Papst

 

Papst Franziskus lässt prüfen, ob Ehenichtigkeitsverfahren an Kirchengerichten künftig nicht nur schneller, sondern auch gratis sein können. Das sagte Franziskus laut Radio Vatikan am Mittwoch vor einer Gruppe von Kirchenrechtlern. Die Fachleute nehmen in diesen Tagen an einem Kurs des zuständigen Vatikangerichts, der Rota Romana, über Nichtigkeitsverfahren teil.

 
 

Christen verschiedener Kirchen sollen nach Worten von Papst Franziskus schon jetzt "zusammen vorangehen, füreinander beten und miteinander Werke der Barmherzigkeit tun" und dabei nicht erst auf Einigung in theologischen Fragen warten.

 
 

Ehe und Familie leiden nach den Worten von Papst Franziskus unter einer nie dagewesenen Krise. Nie zuvor sei das Ideal der christlichen Familie solchen Angriffen ausgesetzt gewesen wie heute, sagte Franziskus bei einem Treffen mit Mitgliedern der Schönstattbewegung im Vatikan.

 
 

Die wegen angeblicher Gotteslästerung zum Tode verurteilte Pakistanerin Asia Bibi hat einen Brief an Papst Franziskus gesandt.

 
 

Rom – St. Pölten, 17.10.2014 (dsp) Papst Franziskus spricht am Sonntag in einer feierlichen Messe auf dem Petersplatz seinen vor 36 Jahren verstorbenen Vorgänger Paul VI. (Giovanni Battista Montini) selig. Der Gottesdienst, der um 10.30 Uhr beginnt, wird ab 9.45 Uhr in ORF III live übertragen. „Die Botschaft Pauls VI. mag unbequem sein, aber sie enthält eine Schlüsselfrage für das Verständnis von Ehe und Familie, für die Erneuerung der Kirche und die Entwicklung der Gesellschaft“, sagt Bischof Klaus Küng zu der Bedeutung von Papst Paul VI.

Papst Paul VI.
 

Papst Franziskus hat den Einsatz von Missionaren für die weltweite Ausbreitung des christlichen Glaubens gewürdigt. "Sie haben viel Gutes für die Kirche bewirkt, denn eine Kirche, die stehen bleibt und sich verschließt, wird krank", sagte er bei einer Messe im Petersdom.<--break->

 
 

Die katholische Bischofssynode soll die Weltkirche repräsentieren und die Kollegialität von Papst und Bischöfen unterstreichen. Als ständige Einrichtung wurde sie 1965 von Papst Paul VI. auf Anregung des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965) geschaffen. Sie hat keine Entscheidungsbefugnis, sondern nur beratende Funktion.

 
 

Rom, 30.09.2014 (dsp) Über 40.000 Menschen waren am Sonntag am Petersplatz, um mit Papst Franziskus und auch dem emeritierten Papst Benedikt XVI. den „Tag der Senioren“ zu begehen. Unter den Teilnehmern war auch eine Delegation der Seniorenpastoral der Diözese St. Pölten. Die Diözesanvorsitzende Edith Habsburg-Lothringen fasste ihre persönlichen Höhepunkte der gelungenen Veranstaltung in einem Studiointerview für Radio Vatikan zusammen.

 

Wien-St. Pölten, 23.09.14 (dsp/KAP) Das Jahr 2015 wurde von Papst Franziskus als "Jahr des geweihten Lebens" ausgerufen. Die heimischen Ordensgemeinschaften greifen diese Initiative auf und wollen mit einem vielfältigen Programm und zahlreichen Aktionen das Ordensleben in Österreich noch bekannter machen.

 

Rom-St. Pölten, 22.09.2014 (dsp) Beim mehrtägigen Symposion zum Lehrschreiben "Evangelii gaudium" in Rom wurden Verteter der St. Pöltner Delegation von Papst Franziskus persönlich empfangen. "Über 2000 Delegierte aus 60 Ländern sprachen über die pastorale Dimension des Papstschreibens", erzählte Peter Haslwanter, Delegationsleiter des St. Pöltner Teams und Leiter des Bereichs Pfarre der Diözese St. Pölten.

Wir beim Papst

Seiten

Subscribe to RSS - Papst