Kultur

 

St. Pölten-Thüringen, 08.02.2017 (dsp) Die Diözese St. Pölten lädt vom 19. bis 25. August 2017 zur großen Pilger- und Kulturreise in das „Herz von Deutschland“. Ziel der von Moser-Reisen organisierten Busfahrt ist die heilige Elisabeth von Thüringen und man begibt sich auf die Spuren des Reformators Martin Luther.

Foto: Bischofsvikar Gerhard Reitzinger und Johanna Hochauer von den Pastoralen Diensten schauen sich im Atlas schon mal ihr Reiseziel an
 

Ybbs, 16.12.2016 (dsp) Wenn der Ybbser Pfarrer Hans Wurzer Entspannung sucht, dann kann es schon mal sein, dass er die Motorsäge anwirft und aus einem Baumstamm ein gelungenes Marterl fertigt. Für den beliebten Geistlichen war das nicht Teil seiner priesterlichen Ausbildung, vielmehr war er vor seiner Berufung Forstwart. Von Krippenfiguren über den heiligen Antonius bis hin zu Engelsdarstellungen kann er alles.

Weihnachtskripperl: Ybbser Hans Wurzer Pfarrer ist ein Künstler mit der Motorkettensäge
 

Göttweig, 09.12.2016 (dsp) Die Jugendtheaterproduktion „Nathan der Weise“ im Stift Göttweig sorgte im August für Standing Ovations. Organisiert wurde es vom diözesanen Jugendhaus Stift Göttweig, monatelang wurde dafür unter der Regie von Thomas Koller geprobt. Jetzt übergaben die Jugendlichen den Reinerlös in der Höhe von 6.450 Euro an Abt Columban Luser zur aufwändigen Renovierung des Dachs des Stiftes.

Foto: Scheckübergabe an Abt Columban Luser vor der Göttweiger Stiftskirche
 

Hain, 11.11.2016 (dsp) Die bekannte doppelseitige Madonna-Statue wurde wieder in der Pfarrkirche Hain montiert. "Die gotische Figur aus dem 16. Jahrhundert war durch viele Jahrhunderte hindurch Ziel vieler Wallfahrer", berichtet Pfarrer (Moderator) H. Leopold Klenkhart. Diese Wallfahrten wurden jedoch von Kaiser Joseph II. untersagt. Die Statue, von einem namentlich nicht bekannten, lokalen Künstler gefertigt, wies bereits massive Schäden sowohl an der Holzsubstanz als auch an der Farbfassung auf.

 

St. Pölten, 03.11.2016 (dsp) Die österreichischen Diözesankonservatoren trafen sich in St. Pölten, um aktuelle Themen der Instandhaltung sakraler Gegenstände zu besprechen. Auch ein Besuch bei Bischof Klaus Küng stand am Programm. Dieser würdigte das Können und das Engagement der kirchlichen Kunstexperten. Er wies auf die große Bedeutung sakraler Kunstgüter hin, denn diese könne Menschen helfen zu beten und er betonte, dass das „Wahre, Schöne und Gute“ zu Gott hinführe.

Foto: Diözesankonservatoren bei Bischof Klaus Küng
 

St. Pölten, 02.11.2016 (dsp) Zur hochkarätigen Ausstellung „Ochsenkopf und Meerjungfrau“ lädt das Diözesanarchiv St. Pölten. Dabei geht es um die Papiergeschichte und Wasserzeichen vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Archivdirektor Thomas Aigner, Maria Stieglecker vom Institut für Mittelalterforschung der Österreichischen Akademien der Wissenschaften und Patricia Engel vom Research Centre for Book and Paper Conservation an der Donau-Universität Krems werden die Schau präsentieren. Die Eröffnung ist am Mittwoch, 16. November um 14 Uhr, die Ausstellung ist bis 18. November zu sehen.

Wasserzeichen
 

St. Pölten, 27.10.2016 (dsp) "Der richtige Umgang mit dem sakralen Kunstgut in den Pfarren der Diözese ist ein wichtiges und stets aktuelles Anliegen", erklärt Diözesankonservator Wolfgang Huber. Daher wurde vom Diözesankonservatorat zusammen mit über 70 Mesner/innen der Diözese und ehrenamtlichen Kirchenpfleger/innen ein Praxistag im Diözesanmuseum veranstaltet, um im Diözesanmuseum sowie in der adaptierten Schatz- und Paramentenkammer einschlägige Themen zu Erhaltung, Pflege und Aufbewahrung an Hand praxisnaher Beispiele zu erörtern. Die zahlreichen interessierten Teilnehmer bestätigten die Wichtigkeit dieses Themas, das auch in weiteren Veranstaltungen behandelt werden soll.

Über 70 Mesner und Kirchenpfleger bei Praxistag im Diözesanmuseum
 

St. Pölten, 12.10.2016 (dsp) Tolle Auszeichnung für das St. Pöltner Dom- und Diözesanmuseum: eine diözesane Delegation nahm jetzt in Eisenstadt das österreichische Museumsgütesiegel entgegen. Unter den 16 ausgezeichneten Museen ist das Diözesanmuseum das einzige kirchliche, das heuer die Zertifizierung erhielt.

Mitarbeiter/innen des Diözesanmuseums
 

Göttweig-St. Pölten, 28.09.2016 (dsp) Am Samstag, den 1. Oktober 2016, findet die „Lange Nacht der Museen“ in ganz Österreich statt, so auch in Niederösterreich im Stift Göttweig und im St. Pöltner Diözesanmuseum.

 

Österreichische Traditionen, Symbole, Brauchtum sowie Feste und die Grundlagen des christlichen Glaubens sind Themen der neuen Informationsbroschüre "Grüß Gott in Österreich". Sie wird von der Katholischen Kirche gemeinsam mit dem Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) herausgegeben und soll einen Beitrag zur Integration leisten.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Kultur