Kloster

 

St. Pölten, 01.02.2017 (dsp) Die Ordensgemeinschaften sind ein Geschenk für die Kirche. Anlässlich des „Tages des geweihten Lebens“ am 2. Februar dankt die Diözese St. Pölten ihren Ordensfrauen und -männern für ihren Einsatz und ihr Wirken für Gott, Kirche und die Menschen.

 

St. Pölten, 11.12.2016 (dsp) Klöster bieten Aufenthalte über Weihnachten und Silvester an. In den Stiften und Klöstern kann in wohltuender Gemeinschaft und in einer Atmosphäre der Ruhe und Entspannung Weihnachten gefeiert und bewusst in das neue Jahr 2017 gegangen werden. Innehalten, sich einlassen auf den klösterlichen Rhythmus und Eintauchen in die klösterliche Stille zu Weihnachten und Inspiration sind zum Jahreswechsel gefragte Werte bei Gästen im Kloster.

Foto: Markus Haslinger
 

Lilienfeld, 09.12.2016 (dsp) Im Stift Lilienfeld setzte Abt Matthäus Nimmervoll im Rahmen einer Festmesse zum Hochfest „Mariä Empfängnis“ im Beisein von Karl Habsburg-Lothringen eine Reliquie des seligen Kaisers Karl aus dem Hause Österreich in den Josefialtar ein. Anlass war das 100-Jahrjubiläum der Antrittsaudienz der Äbte von den Stiften Klosterneuburg, Herzogenburg, Geras, Melk, der Schotten in Wien, Heiligenkreuz und Lilienfeld bei Kaiser Karl I. Es war das letzte offizielle Zusammentreffen einer Delegation von niederösterreichischen Äbten mit einem regierenden Monarchen Österreichs. Die Reliquie bekam das Stift von einem Mitglied der Kaiser-Karl-Gebetsliga geschenkt.

Abt Matthäus Nimmervoll vom Stift Lilienfeld mit der Reliquie des seligen Karl aus dem Hause Österreich (Foto: Harald Schmid)
 

Lilienfeld, 26.11.2016 (dsp) „Wir müssen auch zu unserem christlichen Glauben stehen und nicht nur darüber reden.“ Das betonte Landeshauptmann Erwin Pröll bei einem Pressegespräch zu den aktuellen Renovierungsarbeiten im Stift Lilienfeld. Klöster seien auch Orte der Bildung – im Stift Lilienfeld ist ein Gymnasium mit 580 Schüler/innen untergebracht – deren Aufgabe auch die „Weitergabe der christlichen Grundwerte“ sei. „Es ist mir wichtig, dass christlicher Glaube und christliche Werte weitergegeben werden“, so Pröll, „damit unser Land ein christliches bleibt.“

Abt Matthäus Nimmervoll (4.v.l.) und Architekt Wolfgang Pfoser zeigen LH Erwin Pröll die Renovierungsarbeiten
 

Göttweig-Melk-Seitenstetten, 24.11.2016 (dsp) Als Zeit der Stille ist die Adventzeit immer auch eine "Zeit der Klöster": Zahlreiche Stifte und Klöster laden daher in der Vorweihnachtszeit zu Veranstaltungen, Konzerten und Begegnungen ein. Die Klöster und Stifte bieten ein breites Adventprogramm, um die Vorweihnachtszeit "besinnlich und bewusst zu erleben".

@Stift Göttweig
 

Amstetten, 09.10.2016 (dsp) Der heilige Franz von Assisi zählt zu den populärsten Heiligen überhaupt. Seine Nachfolgerinnen – die Franziskanerinnen von Amstetten – laden daher zum Fest ihres Ordensgründers am Sonntag, 9. Oktober, 14 Uhr (Anmerk.: eigentlicher Festtag der 4.Oktober). Nach dem Gottesdienst findet der beliebte Klosterkirchenkirtag statt. Der Erlös kommt sozialen Kinderhilfsprojekten zugute.

Foto: Die Amstettner Franziskanerinnen laden zum Franziskusfest 2016
 

Göttweig, 07.09.2016 (dsp) Hoffnungsvoller Tag im Stift Göttweig: Abt Columban nahm zwei Novizen in die Gemeinschaft auf. Es war die erste Einkleidung in der Amtszeit von Abt Columban. „Die Freude in der über-vollen Klosterkirche war groß“, heißt es aus dem Stift.

Foto (Stift Göttweig): Freude über neue Novizen im Stift Göttweig
 

Seitenstetten, 19.08.2016 (dsp) Zu einem bunten musikalischen Programm mit Unterhaltung und kulinarischen Genüssen lädt das Stift Seitenstetten am Sonntag, den 28. August. Anlässlich der Ausstellung „Schau ma amoi – Wirtschaft und Werte 2.0“ zum 125. Geburtstag des Staatsvertrags-Kanzlers Julius Raab ist Radio NÖ mit dem sonntäglichen Frühschoppen zu Gast im Benediktinerstift und präsentiert feinste Musik aus der Region.

 

Furth, 08.08.2016 (dsp) Der Passauer Diözesanbischof Stefan Oster besuchte das Benediktinerstift Göttweig, das durch Bischof Altmann von Passau im Jahr 1083 gegründet worden war. Es war der erste Besuch des 2014 zum 85. Bischofs von Passau geweihten Salesianers in der Lieblingsgründung seines Vorgängers, zu dessen Ehre er auch das festlich gestaltete Pontifikalamt anlässlich des „Altmannisonntages“ in der Stiftskirche feierte und an dessen Grab er betete.

Bischof Stefan Oster mit dem Konvent des Benediktinerstiftes Göttweig (Foto: Stift Göttweig)
 

Altenburg-Geras-Seitenstetten, 07.07.2016 (dsp) Die diözesanen Stifte und Klöster laden Naturliebhaber auch heuer wieder in ihre Gärten ein. Die Kunst, Natur zu bewahren und zu gestalten, wird dort seit Jahrhunderten gepflegt. So finden sich in Österreichs Klostergärten neben Heilkräutern auch historische Bibelpflanzen, religiöse Motivgärten, Benediktus- und Hildegardwege bis hin zu Gärten mit Obstraritäten und Orangerien.

Seiten

Subscribe to RSS - Kloster