Ministranten

 

St. Pölten, 20.11.2017 (dsp) Am letzten Sonntag des Kirchenjahres lenken viele Pfarren ihren Blick ganz bewusst auf ihre jungen Mitglieder. Vielerorts werden an diesem Tag die Gottesdienste von Jugendlichen mitgestaltet, Kinder in die pfarrliche Jungschar- oder Jugendgruppen aufgenommen und neue Ministrantinnen und Ministranten beginnen ihren Dienst. Auch in diesem Jahr stellt die Katholische Jugend für die Vorbereitung einer Jugendmesse wieder ein "Materialpaket" zum Download zur Verfügung: https://www.katholische-jugend.at/stpoelten/gottesdienstvorschlag/

Christkönigssontag
 

Rom, 03.10.2017 (dsp) Rom, Rom, Rom – unsere Minis fahren nach Rom! Alle paar Jahre versammeln sich Zehntausende Ministrantinnen und Ministranten aus ganz Europa in Rom, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern, Spaß zu haben und Gemeinschaft zu erleben. Vom 29. Juli bis 4. August 2018 gibt es die nächste Wallfahrt, an der auch 350 Messdiener ab 12 Jahren aus der Diözese St. Pölten teilnehmen können.

 

Göttweig, 24.08.2017 (dsp) Das Jugendhaus Stift Göttweig gibt jungen Menschen Raum! Seit dem Sommer 2005 ist das Haus ein Ort der Begegnung insbesondere für Kinder und Jugendliche. Junge Menschen haben die Möglichkeit, an einem für sie freigehaltenen Raum im wunderbaren Ambiente des Benediktinerstiftes Erfahrungen des Miteinanders zu machen. Ausreichende Möglichkeiten für Spiel und Spass stehen ebenso zur Verfügung wie Plätze der Ruhe und Orte des „für sich sein können“.

 

St. Pölten, 19.07.2017 (dsp) „Der Ministrantendienst bleibt für Kinder weiter attraktiv“, sagt Ulrich Schilling, Leiter des Bereichs Kinder und Jugend der Diözese St. Pölten. In der Diözese St. Pölten gibt es weit über 5000 Ministranten, österreichweit sind es 45.000. Was heute selbstverständlich ist - der gemeinsame Dienst von Mädchen und Buben - ist noch ein relativ junges Phänomen: So wurden Mädchen erst vor 25 Jahren zum Ministrantendienst zugelassen, mittlerweile stellen sie die Mehrheit. In der Diözese St. Pölten betont man die große Bedeutung der Minis für den Dienst am Altar.

Foto: Ministranten der Pfarre Altmelon
 

Melk, 05.12.2016 (dsp) Vorfreude auf das große Jugenfußballturnier für Ministranten am Samstag, 4. März 2017 im Stift Melk. Das Fußballturnier, zu dem auch Jungschar-Kinder und Mitglieder der Katholischen Jugend eingeladen sind, wird von der Jugendpastoral Erlauftal und der Diözesansportgemeinschaft veranstaltet. Das Turnier steht unter dem Motto „Fair Kick“.

"Fair Kick": Ministranten bereiten sich auf Fußballturnier vor
 

Neuhofen, 02.09.2016 (dsp) Vor 20 Jahren hat das Ehepaar Rosemarie und Franz Krahofer in der Pfarre Neuhofen an der Ybbs die Betreuung der Ministranten übernommen. Kontinuierlich konnten sie die Zahl der Ministranten steigern. So zählt die Pfarre derzeit 85 Kinder, die sich zum Altardienst verpflichtet haben, was einen Höchststand darstellt.

Foto: Sehr fein: die Pfarre Neuhofen hat 85 Ministrantinnen und Ministranten
 

Tulln, 16.05.2016 (dsp) Der kürzlich neu eröffnete Bibelgarten in der Garten Tulln lädt zu einer Fülle an Veranstaltungen. Am Pfingstmontag kamen viele Interessierte unter dem Motto „Was be-GEIST-ert uns zu Pfingsten?“ zusammen.

Volles Leben im Bibelgarten Tulln
 

Melk, 06.03.2016 (dsp) Die jungen Messdiener aus den Pfarren Kirchberg/Walde (die Jüngeren) und St. Georgen/Ybbsfelde  (die Älteren) siegten beim diözesanen Jugendfußballturnier „Fair Kick“ für Ministranten im Turnsaal des Stiftes Melk. Beim Turnier stand das Fair Play im Mittelpunkt, diese Wertung gewannen die Minis aus Neumarkt/Ybbsfeld und Oberndorf/Melk. Hier geht´s zu den Bildern ... 

Siegermannschaft aus St. Georgen/Ybbsfeld
 

Herzogenburg, 22.11.2015 (dsp) Zur beliebten "VitaMin - Schulung für jugendliche Mini-Gruppenleiter/innen" lud die Katholische Jungschar der Diözese St. Pölten ins Stift Herzogenburg. Die Jugendlichen kamen aus den verschiedensten Pfarren und holten sich Tipps und Tricks zu den Themen: Kirchenraumerkundung, liturgische Gegenstände & Gewänder, Kirchenjahr, Fachbegriffe, Gottesdienstablauf, Gesten & Haltungen und viele Methoden und Spiele für Gruppenstunden.

 

Rom-St. Pölten, 05.08.2015 (KAP/dsp) 10.000 junge Ministranten aus 23 Ländern - davon 3.000 aus Österreich und 355 aus der Diözese St. Pölten - sind am Dienstagabend Papst Franziskus begegnet. Der Papst dankte den Kindern und Jugendlichen auf dem Petersplatz in Rom für ihren Dienst am Altar und bezeichnete sie als "Missionare der Nächstenliebe". Bei den Teilnehmern der als Abendgebet gestalteten Feier handelte es sich um die mit Abstand größte Gruppe von Österreichern, die bisher dem Papst aus Südamerika begegnet ist.

Foto: Ministranten aus Oberndorf

Seiten

Subscribe to RSS - Ministranten