Kunst

 

St. Pölten, 2.6.2022 (dsp/mb) Der „Orgelzyklus“ ist ein neues Format der St. Pöltner Dommusik, der im Jahr 2021 begonnen hat. Am 5. Juni um 18 Uhr findet er seine Fortsetzung mit dem Organisten Roman Summereder.

 

St. Pölten, 6.5.2022 (dsp/mb) Domorganist Ludwig Lusser lädt zu einer besonderen Begegnung mit musikalischen Motiven, Rhythmen und Improvisation am 15. Mai 2022 um 18 Uhr in den Dom zu St. Pölten. Er musiziert gemeinsam mit Otto Lechner am Akkordeon – der kleinen Schwester der großen Orgel. Anne Bennent trägt dazu Texte vor.

Die große Orgel und die kleine Schwester - das Akkordeon werden erklingen
 

St. Pölten, 28.4.2022 (dsp/kb) In wenigen Tagen ist es soweit: die neue und dreiteilige Ausstellung „Europa, wer bist du? Menschen-Mächte-Mythen“ des MUSEUM AM DOM St. Pölten wird am 6. Mai 2022 eröffnet. Die Ausstellung widmet sich in drei aufeinander folgenden Teilen den Fragen nach dem Werden und Sein Europas, nach Konflikten und Migrationsbewegungen sowie nach Entdeckungen und Erfindungen des Kontinents. Die Ausstellung wurde im Rahmen des European Digital Treasure Projektes in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Zentrum für Archivforschung (ICARUS) und europäischen Nationalarchiven kreiert; seitens der Diözese waren das Diözesanarchiv St. Pölten sowie das Museum am Dom federführend beteiligt.

 

Ein künstlerischer Stadtspaziergang mit Florian Nährer und Barbara Taubinger

St. Pölten, 5.4.2022 (dsp/mb) Der Künstler Florian Nährer führt gemeinsam mit den beiden Kunsthistorikerinnen Barbara Taubinger und Lisa Ortner-Kreil durch die Stadt. Besichtigt wird dabei zunächst die kürzlich eröffnete Ausstellung „Florian Nährer: Beneath“ im historischen Stöhr-Haus in der Kremser Gasse. Anschließend gehen wir weiter in den Dom, wo aktuell Florian Nährers künstlerisch gestaltetes Fastentuch zu sehen ist. Der Spaziergang bietet die Gelegenheit, die Stadt aus neuer, künstlerischer Perspektive zu betrachten und wartet mit zahlreichen Hintergrundgeschichten zu Florian Nährers künstlerischer Arbeit sowie zu den beiden Kunst-Projekten auf.

 

St. Pölten, 10.9.2021 (dsp/mb) Welche spannenden Geschichten stecken hinter den Reliquien? Was verbirgt sich hinter den barocken Bücherkästen in der Klosterbibliothek und warum „schlägt“ man ein Buch auf? Das Museum am Dom bietet abwechslungsreiche Vermittlungsangebote für alle Altersklassen und Schulstufen an und diese und viele andere Fragen werden bei den verschiedenen Führungen geklärt. Gerne wird auch ein individuelles Programm zusammengestellt!

Faszinierende Reliquienwelt - eine Möglichkeit des Vermittlungsangebotes
 

Sankt Pölten, 29.05.2019 (dsp/jh) „Zurück zur ... Exzentrik!“: Dieser Appell der kirchlich mitgetragenen Arbeitsgemeinschaft „300 Jahre Johann Bergl“ soll dazu ermutigen, die Bilderwelten des österreichischen Rokokomalers anlässlich dessen Geburtstag am 23. September vor 300 Jahren wiederzuentdecken.

Fotos: Diözese Sankt Pölten
 

Metallskulptur von Karl Schwediauer im Bildungshaus St. Hippolyt präsentiert

St. Pölten, 05.04.2019 (dsp/mb) In einem längeren Prozess zwischen dem Metallkünstler Karl Schwediauer, Hippolyt-Haus-Direktor Erich Wagner-Walser und Franz Moser vom Bildungshaus entstand eine große Metallskulptur, die im Innenhof auf die Kapellenaußenwand auf einen religiösen Ort hinweist, ohne sich auf eine Deutung zu fixieren. Diese wurde nun von Rektor Dr. Gottfried Auer gesegnet.

 

Sankt Pölten, 08.03.2019 (dsp) Zu einer Fastenbesinnung mit Künstlerinnen und Künstlern im Dom zu Sankt Pölten und zur Eröffnung der Ausstellung „himmlisch“ im Sommerrefektorium des Bistumsgebäudes lud der Katholische Akademikerverband der Diözese Sankt Pölten – KAV  – Kirche aus Verantwortung.

Foto: Leopold Schlager
 

Sankt Pölten, 25.02.2019 (dsp) Die Kunstausstellung „Ars Meditativa“ mit Werken des Sankt Pöltner Künstlers und Professors Friedrich Martin Seitz wurde vergangenen Donnerstag im Rahmen eines kleinen Festaktes im Bildungshaus St. Hippolyt eröffnet.

Foto (@Diözese Sankt Pölten): Ars Meditativa
 

St. Pölten, 26.11.2018 (dsp) Ab 1. Dezember lädt das Diözesanmuseum St. Pölten zum Besuch der mittlerweile traditionellen weihnachtlichen Sonderausstellung. In ihrem Rahmen werden Krippen aus verschiedenen Sammlungen sowie als würdiger Abschluss des Kremser Schmidt-Jahres Gemälde mit weihnachtlichen Motiven des berühmten Barockmalers gezeigt. Als zusätzlichen Höhepunkt präsentiert das für die sakrale Kunst so wichtige Vergolderhandwerk seine Jahrhunderte alte Geschichte und stellt seine traditionellen Handwerkstechniken vor.

@Diözesanmuseum

Seiten

Subscribe to RSS - Kunst