Bischof beim Minitag 2019
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
Ferien-Kinderlager
Pilgern im Sommer
Kräuterbuschen zu Mariä Himmelfahrt
 
 

Pastorale Dienste

 

Gföhl-St. Pölten, 27.06.2017 (dsp) Der bisherige Pastoralassistent der Pfarre Gföhl, Johann Wimmer, tritt ab Juli seinen Dienst als neuer Direktor der Pastoralen Dienste an. Er übernimmt die Funktion von Sepp Winklmayr, der am 20. Oktober 2016 überraschend gestorben ist. Interimistisch leitete Bischofsvikar Gerhard Reitzinger die Pastoralen Dienste.

Johann Wimmer wird auf Händen getragen
 

St. Pölten, 15.04.2017 (dsp) Bischofsvikar Gerhard Reitzinger ist es ein großes Anliegen, dass die in der Diözese begonnene Pastoralinnovation mit Impulsen von „REBUILT“ – einer Erfolgsgeschichte einer katholischen Pfarre in den USA – fortgesetzt wird. Beim Pastoralen Studientag mit dem Pastoraltheologen Georg Plank im Herbst 2016 beschäftigten sich 56 Teilnehmer mit dem Thema „Pas­toralinnovation“. Nun fördern die Pastoralen Dienste die Teilnahme an dem „REBUILT-Erlebnistag“ in Salzburg am 10. Juni. Im Gespräch mit „Kirche bunt“ geht der Geistlicher Leiter der Pastoralen Dienste auf die aktuellen Herausforderungen in den Pfarren, auf Zukunftsvisionen und neue Wege ein.

Bischofsvikar Dr. Gerhard Reitzinger, Geistlicher Leiter der Pastoralen Dienste
 

Zwettl, 13.03.2017 (dsp) Einen Studientag zum Thema „Trauer in der Pfarre“ veranstalteten die Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten im Bildungshaus Stift Zwettl. Das Impulsreferat hielt die Regensburger Pastoraltheologin und Sozialpädagogin Sabine Holzschuh. Weiters standen Workshops zur Trauerbegleitung und Gestaltung von Abschiedsfeiern zur Auswahl.

Sabine Holzschuh
 

St. Pölten, 22.02.2017 (dsp) Im Interview mit „Kirche bunt“ spricht der designierte Direktor der Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten, Mag. Johann Wimmer, wie er sich auf sein neues Amt vorbereitet und wo er die Aufgaben der Pastoralen Dienste sieht.

Mag. Johann Wimmer
 

St. Pölten, 13.02.2017 (dsp) Bischof Klaus Küng hat den Theologen und Pastoralassistenten Johann Wimmer zum neuen Direktor der Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten bestellt. Wimmer ist zurzeit in der Pfarre Gföhl tätig und wird sein Amt am 1. Juli 2017 als Nachfolger von Sepp Winklmayr, der vergangenen Oktober überraschend verstorben ist, antreten. Bis dahin bleibt Wimmer Pastoralassistent in der Pfarre Gföhl und wird die Zeit nutzen, um sich in die Pastoralen Dienste einzuarbeiten.

Bischofsvikar Dr. Gerhard Reitzinger und der designierte Direktor der Pastoralen Dienste Mag. Johann Wimmer
 

Zwettl, 10.02.2017 (dsp) Einen Studientag zum Thema „Trauer in der Pfarre“ veranstalten die Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten am Samstag, den 4. März, von 9 bis 16 Uhr im Bildungshaus Stift Zwettl. Das Impulsreferat hält die Regensburger Pastoraltheologin und Sozialpädagogin Sabine Holzschuh. Am Nachmittag stehen Workshops zur Trauerbegleitung und Gestaltung von Abschiedsfeiern zur Auswahl.

Foto: Shutterstock.com
 

Prinzersdorf, 02.01.2017 (dsp) In Gedenken an Sepp Winklmayr, dem im Oktober überraschend verstorbenen Direktor der Pastoralen Dienste, gibt es am 17. Februar in der Pfarrkirche Prinzersdorf ein Gospelkonzert. „Sepp Winklmayr hat den Gospelchor Vielklang aus Gföhl sehr geschätzt. Es war ihm leider nicht mehr vergönnt, eines der jährlichen Konzerte zu erleben“, so Bischofsvikar Gerhard Reizinger.

Sepp Winklmayr (t)
 

St. Pölten, 22.11.2016 (dsp) Der Rückgang an Gläubigen könne nur aufgehalten werden, wenn „Neue“, also Fern- und Außenstehende angesprochen werden. Gleichzeitig gelte es, die vorhandenen Kirchgänger von einer reinen Konsumhaltung zu aktiver Beteiligung zu führen. Das war der Tenor eines Studientages zu „innovativer Pastoral“ mit dem Pastoraltheologen Georg Plank (www.pastoralinnovation.at) als Referenten in der Dompfarre St. Pölten. An der Veranstaltung der Pastoralen Dienste nahmen zahlreiche Verantwortliche in der Seelsorge aus allen Bereichen und Regionen der Diözese teil. Die Impulse aus dem Studientag sollen nun in die einzelnen Pfarren und Gemeinschaften getragen und dort weiter entwickelt werden.

Dr. Georg Plank als Refernt bei der Patoralen Studientagung
 

St. Pölten, 16.11.2016 (dsp) „Polarisierung, Populismus, Ausgrenzungen - Was geht in Österreich vor? Welche Rolle spielt die Kirche? Was könnte Aufgabe der Kirchen in solchen Vorgängen sein?“ Damit beschäftigten sich die Pastoralassistent/innen der Diözese St. Pölten bei ihrer dreitägigen Herbsttagung im Bildungshaus St. Hippolyt. Der Beruf der Pastoralassistent/innen ist bunt und vielfältig, insgesamt gibt es in der Diözese St. Pölten knapp über hundert.

Fotos: Herbsttagung der Pastoralassistenten im St. Pöltner Hiphaus
 

St. Pölten-Thüringen, 04.11.2016 (dsp) Die Diözese St. Pölten lädt vom 19. bis 25. August 2017 zur großen Pilger- und Kulturreise in das „Herz von Deutschland“. Ziel der von Moser-Reisen organisierten Reise ist die heilige Elisabeth von Thüringen und man begibt sich auf die Spuren des Reformators Martin Luthers. Demnächst gibt es in Zwettl, Seitenstetten und St. Pölten Informationsabende.

Bischofsvikar Gerhard Reitzinger und Johanna Hochauer von den Pastoralen Diensten schauen sich im Atlas schon mal ihr Reiseziel an.

Seiten

Subscribe to RSS - Pastorale Dienste