Papst

 

Rom, 01.01.2016 (KAP/dsp) Papst Franziskus hat in seiner Neujahrspredigt zum "Aufbau einer gerechteren und brüderlicheren Welt" aufgerufen. Im traditionellen Gottesdienst zum Jahresbeginn forderte er am Freitag eine Welt, "wo jeder Mensch und jedes Geschöpf in Frieden leben kann, in der Harmonie der ursprünglichen Schöpfung Gottes". Es gelte, "die Gleichgültigkeit zu überwinden, die die Solidarität vereitelt, und aus der falschen Neutralität herauszutreten, die das Miteinander-Teilen behindert", so Franziskus. Jesus rufe die Menschen auf, seine Mitarbeiter bei diesem Projekt zu werden. Die katholische Kirche begeht den 1. Januar als Weltfriedenstag.

Papst Franziskus
 

Papst Franziskus hat an Heiligabend in der traditionellen Christmette im Petersdom einen ungehemmten Konsumrausch angeprangert und einen einfachen Lebensstil gefordert.

 
 

Papst Franziskus hat die UN-Friedensplan für Syrien begrüßt. Er ermutige alle, den Weg zu einer Einstellung der Gewalt und einer Verhandlungslösung, die zum Frieden in Syrien führe "mit großherzigem Schwung fortzusetzen", sagte er beim Angelus-Gebets auf dem Petersplatz.

 
 

Papst Franziskus begeht heute seinen 79. Geburtstag. Jorge Mario Bergoglio wurde am 17. Dezember 1936 in Buenos Aires geboren. Am Geburtstag wünscht sich der Papst keine Feier; wie jeden Tag begann er den Tag mit der Messe in der Kapelle von Santa Marta, wo er wohnt.

 
 

Die unbefleckte Empfängnis der Gottesmutter Maria ist nach Aussage von Papst Franziskus eine Botschaft der Barmherzigkeit. Sie besage, "dass Maria die erste war, die von der unendlichen Barmherzigkeit des Vaters gerettet wurde", sagte der Papst am Dienstag beim Angelus-Gebet vor rund 50.000 Menschen auf dem Petersplatz.

 
 

Vatikanstadt, 09.12.2015 (dsp/KAP) Papst Franziskus hat bei einem Festgottesdienst im Vatikan das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet. Am Ende der Messe, zu der sich am Dienstagvormittag mehrere Zehntausend Gläubige versammelt hatten, öffnete der Papst die sonst geschlossene Heilige Pforte am Petersdom. Franziskus verzichtete anders als seine Vorgänger in der Vergangenheit auf die symbolischen drei Hammerschläge und stieß einfach die zwei Flügel des Portals auf. In den kommenden zwölf Monaten wird es von vielen Millionen Pilgern durchschritten werden, die betend und meditierend um Vergebung und Barmherzigkeit bitten. Unmittelbar nach Franziskus ging als zweiter Pilger des Jubiläumsjahrs Benedikt XVI. durch die Heilige Pforte. Der emeritierte Papst nahm in einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte an der Messe teil. 

Foto: Radio Vatikan/ANSA
 

Traismauer, 08.12.2015 (dsp) Jede Pfarre soll zumindest eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen: Dazu rief Papst Franziskus im Sommer auf. Für die Stadtpfarre Traismauer hat der Pfarrgemeinderat bereits im September einstimmig beschlossen, leerstehende Räumlichkeiten rasch zu adaptieren und für die Aufnahme einer Flüchtlingsfamilie vorzubereiten.

Pfarrer Seeanner bringt zum Abschluss der Adaption der Räumlichkeiten ein Kreuz an.
 

Papst Franziskus eröffnet am Dienstag um 9.30 Uhr im Petersdom das Außerordentliche Heilige Jahr 2015/16. Das "Iubiliaeum Misericordiae" (Jubiläum der Barmherzigkeit) dauert bis 20. November 2016. In Rom wird mit einem Pilgeransturm gerechnet; die Sicherheitsvorkehrungen wurden verschärft.

 
 

St. Pölten, 04.12.2015 (dsp) Das kirchenrechtlich zum 75. Geburtstag vorgeschriebene Rücktrittsangebot des St. Pöltner Diözesanbischofs Klaus Küng wurde von Papst Franziskus „nunc pro tunc“ angenommen. Gleichzeitig wurde die Amtszeit um ein weiteres Jahr verlängert. Nach Ablauf dieses Jahres beginnt das Verfahren zur Neubestellung eines Diözesanbischofs, was erfahrungsgemäß einige Zeit in Anspruch nimmt.

Foto (Osservatore Romano): Papst Franziskus mit Bischof Klaus Küng
 

St. Pölten, 05.12.2015 (dsp) „Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen!“ Das ist eines der bekanntesten Zitate von Johannes Bosco (1815-1888), dem legendären Turiner Ordensgründer. Vor 200 Jahren kam er zur Welt, er wurde umfangreich gefeiert, auch die Diözese St. Pölten prägte der Jugendpatron stark. Seine Ordensgemeinschaft, die Salesianer Don Boscos“ begingen das Jahr heuer mit vielen Feiern.

Salesianer Don Boscos aus der Diözese St. Pölten

Seiten

Subscribe to RSS - Papst