Kirche

 

St. Pölten, 11.11.2017 (dsp) Der Steinakirchner Sepp Eppensteiner bleibt oberster Kirchensportler in der Diözese St. Pölten. Die Delegierten der Diözesansportgemeinschaft wählten ihn bei der Generalversammlung  wieder einstimmig zum Vorsitzenden der Diözesansportgemeinschaft (DSG).

Neuer Vorstand der Diözesansportgemeinschaft
 

Für eine einladende Kirche, die von offenen Herzen und Freude am Miteinander geprägt ist, hat Kardinal Christoph Schönborn plädiert. Denn "Gott ist ein Gott der einlädt, nicht einer, der die Menschen zu sich zwingt oder sie unterdrückt", so der Kardinal in seiner Predigt am Dienstagabend im Wiener Stephansdom.

 
 

Seitenstetten, 17.10.2017 (dsp) Nach fünf Modulen im Zeitraum von Oktober 2016 bis Oktober 2017 wurden nun den 20 Absolvent/innen des Pilgerbegleiterlehrganges die Zertifikate im Seitenstettner BildungsZentrum St. Benedikt überreicht. Zur Ausbildung zählte auch ein Praxismodul mit einer Pilgerung von Melk auf den Sonntagberg.

Diözesaner Pilgerbegleiterlehrgang: 20 Absolventen erhielten Zertifikate
 

St. Pölten, 16.10.2017 (dsp) Der langjährige Chefredakteur der "Niederösterreichischen Nachrichten" (NÖN), Hans Ströbitzer, ist am Samstag im Alter von 87 Jahren verstorben. Der vielfach ausgezeichnete katholische Journalist und Publizist formte in den Jahren 1964 bis 1995 aus mehreren lokalen Bezirkszeitungen die landesweite NÖN, deren Leserzahl in diesen Jahren von 90.000 auf fast 600.000 wuchs, teilte die Redaktion zu seinem Tod mit.

Prof. Hans Ströbitzer +
 

Wer die "christliche Prägung" Österreichs "verteidigen" will, der "muss sie immer wieder neu von innen her leben". Das betont Michael Prüller, Kommunikationschef und Pressesprecher der Erzdiözese Wien in einem Interview in der Wiener Kirchenzeitung "Der Sonntag". Ein Land habe nur dann wirklich eine christliche Prägung, "wenn hier Christen ihren Glauben ernst nehmen und sie in der Politik und im Zusammenleben das christliche Menschenbild hochhalten."

 
 

St. Pölten, 12.10.2017 (dsp) Die ersten Absolventen des postgradualen Master-Lehrgangs "Vergleichendes Kanonisches Recht" an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten feierten Sponsion. Unter ihnen ist auch der neue Vizekanzler des Ordinariats, Christian Ebner. Der berufsbegleitende Lehrgang mit einigen kurzzeitigen Präsenzphasen und Selbststudium ist im Herbst 2015 gestartet. Bischof Klaus Küng eröffnete bei dem Festakt den neuen Lehrgang, der mit 11 Teilnehmer/innen startet.

Absolventen des Lehrganges "Vergleichendes Kanonisches Recht" mit Diözesan- und Hochschulleitung
 

Von den insgesamt 8,8 Millionen Einwohnern in Österreich engagieren sich 3,5 Millionen freiwillig und unbezahlt in Organisationen und Vereinen oder informell in der Nachbarschaftshilfe; rund fünf Prozent der Bevölkerung - also etwa 440.000 - tun dies im kirchlichen oder religiösen Bereich.

 
 

St. Pölten, 09.10.2017 (dsp) Zahlreiche Fatima-Kirchen in der Diözese St. Pölten laden rund um den 13. Oktober zu den Fatima-Feierlichkeiten, zu denen Tausende Menschen erwartet werden. Diese finden traditionell zwischen Mai und Oktober statt und beinhalten ua. Gottesdienste, Lichterprozessionen, Beichtgelegenheiten und abschließend ein geselliges Zusammensein. Bischof Klaus Küng nimmt am 13. Oktober an den Feierlichkeiten in der Pfarre Maria Laach teil, Weihbischof Anton Leichtfried in Neuhofen/Ybbs.

 

Sonntagberg, 23.09.2017 (dsp) Bei Abt Petrus Pilsinger stapeln sich Bücher, Gutscheine, Geräte, Gemälde und Fußball-Tickets: Mehr als 200 Preise verlost der Verein „Basilika Sonntagberg“ im Rahmen des Michaelikirtags am Sonntag, 1. Oktober, im Wallfahrtsort Sonntagberg. Der Erlös kommt der Revitalisierung der Basilika zugute. Die Lose sind nach den drei Messen sowie auf dem Kirtag ab 8 Uhr erhältlich, ein Tombola-Los kostet zwei Euro.

Foto: Die ersten Preise für die „Sonntagberger Tombola“ am Michaelisonntag, 1. Oktober, sind im Stift Seitenstetten eingetroffen. Hauptpreis ist ein Thermenurlaub in Bad Schönau. Am Bild: Gastmeister Pater Andreas Tüchler und Abt Petrus Pilsinger (r.).
 

St. Pölten, 18.09.2017 (dsp) Am Sonntag haben tausende Gläubige ein Zeichen für umweltfreundliche Mobilität gesetzt: Sie folgten - trotz schlechten Wetters - dem Aufruf von "RADLand Niederösterreich" und ihren Pfarrgemeinden und kamen per Fahrrad zum Gottesdienst. Mehr als 100 Pfarren nahmen an der Initiative von Land Niederösterreich und der Initiative "RADLand Niederösterreich" teil, die bereits zum fünften Mal stattfand.

Pfarre Hafnerbach

Seiten

Subscribe to RSS - Kirche