dsp) „Unsere Verantwortung als Priester, als Bischof erfordert Hingabe, denn diese Verantwortung ist groß“, sagte Bischof Klaus Küng bei der Chrisammesse mit den Priestern der Diözese im Dom von St. Pölten. Papst Franziskus habe kürzlich zu einigen jungen Seminaristen gesagt: „Sie sollten es sich gut überlegen und sich für etwas anderes entscheiden, wenn sie nicht zur vollen Hingabe bereit seien.“ Die Verantwortung des Priesters komme in den Bereitschaftserklärungen zum Ausdruck, die jedes Jahr bei der Chrisammesse erneuert werden, so Küng.

Weihe der Heiligen Öle
 

St. Pölten, 24.11.2013 (dsp) Seit 60 Jahren bereitet die Diözese St. Pölten Paare auf die Ehe vor. Beim Jahrestreffen aller Referierenden in den Eheseminaren und in der Ehebegleitung in St. Pölten gab Markus Mucha, Bereichsleiter für Familie der Diözese St. Pölten, bekannt, dass bisher beachtliche 89.315 Paare dieses Angebot nutzten. Für Paare, die sich „gerne miteinander weiterentwickeln und gemeinsam für andere Paare Seminare gestalten wollen“, gibt es ab 2014 einen neuen Ausbildungszyklus. Einführung und Infos dazu bekommen Interessierte am 14. Jänner 2014, 19 Uhr, im Bildungszentrum St. Benedikt in Seitenstetten.

89.315 Paare auf die Ehe vorbereitet
 

St. Pölten, 17.06.2013 (dsp) Einen neuen Lehrgang für Sakramentenvorbereitung bietet die Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie der Pastoralen Dienste in Zusammenarbeit mit der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten an. Von Oktober 2013 bis Juni 2014 werden im Lehrgang „Im Glauben zu Hause“ die wichtigsten Grundlagen zum Thema Familie und Sakramente vermittelt.

Folder "Im Glauben zu Hause"
 

St. Pölten, 29.05.2013 (dsp) Die kirchliche Seelsorge habe einen „zwei-einen“ Auftrag: einerseits zu Jesus Christus hinzuführen und andererseits die „ernsthafte Sorge um das ewige Heil der Menschen“. Dies erklärte der emeritierte Freiburger Ordinarius für Pastoraltheologie Hubert Windisch bei einem Vortrag zur „Zukunft der Seelsorge“ an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten. „Gerät dieser Auftrag aus dem Blick, entsteht seelsorgliche Wichtigtuerei“, so Windisch. Die Folge solcher „Bläh-Pastoral“ seien „geschickte Versuche der Täuschung und medienwirksame Aufrufe zum Ungehorsam“.

Weihbischof Leichtfried, Prof. Windisch, Rektor Kreiml
 

St. Pölten, 16.05.2013 (dsp) In der Diözese St. Pölten werden über 5000 Jugendliche gefirmt - die meisten rund um Pfingsten.

Firmung
 

Tulln, 31.03.2013 (dsp) In der Kapelle des Landespflegeheims Rosenheim in Tulln wurde kürzlich die 79-jährige Antje Henderika Antonia Van der Veen von Pfarrer Anton Schwinner getauft und gefirmt.

Seiten

Subscribe to RSS - Sakrament