Maria

 

St. Pölten, 2.5.2021 (dsp/mb) Der Mai ist - genauso wie der Oktober ist er der Verehrung der Gottesmutter Maria gewidmet. Deswegen ist in der katholischen Kirche beim Mai auf vom „Marienmonat“ die Rede. Maria gilt als Fürsprecherin, und deswegen bringen Gläubige ihre Bitten vor Maria. Menschen in Not wenden sich an Maria als Trösterin der Betrübten und Vorbild in schweren Zeiten sowie als Heil der Kranken. Maria wird aber auch als schönste aller Frauen, als Jungfrau, Mutter Gottes und Himmelskönigin verehrt.

Titelseite des Behelfes für Maiandachten
 

Der Brauch der Kräuterweihe und die Bedeutung des Festes

St. Pölten, 14.8.2020 (dsp/mb) Das Hochfest Mariä Himmelfahrt, oder auch Mariä Aufnahme in den Himmel, auch Großer Frauentag, Maria Würzweih´ oder Büschelfrauentag genannt, wird in der römisch-katholischen Kirche alljährlich am 15. August gefeiert.

Kräuterbuschen binden - eine Tradition zu Mariä Himmelfahrt
 

St. Pölten, 20.5.2020 (dsp/mb) Die Zeit der Beschränkung rund um Gottesdienste und Messfeiern im Freien sind gelockert worden und diese Woche werden in vielen Pfarren wieder Maiandachten an den verschiedensten Plätzen in Kirchen und im Freien gefeiert.

Die Madonna von Medjugorje ist Mittelpunkt vieler Maiandachten  Foto: Daniel Furore
 

Sankt Pölten, 06.05.2018 (dsp/jh) Neben dem Rosenkranzmonat Oktober ist der Marienmonat Mai im Besonderen ein Monat der Gottesmutter Maria.

 

Sankt Pölten, 13.05.2019 (dsp/jh) Rechtzeitig zum Marienmonat Mai ist das Heft „Maria verehren im Sinne des Zweiten Vatikanischen Konzils und der Päpste“ erschienen.

Bild PTH-Sankt Pölten
 

Sankt Pölten, 01.04.2019 (dsp/jh) Ostern ist ein Fest des Lebens und mit dem Frühjahr beginnt wieder die Pilger- und Wallfahrzeit. Jung und Alt sind eingeladen sich unter der Führung von ausgebildeten und ortskundigen Pilgerbegleitern in herrlicher Natur, schöner Landschaft und in Gemeinschaft auf den Weg zu machen.

Vorösterliches Pilgern Foto: Diözese St. Pölten
 

Zählt man vom ersten Weihnachtstag 40 Tage weiter, so kommt man zum 2. Februar. 40 Tage sind in der jüdisch-christlichen Tradition ein Zeitmaß, das sich auch in der 40-tägigen Fastenzeit und in der 40-tägigien Osterzeit wiederfindet. Auch das Volk der Juden, die Israeliten, wanderten der Bibel zufolge 40 Jahre durch die Wüste bevor sie das „gelobte Land“ einnehmen konnten.

 
 

St. Pölten, 13.12.2018 (dsp) Am Dienstag, den 11. Dezember 2018 erklangen aus der Kapelle des St. Pöltner Hippolyt-Bildungshauses die feierlichen und ergreifenden Gesänge des Liedes „Maria durch ein Dornwald ging“.

Feierlicher musikalischer Adventkalender aus dem Hippolyt-Haus
 

St. Pölten, 07.12.2018 (dsp) Alljährlich am 8. Dezember feiern Katholiken das „Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria“ („Mariä Empfängnis“).

 

St. Pölten, 29.11.2018 (dsp) Der 8. Dezember, das Hochfest Maria Empfängnis, ist schon lange für viele kein Feiertag mehr. Tausende Menschen im Handel müssen arbeiten, um den Ansturm in den Geschäften bewältigen zu können. Viele andere nutzen den freien Tag zum ausgedehnten Weihnachtsshopping. Die ersehnte Ruhe und Besinnung im Advent wird von lauter Musik und grellen Lichtern verdrängt.

8. Dezember: Kirchliche Organisationen laden zum "Kauf nix-Tag"

Seiten

Subscribe to RSS - Maria