Nikolaus
 
 

Predigt

 

St. Pölten, 25.12.2014 (dsp) Für Jesus und seine Mutter, war in den Herbergen kein Platz – „muss es immer wieder von neuem geschehen?“ Bischof Klaus Küng betonte in seiner Predigt bei der Christmette im Dom von St. Pölten die Notwendigkeit, „die Häuser zu öffnen für jene, die kein Zuhause haben“.
Predigt im Wortlaut

Christkind
 

St. Pölten, 20.04.2014 (dsp) "Die Osterbotschaft betrifft unseren Lebensnerv - sie belebt, heilt und stärkt ihn. Sie führt zu einem neuen Leben." Das sagte Bischof Klaus Küng in seiner Predigt am Ostersonntag im Dom von St. Pölten. Ostern bedeute, dass Gott den Menschen "in seinem Gefallensein nicht allein gelassen" habe. Er sei uns "in einer ganz besonderen, fast unbegreiflich großartigen Weise zu Hilfe gekommen", so Küng: "Gott hat seinen Sohn und den Heiligen Geist ist in die Welt gesandt, sein Sohn hat uns erlöst und bleibt durch das Wirken des Heiligen Geistes als Erlöser und Retter bei uns bis ans Ende der Welt." So vermittle die Auferstehung Jesu Mut und Zuversicht im Wissen um die eigene Begrenztheit und Schwachheit.

Osterkerze und Auferstandener
 

St. Pölten, 18. April 2014 (dsp) Julius Caesar sei ein sehr bedeutender Mann gewesen, sagte Bischof Klaus Küng in seiner Karfreitagsansprache auf Radio NÖ. Dennoch hielte niemand am 15. März inne, um über ihn nachzudenken. So würde auch heute niemand am Karfreitag um 15 Uhr "seinen Schritt verlangsamen", "wenn für Jesus mit dem grauenvollen, schmerzhaften Tod am Kreuz gegen 15 Uhr am Tag vor dem Paschafest alles aus gewesen wäre". Nun sei es jedoch "die stärkste Botschaft dieser Stunde", dass der Tod Jesu "nicht das Ende war". Durch seine Auferstehung "ragt der Mensch hinüber in ein anderes Leben".

Kreuz
 

Steinakirchen, 24.02.2014 (dsp) In vielen Kirchen der Diözese halten die Pfarrer am Faschingssonntag Faschingspredigten – in manchen Pfarren bringen Clowns die Messfeiernden zum Lachen, in anderen sorgen Mesner ausnahmsweise für Witze. Legendär sind die Faschingspredigten von Hans Lagler, Pfarrer von Steinakirchen, der diese Tradition bereits von seinen Vorgängern übernommen hat.

Gags, Gags, Gags: Vorfreude auf Faschingsprediger
 

St. Pölten 08.01.2014 (dsp) Bischof Klaus Küng hat anlässlich des 50. Todestages des einstigen Bundeskanzlers Julius Raab dessen Verdienste für Österreich und den überzeugend gelebten Glauben hervorgehoben. In einer Gedenkmesse im St. Pöltner Dom bezeichnete Küng den gebürtigen St. Pöltner als „bodenständigen Politiker, grundsatztreu, verlässlich mit Handschlagqualität“, für den die „große Liebe zum Vaterland und die Sorge für das Wohl der Menschen“ kennzeichnend waren.

Julius Raab (BKA/BPD)
 

St. Pölten, 25.12.2013 (dsp) Das Zentrum der Weihnacht bilden die Worte: „Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns geschenkt.“ Das betonte Bischof Klaus Küng in seiner Predigt in der Christmette am Heiligen Abend im Dom von St. Pölten. Jesus komme „abseits vom Getriebe zur Welt“. Deswegen sei es „wichtig, dass wir versuchen, ruhig zu werden, und dieses Kind suchen, das in der Krippe liegt, mit dem Wunsche, dass es uns zu Gott führt“, so Küng.

Foto: stock
 

Salzburg, 05.11.2013 (dsp/KAP) "Wir müssen von neuem eine missionarische Kirche sein, weil bei vielen 'Gläubigen' oder ursprünglich 'Gläubigen' der Glaube weitgehend verdunstet oder gar nicht mehr vorhanden ist": Das betonte der St. Pöltner Diözesanbischof Klaus Küng am Dienstagabend beim Gottesdienst im Rahmen der Vollversammlung der Österreichischen Bischofskonferenz in Stift Michaelbeuern (Salzburg). Missionarisch zu sein gehöre zum Wesen der Kirche und auch zur Sendung jedes einzelnen Christen, sagte Küng und stellte die rhetorische Frage: "Können wir es ruhig hinnehmen, wenn manche in unserer Umgebung - vielleicht sind es sogar vielen - sich von Gott entfernen, Christus aus dem Blick verlieren oder ihn gar nicht kennen?"

Bischofskonferenz Herbst 2013 in Michaelbeuern, Salzburg
 
 
 
 
 

St. Pölten, 31.03.2013 (dsp) „Die christliche Hoffnung gründet in der Auferstehung Jesu“, sagte Bischof Klaus Küng in seiner Predigt beim Osterhochamt im Dom von St. Pölten.

Seiten

Subscribe to RSS - Predigt