Priester

 

Neumarkt, 06.06.2018 (dsp) Ehrgeiz und versprühte Lebensfreude erinnerten an Don Camillo gegen Peppone: In Neumarkt/Ybbs wurde das Jubiläum „25 Jahre Hochwürden & Co.“ mit einem Benefizspiel gegen den FC Amtshaus gefeiert. Das Hochwürden-Team besteht aus Priestern und kirchennahen Persönlichkeiten, jenes vom FC Amtshaus aus Bürgermeistern und Gemeinderäten. Das Spiel endet vor 700 Zuschauern mit 4:4. 4.241 Euro gehen an einen sozialen Zweck in Neumarkt, jetzt gab es die Scheckübergabe.

Foto: Scheckübrgabe Pfarrer Daniel Kostrzycki, Bürgermeister Otto Jäger, Sportverein Neumarkt-Obmann Michael Schadenhofer, Franz Löschl (Sportverein Neumarkt)
 

Weiten, 30.05.2018 (dsp) Zuerst feiern die Mitglieder der österreichischen Priesternationalmannschaft das Fronleichnams-Hochamt in ihren Pfarren - anschließend kicken sie gegen die Nationalmannschaft der Autoren. Das Spiel findet am 31. Mai um 18 Uhr in Weiten bei Emmersdorf (Planetenwanderweg 2) im Bezirk Melk statt, berichtet der Ybbser Pfarrer Hans Wurzer, Kapitän und Tormann der Priesterelf.

Foto: Das Priesterteam bei einem Testspiel
 

Neumarkt, 18.05.2018 (dsp) Seit 25 Jahren engagiert sich das Diözesanteam „Hochwürden & Co.“ auf dem Fußballplatz. In 90 Spielen gegen Politiker, Mitbrüder und Prominenten-Teams haben die Fußballer bisher rund 180.000 Euro Reingewinn erspielt. Mit einem Benefizspiel am Pfingstmontag, 21. Mai, 16 Uhr, in Neumarkt/Ybbs wird dieses Jubiläum gefeiert. „Hochwürden & Co.“ setzt sich aus Priestern und Nicht-Priestern zusammen. Gegner am 21. Mai ist der FC Amtshaus, das Team setzt sich aus Bürgermeistern und Gemeinderäten aus Niederösterreich zusammen.

 

Graz, 15.05.2018 (dsp) Am Wochenende fand in Graz das gesamtösterreichische Seminaristentreffen statt, zu dem knapp 100 Seminaristen und zahlreiche Vorsteher aus den österreichischen Priesterseminaren zusammenkamen. Auch aus der Diözese St. Pölten folgten fünf Seminaristen dieser Einladung.

Foto: C. Brunnthaler
 

Seitenstetten, 11.05.2018 (dsp) 600 Gläubige feierten mit Benedikt Resch dessen Priesterweihe im Stift Seitenstetten. Weihespender des gebürtigen Bayern war der Weihbischof der Erzdiözese München-Freising, Rupert Graf zu Stolberg. Zahlreiche Freunde und Verwandte aus Bayern reisten an, am Gottesdienst nahmen auch zahlreiche Priester und Ordensleute, viele seiner Schüler/innen sowie Altbischof Maximilian Aichern und natürlich der Seitenstettner Abt Petrus Pilsinger teil. Sie alle machten die Feier zu einem Volksfest.

Benedikt Resch im Stift Seitenstetten zum Priester geweiht
 

Neumarkt, 07.05.2018 (dsp) Seit 25 Jahren engagiert sich das Diözesanteam „Hochwürden & Co.“ auf dem Fußballplatz. In 90 Spielen gegen Politiker, Mitbrüder und Prominenten-Teams haben die Fußballer bisher rund 180.000 Euro Reingewinn erspielt. Mit einem Benefizspiel am Pfingstmontag, 21. Mai, 16 Uhr, in Neumarkt/Ybbs wird dieses Jubiläum gefeiert. „Hochwürden & Co.“ setzt sich aus Priestern und Nicht-Priestern zusammen, Kapitän ist Franz Richter, Pfarrer von Krems-St. Veitl. Gegner am 21. Mai ist der FC Amtshaus, das Team setzt sich aus Bürgermeistern und Gemeinderäten aus Niederösterreich zusammen.

"Hochwürden & Co." feiert am Pfingstmontag das 25-Jahr-Jubiläum mit einem Benefizmatch in Neumarkt/Ybbs
 

Seitenstetten, 01.05.2018 (dsp) Die Menschen, die Gemeinschaft und die Gegend haben ihm gut gefallen: So kam P. Benedikt Resch (Jahrgang 1985) ins Stift Seitenstetten. Der gebürtige Bayer aus Ramsau bei Berchtesgarden wird zu Christi Himmelfahrt (Donnerstag, 10. Mai, 14 Uhr) vom Münchner Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg zum Priester geweiht.

Foto: Priesteramtskandidat Benedikt Resch mit Abt Petrus Pilsinger.
 

Anton Amon, Pfarrer i. R. von Zeillern, ist am 21. April 2018 im 80. Lebensjahr und im 56. Jahr seines Priestertums verstorben.

 
 

Eine "eigenartige Schweigespirale" rund um das Thema der geistlichen Berufungen ortet der steirische Bischof Wilhelm Krautwaschl. Vielfach herrsche das Motto vor: "Sollen doch die Kinder der Nachbarn Ordensfrau, Ordensmann, Diakon oder Priester werden." Für den Bischof ist dies letztlich ein "Holzweg", sollte es doch gerade anders sein.

 
 

KR Dr. Anton Kret, Pfarrer i. R. von Felling, ist am 16. April 2018 im 82. Lebensjahr und im 56. Jahr seines Priestertums verstorben. Das Begräbnis findet am Freitag, 27.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Priester