Medien

 

St. Pölten, 10.01.2017 (dsp) Zahlreiche Personen aus der Diözese St. Pölten studieren Theologie an der Universität Wien oder an der Philosophisch-theologischen Hochschule St. Pölten. Diese Laientheologinnen und -theologen halten intensiven Kontakt mit der Diözese, berichtet Ausbildungsleiter Raimund Triml: „Wir treffen uns regelmäßig während des Studienjahres zur praxisorientierten Weiterbildung oder zur spirituellen Vertiefung. Immer wieder begeben wir uns auch auf Reisen - etwa ins Heilige Land oder nach Rom.“

Laientheologen bei der Caritas
 

Das ORF-Fernsehen präsentiert am Dreikönigstag, dem 6. Jänner, ein gewohnt umfangreiches Programmangebot an religiösen Themen. Das ORF2-Format "FeierAbend" steht am Freitag unter dem Motto "Vertrauen ins Leben".

 
 

St. Pölten, 02.01.2017 (dsp) Zur Zuversicht für das Jahr 2017 hat Bischof Klaus Küng aufgerufen: "Die bewusste Erinnerung an alles, was gut war oder wurde, prägt den eigenen Blick auf die Zukunft", so Küng in seiner Neujahrsansprache auf Radio NÖ. Wer nur auf das Fehlende schaue, verliere hingegen schnell den Ausblick.

 

Die ORF-Regionalradios übertragen am 4. Adventsonntag, den 18. Dezember, um 10 Uhr, den Gottesdienst aus der Pfarre Langenhart.

 
 

Die ORF-TV-Religion präsentiert zu Weihnachten ein gewohnt umfangreiches Programmangebot in ORF 2: Zu den Höhepunkten zählen die live übertragenen Festgottesdienste. Am Heiligen Abend steht dabei sowohl die evangelische Christvesper - dieses Jahr um 19 Uhr aus der Kreuzkirche in Graz - als auch die katholische Christmette aus dem Petersdom in Rom auf dem Programm

 
 

Wien, 17.11.2016 (dsp/KAP) Klar für die "entschiedene Aufdeckung" jeglichen Missbrauchs in kirchlichen Einrichtungen hat sich der in der Bischofskonferenz für Missbrauchs-Prävention und Opferschutz zuständige St. Pöltner Bischof Klaus Küng ausgesprochen. Die Zeit der Vertuschung von Missbrauch sei jedenfalls vorbei, so der Bischof auf Anfrage. Er äußerte sich in einem ORF-Interview, das am Mittwochnachmittag in der Ö1-Sendereihe "Praxis - Religion und Gesellschaft" ausgestrahlt wurde. In der katholischen Kirche habe hier in den vergangenen Jahren einen "Gesinnungswandel" stattgefunden und es werde nun viel für die Prävention getan, "auch im Sinne des Nachgehens", so Küng.

Diözesanbischof DDr. Klaus Küng
 

Für Rom-Reisende steht ab sofort eine neue App des Deutschsprachigen Pilgerzentrums zur Verfügung. "Als Wegbegleiter für die Pilger Roms bietet die App des Pilgerzentrums vielfältige Informationen über die Stadt Rom und den Vatikan. Außerdem ist sie eine Hilfe für alle, die noch im Heiligen Jahr nach Rom fahren", so Zentrumsleiter Werner Demmel in einer Mitteilung der Deutschen Bischofskonferenz in Bonn.

 
 

St. Pölten, 12.10.2016 (dsp) Josef Wessely bekam von Bischof Klaus Küng den höchsten - und selten vergebenen - Orden der Diözese St. Pölten verliehen: nämlich das Ehrenzeichen vom heiligen Hippolyt in Gold. Wessely war bis vor Kurzem Chefredakteur der diözesanen Kirchenzeitung „Kirche Bunt“, die Leitung übergab er pensionsbedingt an Sonja Planitzer. 33 Jahre arbeitete der Geehrte bei der St. Pöltner Kirchenzeitung, davon 31 Jahre als Chef vom Dienst.

Foto: Generalvikar Eduard Gruber, Geehrter Josef Wessely, Bischof Klaus Küng, Personalreferent Helmut Haberfellner
 

11.10.2016 (dsp) Das neue Jahrbuch der Diözese St. Pölten für das Jahr 2017 wurde im Rahmen des Informationstages für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bildungshaus St. Hippolyt präsentiert. Unter dem Titel „Schöpfung – unser gemeinsames Haus“ präsentiert der redaktionelle Teil praktische Annäherungen an die Schöpfungsenzyklika „Laudato si'“ von Papst Franziskus mit zahlreichen Beispielen aus der Diözese.

Markus Michael Riccabona (Redaktion), Diözesanbischof DDr. Klaus Küng und Dr. Sepp Winklmayr (Herausgeber) präsentieren das Jahrbuch 2017
 

Linz-St. Pölten, 10.10.2016 (dsp) Pfarrblätter sind nach wie vor das reichweitenstärkste katholische Medium in Österreich und die Gesamtauflage aller Pfarrblätter erreicht rund drei Millionen Stück. Diese Eckdaten kirchlicher Medienarbeit wurden beim ersten österreichweiten Kongress der pfarrlichen Öffentlichkeitsarbeiter in Linz präsentiert.

Bischof Manfred Scheuer, Cecily Corti und Diakon Markus M. Riccabona am Podium beim "Verkündschafter"-Kongress"

Seiten

Subscribe to RSS - Medien