Politik

 

Sankt Pölten, 08.02.2019 (dsp) Das Hilfswerk „Initiative Christlicher Orient“ (ICO) verzeichnet für 2018 einen Spendenrekord: 660.000 Euro konnten im vergangenen Jahr für Hilfsprojekte in Syrien, im Irak, in Jordanien und Libanon aufgewendet werden, wie es von Seiten der ICO heißt.

Foto: (@Georg Pulling) Nordirak, Ninive-Ebene, zerstörte Christenstadt Batnaya, geschändete St. Kyriakos-Pfarrkirche
 

Abtreibung kann nach Worten von Papst Franziskus kein Menschenrecht sein. Vielmehr sei die Tötung Ungeborener „ein ernsthaftes Problem“, sagte er am Samstag, den 2. Februar 2019, vor italienischen Lebensschützern im Vatikan. Die Vernichtung des Lebens bereits in seinen Anfängen sei Zeichen einer weit verbreiteten „kalten Berechnung“. Franziskus betonte: „Dann wird sogar das Leben auf Konsumgüter reduziert, die verwendet und bei Bedarf weggeworfen werden.“

 
 

Washington D.C./Sankt Pölten, 05.02.2019 (dsp) Religiöse Menschen sind glücklicher und engagieren sich sozial und karitativ mehr als andere. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie des Washingtoner Pew Research Center.

Religiöse Menschen sind glücklicher
 

St. Pölten, 12.12.2018 (dsp) Im Ministerrat wurde am Mittwoch die Zahlung von einer Million Euro für verfolgte Christen im Nahen Osten beschlossen.

Bundesregierung spendet eine Million für verfolgte Christen in Nahost
 

Melk, 23.11.2018 (dsp) Im Stift Melk fand das erste Event der Frauen-Veranstaltungsreihe „100 Jahre Frauenwahlrecht“ statt. Organisiert wird die Veranstaltungsreihe vom Generationenreferat des Landes Niederösterreich in Kooperation mit der Zeitschrift „Welt der Frauen“, der Katholischen Frauenbewegung der Diözese St. Pölten und der Erzdiözese Wien. „Im Rahmen von drei Abendveranstaltungen wird das 100-Jahre-Jubiläum des Frauenwahlrechts im Rück- und Ausblick thematisiert. Es handelt sich um einen Meilenstein in der Geschichte der Gleichstellung der Geschlechter, dieser soll gefeiert werden“, hält dazu Frauen-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister fest.

Stift Melk
 

Göttweig, 18.11.2018 (dsp) Mit einem feierlichen Dankgottesdienst, zelebriert durch Abt Columban Luser, feierte das Stift Göttweig den Abschluss der Dachsanierung. Nach sechs Jahren Bauzeit konnten die Arbeiten im Zusammenhang mit der Neudeckung der Dächer des Stiftes Göttweig finalisiert werden.

 

Im Fall der Christin Asia Bibi übt die Menschenrechtsorganisation CSI-Österreich heftige Kritik an der pakistanischen Regierung und ruft auch Österreichs Spitzenpolitik zum Einsatz für die vom Vorwurf der Gotteslästerung freigesprochene Frau auf.

 
 

Wien, 12.10.2018 (dsp/KAP) Die Österreichische Bischofskonferenz nimmt die Entscheidung der Regierungsparteien zur Öffnung der Ehe zur Kenntnis und fordert gleichzeitig eine klares Verbot der Leihmutterschaft. "Wir haben auf eine bessere Lösung gehofft, müssen aber zur Kenntnis nehmen, dass die Regierungsparteien eine solche nicht gefunden haben", erklärte der Generalsekretär der Bischofskonferenz, Peter Schipka, am Freitag gegenüber "Kathpress". Weil damit auch der "Druck auf Zulassung der Leihmutterschaft" steige, "ist der Gesetzgeber jetzt gefordert, ein klares Verbot von Leihmutterschaft zu erreichen, um die Würde von Frauen und Kinder zu schützen", fügte Schipka hinzu.

Erzbischof Christoph Kardinal Schönborn und Bischof Alois Schwarz
 

Der Vatikan und China haben ein "vorläufiges Abkommen" über die strittige Frage von Bischofsernennungen getroffen. Das teilte das vatikanische Presseamt mit. Die Vereinbarung solle die "Bedingungen für eine weitere Zusammenarbeit auf bilateraler Ebene" schaffen. Der Inhalt des Abkommens wurde nicht mitgeteilt.<--break->

 
 

Die Österreichische Bischofskonferenz will den regelmäßigen Dialog mit den politischen Parteien vertiefen und hat dazu eine Gesprächsreihe eröffnet. Den Anfang machte ein Treffen mit Bundeskanzler Sebastian Kurz und Spitzen der ÖVP, zu dem Kardinal Christoph Schönborn und die Bischöfe am Donnerstag in das Wiener Erzbischöfliche Palais eingeladen hatten.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Politik