Kirchenmusik

 

Heidenreichstein, 27.03.2014 (dsp) Bereits zum 22. Mal treffen einander Organistinnen und Organisten aller Altersgruppen aus Österreich und Tschechien und lassen die Orgeln vom 17. bis 22. August in und rund um die Burgstadt Heidenreichstein erklingen. Ab sofort können sich Interessierte anmelden.

Waldviertler lassen die „Königin der Instrumente“ erklingen
 

St. Pölten, 17.03.2014 (dsp) 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sangen mit Leib und Seele bei den Jugendchöretagen am 15. und 16. März im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten. Bereits zum 13. Mal luden die Katholische Jugend, das Jugendhaus Schacherhof, das Kirchenmusikreferat und die Jugendpastoral der Diözese zum Chorsingen im Plenum und zahlreichen Workshops sowie Einzelstimmbildung ein.

350 Jugendliche bei den Jugendchöretagen „God rocks my world!“
 

Das neu gestaltete Gebets- und Gesangbuch "Gotteslob" der katholischen Kirche richtet sich nicht nur an regelmäßige Gottesdienstbesucher, sondern genauso an suchende und der Kirche fernstehende Menschen. Das betonte der Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann am Samstag im Rahmen einer internationalen Fachtagung über das "Gebet" im niederösterreichischen Stift Heiligenkreuz.

 
 

St. Pölten-Amstetten, 14.03.2014 (dsp) Seit Kurzem ist das völlig neu überarbeitete „Gotteslob“ in 85 Prozent der Pfarren der Diözese St. Pölten – also in 360 von 423 - in den Gottesdiensten in Verwendung. Johann Simon Kreuzpointner, Kirchenmusikreferent der Diözese St. Pölten, kann bereits etliche Vorteile herausheben: „Aus den Pfarren kommen sehr positive Rückmeldungen zur Aufmachung, zur Übersichtlichkeit, attraktiven Gebetsteil, zum gelungenen Layout und zur Zwei-Färbigkeit.“

Das neue „Gotteslob“ kommt gut an in den Pfarren
 

St. Pölten, 06.03.2014 (dsp) Mit der Reihe „Wort.Musik.Liturgie“ setzt die Dommusik St. Pölten besondere Akzente in der Fastenzeit. Beim Sonntagsgottesdienst um 10.30 Uhr im Dom von St. Pölten werden die Predigt von Bischofsvikar Gerhard Reitzinger und ausgewählte Werke der Dommusik die Themen der jeweiligen Fastensonntage erschließen und vertiefen. „Wer sich davon berühren lässt, wird mehr Leben erahnen und dem Osterfest ein Stück weit näher kommen“, so Reitzinger.

Dom St. Pölten
 

St. Pölten, 07.12.2013 (dsp) Viele Anregungen für sinnvolle Weihnachtgeschenke finden sich im Behelfsdienst der Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten. So ist vor allem das frisch gelieferte „Gotteslob“ bei Franz Klammer im Verkaufsraum in der Klostergasse 15 in St. Pölten erhältlich. Das neue Gesang- und Gebetsbuch liegt in der klassischen Ausgabe, wie sie auch in den Kirchen zu finden ist, auf sowie in schönen Geschenkausgaben in Leder gebunden.

Zu Weihnachten ein „Gotteslob“
 

Die Katholiken in Deutschland, Österreich, Luxemburg, Südtirol und Teilen Belgiens haben seit Sonntag ein neues Gebet- und Gesangbuch.

 
 

St. Pölten, 02.12.2013 (dsp) Unter dem Motto „I feel the spirit“ veranstaltet die Betriebsseelsorge Traisental am Freitag, 6. Dezember, im EKZ St. Pölten (Adolf-Schärf-Straße 9) einen Gospelabend.

 

St. Pölten, 26.11.2013 (dsp) In den nächsten Tagen wird an die Pfarrgemeinden das neue Gebet- und Gesangbuch „Gotteslob“ ausgeliefert. Auch beim Blindenapostolat Österreich ist das neue Gotteslob ein aktuelles Thema: Der Stammteil ist in Punktschrift bereits erhältlich, für eine Publikation des Österreichteils laufen gerade Verhandlungen.

Gotteslob in Braille-Schrift
 

24. November, 10.30 Uhr, Dom zu St. Pölten
Es musizieren: Domchor & Domorchester unter der Leitung von Domkapellmeister Otto Kargl
An der Orgel: Domorganist Ludwig Lusser

 

Seiten

Subscribe to RSS - Kirchenmusik