Kinder und Jugend

 

St. Pölten, 29.07.2015 (dsp) Junge, fröhliche, lebendige Kirche: Tausende Jungschar- und Ministranten-Kinder fahren heuer im Sommer mit der Katholischen Jungschar auf Lager. Über 100 Pfarren sind es allein in der Diözese St. Pölten (dazu kommen noch mehr, von denen wir es gar nicht wissen). Damit zählt die Jungschar zu den größten Freizeitanbietern im Sommer.

 

Seitenstetten, 19.07.2015 (dsp) Die Jugendlichen des diözesanen Jugendhauses Schacherhof in Seitenstetten staunten nicht schlecht, als sie kürzlich die Post öffneten: Sie bekamen Post von Papst Franziskus! Michael Burghofer, Leiter des Schacherhofs, berichtet: „In dem Schreiben ließ Papst Franziskus ein herzliches Dankeschön für die Jugendarbeit im Schacherhof ausrichten und schließt alle Mitwirkenden ins Gebet ein.“ Umgekehrt bitte auch der populäre Papst die Jugendlichen für dessen Pontifikat zu beten.

Jugendliche im Seitenstettner Schacherhof
 

Der Katholische Familienverband Österreichs (KFÖ) hat seine Kritik an der Steuerreform erneuert und sich vor der parlamentarischen Beschlussfassung an alle Abgeordneten gewendet. In einem versendeten E-Mail hält KFÖ-Präsident Alfred Trendl den Mandataren gegenüber fest, "dass die Steuerreform in der derzeit vorliegenden Form Familien grob vernachlässigt".

 
 

St. Pölten, 07.07.2015 (dsp) Was trägt man in diesem Sommer? Die coolen Sonnenbrillen der Katholischen Jungschar natürlich! Das ist heuer der modische Hit schlechthin in der Diözese St. Pölten, sind sich Tausende Jungscharkinder, Ministranten und Kinder einig.

Jungscharkinder
 

St. Pölten, 22.06.2015 (dsp) Unter dem Motto „Gemeinsam etwas bewegen“ hat die Katholische Jugend (KJ) der Diözese St. Pölten in den letzten Monaten einen Strukturprozess durchgeführt und sich neu positioniert. So wurden die bestehenden Gliederungen – Katholische ArbeiterInnenjugend, Katholische SchülerInnenjugend und KJ Bereich Pfarre – beim Diözesanplenum aufgelöst und zu einer gemeinsamen Gliederung „Katholische Jugend der Diözese St. Pölten“ vereint.

Foto: KJ-Team der Diözese St. Pölten
 

Zwettl, 26.05.2015 (dsp) Eine wahre Mini-Großveranstaltung: 2500 Ministrantinnen und Ministranten aus 150 Pfarren strömten am Pfingstdienstag, dem 26. Mai, erstmals nach Stift Zwettl zum mittlerweile 15. Mini-Tag der Katholischen Jungschar der Diözese St. Pölten. Als Höhepunkt des Tages feierte Abt Wolfgang Wiedermann mit den Kindern und Jugendlichen einen Gottesdienst unter freiem Himmel im Stiftshof.

2500 Ministrantinnen und Ministranten kamen zum Mini-Tag nach Zwettl
 

St. Pölten, 24.05.2015 (dsp) 180 Schulen, Vereine und Pfarren aus ganz Österreich sind Teil der youngCaritas-Aktion „LaufWunder 2015“, bei der die Teilnehmer/innen im Mai und im Juni mit jedem zurückgelegten Kilometer, der gelaufen oder gerollt wird, Menschen in Not unterstützen. Die youngCaritas Niederösterreich West berichtet: „In Niederösterreich gehen 1.400 SchülerInnen aus 13 Schulen beim youngCaritas-LaufWunder an den Start. Die LäuferInnen kommen hauptsächlich aus Volksschulen und Neuen Mittelschulen.“

 

Zwettl, 16.04.2015 (dsp) Nach der Priester-Europameisterschaft sucht die Kirche am 4. Juli in Zwettl das beste Ministranten-/Katholische Jugend-/Jungschar und Firmlings-Fußballteam aus der ganzen Diözese St. Pölten. Organisatorin Sandra Wurzer von der Jugendpastoral Zwettl: „Das wird ein Spaß, Kirche wird sich dabei als bunt und lebenslustig zeigen. Das wird eine kirchliche Champions-League für Niederösterreich.“ Die jungen Himmelsstürmer sind hochmotiviert und schmunzeln: „Wir machen nicht nur in der Kirche gute Figur, sondern auch auf dem Grünen Rasen.“

 

St. Pölten, 13.04.2015 (dsp) „Gemeinsam etwas bewegen“ – Unter diesem Motto lud die Katholische Jugend (KJ) der Diözese St. Pölten zum Plenum, dem wichtigsten Gremium der KJ, nach St. Pölten ein. JugendleiterInnen, MitarbeiterInnen der diözesanen Jugendhäuser sowie Interessierte an kirchlicher Jugendarbeit trafen über die Zukunft der KJ wichtige Entscheidungen, die eine gestärkte Zusammenarbeit ermöglichen sollen. Im Fokus stand das gemeinsame Auftreten und Wirken der Katholischen Jugend unter Einbeziehung aller Regionen der Diözese.

 

Purgstall, 15.03.2015 (dsp) Die jungen Messdiener aus der Pfarre Neumarkt siegten beim diözesanen Jugendfußballturnier „Fair Kick“ für Ministranten (Jahrgänge 2002-2006) in Purgstall vor den Pfarren St. Georgen/Ybbsfeld und Amstetten Herz Jesu. Beim Turnier stand das Fair Play im Mittelpunkt, diese Wertung gewannen die Minis aus Gföhl. Bei den Jahrgängen 1997-2001 siegten die Jugendlichen aus der Pfarre Ferschnitz vor jenen aus St. Georgen und Krems St. Veit. Hauptorganisator des Turniers war Thomas Heigl von der Jugendpastoral (JUPA) Erlauftal. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Diözesansportgemeinschaft (DSG), Josef Eppensteiner, freute er sich über einen tollen Turniernachmittag für über 150 Teilnehmer/innen aus den Bereichen Ministranten, Jungschar und Katholische Jugend.

Seiten

Subscribe to RSS - Kinder und Jugend