Katholische Aktion

 

St. Pölten, 22.07.2015 (dsp) „Katholische Männer reden nicht nur, sondern sind Vorbilder im Handeln“, betonte P. Franz Helm, Missionstheologe der Steyler Missionare beim Eröffnungsvortrag zur 29. Sommerakademie der Katholischen Männerbewegung Österreichs (KMBÖ) im Bildungshaus St. Hippolyt. Bis 25. Juli gibt es Vorträge und Workshops zum Zweijahresthema „Verantwortlich leben – unsere Antworten auf globale Entwicklungen“. Dazu Pater Helm: „Konkrete Schritte und alternative Praxis geben uns die notwendige Glaubwürdigkeit.“

P. Dr. Franz Helm SVD
 

St. Pölten, 20.07.2015 (dsp) Die Katholische Aktion (KA) der Diözese St. Pölten zog zum Ende des Arbeitsjahres Bilanz über ihr Tun. Beim Diözesanausschuss kündigte der Prinzersdorfer Theologe und Pädagoge Armin Haiderer an, im Herbst wieder für den Vorsitz der KA zu kandidieren.

Der Diözesanausschuss der Katholischen Aktion St. Pölten
 

St. Pölten, 25.05.2015 (dsp) „Zukunft ich komme“, ruft Silvia Scholz, Mitarbeiterin der Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten, fröhlich. Sie engagiert sich für Menschen mit chronischer Lungenerkrankung in der Österreichischen Selbsthilfegruppe für COPD, Lungenfibrose und Langzeit-Sauerstoff-Therapie. Sie möchte ihnen Mut machen und sie motivieren, dass ein Leben mit Einschränkungen trotz allem ein lebenswertes Leben ist und auf weiten Strecken Spaß machen kann. Silvia Scholz weiß wovon sie spricht, sie hat vor einem Jahr eine neue Lunge bekommen.

Silvia Scholz
 

Vor der Veröffentlichung der angekündigten Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus rückt die Kirche in Österreich die Themen Ökologie und globale Gerechtigkeit in ihren Fokus: Hochrangige Umwelt-Fachexperten aus Wissenschaft, Staat und Kirche nahmen in Wien an einem Hearing des "Zukunftsforums" der Katholische Aktion Österreich (KAÖ) teil, bei dem über die Bereiche "Energiewende", "zukunftsfähige Ernährung", eine "faire Welt für alle" und "gerechte Wirtschaft" beraten wurde.

 
 

Was kann die Kirche in Österreich in den kommenden Jahren zu einem ökologisch und sozial nachhaltigen Leben und Wirtschaften konkret beitragen? Diese Frage steht im Mittelpunkt eines Hearings des "Zukunftsforums" der katholischen Kirche in Österreich am 8. Mai in Wien.

 
 

Veronika Pernsteiner ist neue Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung, Österreichs (kfbö) größter Frauenorganisation. Die 56-jährige Oberösterreicherin folgt in dieser Position der Tirolerin Barbara Haas nach, die nach dreijähriger Funktionsperiode aus dem Vorstand ausschied.

 
 

Als einen der "ganz großen christlichen Zeugen für Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit" hat die Katholische Männerbewegung Österreichs (KMBÖ) Erzbischof Oscar Romero gewürdigt. Romero war vor 35 Jahren - am 24. März 1980 - während eines Gottesdienstes in San Salvador erschossen worden. Am 23. Mai soll er nun in San Salvador selig gesprochen werden.

 
 

St. Pölten, 20.02.2015 (dsp) Fragen nach der Wahrnehmung der äußeren und inneren Welten sowie nach der Beziehung zwischen Kunst und Glaube soll die diesjährige Fastenausstellung mit dem Titel „Nur Kunst“ aufwerfen. Der Katholische Akademikerverband der Diözese St. Pölten (KAV) lud zu einer Fastenbesinnung mit Künstlerinnen und Künstlern im Dom von St. Pölten und zur Eröffnung der Ausstellung zeitgenössischer Kunst im Sommerrefektorium des Bistumsgebäudes. Die Ausstellung ist bis 15. März an jedem Sonntagvormittag geöffnet.

Vernissage der Fastenausstellung "Nur Kunst"
 

Zwettl, 19.02.2015 (dsp) Die Bedeutung des Sabbats bzw. Sonntags für den Menschen unterstrich der Theologe Hans Hauer vom Bibelwerk Linz beim Impulstag „Verwurzelt in der Re<li>gion“ der Katholischen Männerbewegung zum Thema „Gottes Sicht auf seine Schöpfung und unsere Verantwortung“ im Stift Zwettl. Ohne den 7. Schöpfungstag „geht die Welt kaputt, ohne Sabbat kann der Mensch nicht Mensch sein“, betonte Hauer.

Mag. Hans Hauer, Abt Wolfgang Wiedermann, Dir. Ing.Othmar Engelhardt (KMB)
 

St. Pölten, 13.02.2015 (dsp) In der Fastenzeit wird ab Aschermittwoch in Niederösterreich wieder "autogefastet": Die von der katholischen und evangelischen Kirche gemeinsam getragene Initiative "Autofasten - heilsam in Bewegung kommen" soll anregen, Alternativen zum Auto - in Form von "Öffis", Fahrrad, Zufußgehen oder Fahrgemeinschaften - "neu zu entdecken und auszuprobieren", betonen Katholische Aktion-Präsident Armin Haiderer und sein Generalsekretär Axel Isenbart sowie Pater Elisäus Hrynko vom Franziskanerorden, dem die Umwelt ein besonderes Anliegen ist.

Seiten

Subscribe to RSS - Katholische Aktion