Priesterseminar

 

St. Pölten, Linz, Wien 28.07.2020 (dsp/KAP/mb) Das Einführungsjahr für neue Priesterkandidaten der österreichischen Diözesen findet im kommenden Studienjahr nicht mehr in Linz, sondern im jeweiligen Heimatseminar statt. 20 Jahre hindurch wurde das sogenannte „Propädeutikum“ gebündelt - zunächst 15 Jahre in Horn, seit 2015 in Linz - durchgeführt. Für das neue Ausbildungsjahr ab Herbst kündigte der scheidende Leiter dieser Einrichtung der Bischofskonferenz Erwin Neumayer (53) ein „integriertes Propädeutikum“ an. Stattfinden soll diese Übergangslösung für das kommende Studienjahr in jenen Seminaren, in denen sich die Priesterkandidaten angemeldet haben, begleitet von der jeweiligen Hausvorstehung.

Priesterweihe 2018 im St. Pöltner Dom
 

St. Pölten, 10.7.2020 (dsp/mb) Mag. Nikola Vidovic, Pfarrer von Haag und Strengberg, wird ab September der neue St. Pöltner Subregens. Er folgt in dieser Funktion dem ehemaligen Dompfarrer Norbert Burmettler nach.

Nikola Vidovic wird neuer Subregens für die St. Pöltner Seminaristen
 

St. Pölten, 29.6.2019 (dsp/kb) Im Dom St. Pölten spendete Bischof Alois Schwarz am Samstag, 29. Juni, zum Hochfest der Apostel Peter und Paul den beiden Diakonen Christoph Hofstätter und Alexander Fischer die Priesterweihe. Hunderte Gläubige feierten den Weihegottesdienst mit, an dem auch Bischof emeritus Klaus Küng, Weihbischof Anton Leichtfried und der Regens der drei ostösterreichischen Priesterseminare (St. Pölten, Wien und Eisenstadt) Richard Tatzreiter teilnahmen.

Bischof mit zwei Neupriestern
 

Ulmerfeld / St. Pölten (dsp/mb) Am 29. Mai 2019 fand in der Vorabendmesse von Christi Himmelfahrt in der Pfarrkirche Ulmerfeld die Admissio–Feier der Aufnahme unter die Kandidaten für das Weihesakrament – der beiden Seminaristen Thomas Lehner (aus der Pfarre Amstetten – St. Stephan) und Thomas Schmid (aus der Pfarre Ulmerfeld) statt.

Bischof Alois Schwarz mit den beiden Seminaristen
 

Nöchling, 30.05.2019 (dsp/jh) Am Sonntag besuchten die Seminaristen des Sankt Pöltner Priesterseminares in Wien die Praktikumspfarre des neugeweihten Diakones Simon Eiginger.

 

St. Pölten, 24.4.2019 (dsp/kb) Große Unterstützung durch den St. Pöltner Priesternachwuchs gab es auch heuer wieder in der Karwoche und Osterzeit: Von der Chrisammesse bis zum Osterhochamt übernahmen die St. Pöltner Seminaristen die Domassistenz bei der bischöflichen Karwochen- und Osterliturgie.

Seminaristen am Weg zur Domassistenz
 

St. Pölten, 2.4.2019 (dsp/kb). Im Priesterseminar der Diözesen Eisenstadt, St. Pölten und Wien erklingen nach 70 Jahren wieder Kirchenglocken: Im Rahmen einer Eucharistiefeier wurde am Samstag vor dem 3. Fastensonntag das neue Geläut der Seminarskirche unter Beisein der drei zuständigen Diözesanbischöfe Kardinal Christoph Schönborn, Bischof Alois Schwarz und Bischof Ägidius Zsifkovics sowie gut 300 Gästen gesegnet und die vier Glocken zum Erklingen gebracht.<--break->

Bischof Alois Schwarz weiht die Hippolytglocke (Foto: Rupprecht/Kathbild)
 

Sankt Pölten/Wien, 27.02.2019 (dsp) Das Priesterseminar der Diözese Eisenstadt, der Erzdiözese Wien und der Diözese Sankt Pölten bekommt vier neue Glocken:

Foto: Barbara Lindner
 

Wien/Sankt Pölten/Eisenstadt, 08.03.2019 (dsp) Seit dem 2. Weltkrieg hingen in der Kirche zur „Heiligen Maria vom Loskauf der Gefangenen“ des ehemaligen von Kaiser Karl VI. gestifteten und dem Ritterorden der Mercedarier anvertrauten „spanischen Hofspitals“ und nunmehrigen Priesterseminars in Wien-Alsergrund keine Glocken.

 

Wien, 20.11.2018 (dsp) Eine Kirche ohne Glockengeläut? Realität ist das seit mehr als 70 Jahren in der Kirche des Priesterseminars in der Wiener Boltzmanngasse. In den beiden Weltkriegen wurden die Kirchtürme der Seminarkirche leer geräumt und die Metallglocken eingeschmolzen. Damit die glockenlose Zeit eine Ende hat und die Kirche wieder eine "Stimme der Verkündigung" bekommt, hat die Seminargemeinschaft - der auch die St. Pöltner Seminaristen angehören - mit Regens Richard Tatzreiter im Zuge von Sanierungsarbeiten auch ein Projekt zur Wiederherstellung der Glockentürme der Barockkirche aus dem 18. Jahrhundert gestartet.

Foto: Relief mit dem heiligen Hippolyt für die neue Glocke

Seiten

Subscribe to RSS - Priesterseminar