Bischof beim Minitag 2019
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
Ferien-Kinderlager
Pilgern im Sommer
Kräuterbuschen zu Mariä Himmelfahrt
 
 

Pastorale Dienste

 

St. Pölten, 23.01.2014 (dsp) Mit Hilfe der Kinderkampagne betreuen die Caritas und die Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten derzeit Tausende Kinder und Jugendliche in den ärmsten Ländern Europas. Anlässlich des Starts der Osthilfesammlung „Gemeinsam für Kinder in Not: Zukunft schenken“ wird wieder um Spenden zur Finanzierung von rund 250 Projekten in den ärmsten Ländern Europas, vorwiegend in Ost- und Südeuropa, gebeten. Viele leben in so ärmlichen Wohnungen, dass sie weder Geld für Heizung, warmes Essen oder für den Schulbesuch haben. Unter anderem wird daher in allen 423 Pfarren der Diözese St. Pölten am Sonntag, 9. Februar, dafür gesammelt. Sammelziel sind 120.000 Euro.

Caritas und Diözese St. Pölten starten Kinderhilfekampagne für Osteuropa
 

Purgstall-St. Pölten, 16.01.2014 (dsp) Die Pfarrhaushälterinnen der Diözese St. Pölten wählten kürzlich Maria Gedl wieder zur Vorsitzenden der Berufsgemeinschaft. Die Purgstallerin vertritt somit 83 aktive, 70 pensionierte und in Pfarrhöfen lebende und 58 Haushälterinnen, die in Heimen und Privatwohnungen leben. Zur Stellvertreterin wählten sie Erika Pichlmayr aus Steinakirchen.

Purgstallerin Maria Gedl zur Vorsitzenden der Pfarrhaushälterinnen wiedergewählt
 

Die Österreichische Pastoraltagung 2014 ist dem Thema "Kinderpastoral" gewidmet. Die wichtigste österreichische Weiterbildungsveranstaltung im Bereich der Seelsorge findet von 9. bis 11. Jänner 2014 im Bildungszentrum St. Virgil in Salzburg statt. Die Überzeugung, dass Gott die Kinder liebt, gelte es in den heute so differenzierten Lebenswelten der Kinder umzusetzen, hieß es in der Ankündigung des veranstaltenden Österreichischen Pastoralinstituts (ÖPI).

 
 

Dunkelsteinerwald, 09.10.2013 (dsp) Zur „Schatzsuche des Lebens“ lädt am Samstag, 19. Oktober, der Leiter der Berufungspastoral der Diözese St. Pölten, Bischofsvikar Gerhard Reitzinger.

Berufungswallfahrt am 19.10. nach Maria Langegg: „Schatzsuche des Lebens“
 

St. Pölten, 02.10.2013 (dsp) „Wir erleben, dass gerade auch ältere Menschen wieder mehr nach Innen denken, ihr Lebensziel in den Blick bekommen“, betonte Edith Habsburg-Lothringen, Vorsitzende der diözesanen Seniorenpastoral, bei der Segensfeier für ältere Menschen in St. Georgen in der Klaus. An über zehn Orten im Most- und Waldviertel wurden solche Gottesdienste begangen, die unter dem Motto „Du sollst ein Segen sein“ standen.

 

27.09.2013 (dsp) Am 1. Oktober wird der „UNO – Welttag der älteren Generation“ begangen. Aus diesem Anlass lädt die Seniorenpastoral der Diözese St Pölten an zehn Orten zu regionalen Segensfeiern für ältere Menschen herzlich ein. Sie stehen heuer unter dem Motto: „Du sollst ein Segen sein“. Im Anschluss wird zu einer Agape eingeladen.

 

Waidhofen/Thaya, 18.08.2013 (dsp) PendlerInnenfrühstück, Besuch im Einkaufszentrum, Benefiz-Fußballspiel, Vorträge, Bründwallfahrt oder Lichterprozession: Das Dekanat Waidhofen/Thaya organisiert gemeinsam mit den Pastoralen Diensten der Diözese St. Pölten ein umfangreiches und vielfältiges Programm für die Begegnungstage vom 8. bis 15. September.

Waidhofen/Thaya vom 8. bis 15.9. Zentrum der Diözese
 

Jerusalem, 05.07.2013 (dsp) „Begegnungen auf den Spuren Jesu“: Unter diesem Motto lädt die Diözese St. Pölten vom 1. bis 8. Februar 2014 zur Wallfahrt ins Heilige Land. Sepp Winklmayr, Direktor der Pastoralen Dienste, sagt: „Das Heilige Land hat eine einzigartige Atmosphäre, viele nennen es sogar das 'Fünfte Evangelium'. Denn dort hat Jesus gelebt, gewirkt, gelitten und ist auferstanden.“

Diözese St. Pölten lädt 2014 zur Wallfahrt ins Heilige Land
 

Melk, 22.04.2013 (dsp) Ziel der PGR-T(D)ankstelle der Pastoralen Dienste im Stift Melk war es, „die Arbeit der Pfarrgemeinderäte zu reflektieren, spirituelle Impulse zum Auftanken zu geben sowie di

 

Seitenstetten, 02.03.2013 (dsp) „Christen müssen selbst ihre Verantwortung in der Pfarre gemeinsam in die Hand nehmen“, betonte Sepp Winklmayr, Direktor der Pastoralen Dienste der Diözese St.

Seiten

Subscribe to RSS - Pastorale Dienste