Jugend

 

Die sogenannte Vorsynode der Jugend in Rom hat ihr Abschlussdokument verabschiedet, das am Sonntag Papst Franziskus übergeben werden soll.

 
 

Seitenstetten, 23.03.2018 (dsp) 20 Jahre nach der Eröffnung des diözesanen Jugendhauses Schacherhof in Seitenstetten schaffte es nun die HLBLA St. Florian die 100.000. Nächtigung zu knacken. Das Jugendhaus Schacherhof in Seitenstetten ist seit 1997 das überregionale Impulszentrum für kirchliche Jugendarbeit im Mostviertel. Als Jugendbildungs- und Jugendgästehaus bietet der Schacherhof jungen Menschen Raum und Zeit, um gemeinsam zu leben, zu feiern und zu arbeiten.

 

St. Pölten, 19.03.2018 (dsp) Über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen am 17. und 18. März zu den Jugendchöretagen unter dem Motto „God rocks my world“ nach St. Pölten ins Bildungshaus St. Hippolyt. Bereits zum 17. Mal luden die Katholische Jugend, das Jugendhaus Schacherhof, das Kirchenmusikreferat und die Jugendpastoral der Diözese St. Pölten zum Singen im Plenum und zu Workshops mit verschiedensten Musikrichtungen ein. Das gemeinsame Singen und Kennenlernen von neuen Liedern und modernen Arrangements standen im Vordergrund der Veranstaltung.

Über 300 Singbegeisterte bei den Jugendchöretagen „God rocks my world“
 

St. Pölten-Göttweig, 16.03.2018 (dsp) Die Bebriebsseelsorge St. Pölten lädt vom 19. bis 23. März zum Flohmarkt in die Schneckgasse 22. Angeboten werden Bücher, Spielsachen, Dekoartikel, Kleidung oder Puppen, der Erlös kommt sozialen Zwecken zugute. Bereits am 18. März lädt das Jugendhaus Stift Göttweig zum Flohmarkt.

 

St. Pölten, 12.03.2018 (dsp) Am Jugendchöretage-Sonntag, dem 18. März sind noch Restplätze für fast alle Workshops verfügbar. Die Anmeldung findet direkt am Veranstaltungstag ab 8:30 Uhr im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten statt. Professionelle ReferentInnen aus ganz Österreich bringen viel Fachwissen ein und erzeugen tolle Stimmung. Das Motto der Jugendchöretage lautet: God rocks my World.

Foto (Andreas Führer): Jugendchöretage
 

Sarajevo, 10.03.2018 (dsp/KAP) Die Mitglieder der Österreichischen Bischofskonferenz haben von 4. bis 8. März ihre Vollversammlung erstmals in Bosnien und Herzegowina abgehalten. Die heimischen Bischöfe setzten damit ein Zeichen für den Frieden in dem Land wie auch der Solidarität mit der Ortskirche in Sarajewo, die seit der Zeit der Balkankriege in den 1990er Jahren "viele Prüfungen zu ertragen hat", wie die Bischöfe in einer Erklärung zum Abschluss ihrer Frühjahrstagung festhielten.
Erklärungen im Wortlaut

Heiligtum der Drina-Märtyrerinnen (Foto: Georg Pulling/Kathpress)
 

Darauf zu achten, welche Anliegen, Sehnsüchte und Sorgen Jugendliche bewegen und wie sie diese zur Sprache bringen, "ist die erste und grundlegende Aufgabe einer hörenden Kirche". Das haben die österreichischen Bischöfe in einer Erklärung zur Weltbischofssynode "Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung" von 3. bis 28. Oktober 2018 in Rom betont.

 
 

Göttweig, 07.03.2018 (dsp) Über 300 Firmkandidat/innen aus vielen Wald- und Mostviertler Pfarren nahmen mit insgesamt 70 Begleitpersonen am Firmlingsevent „Nacht des Feuers“ im Stift Göttweig teil. Organisiert wurde die Veranstaltung in Göttweig von Jugendleiterin Isabella Stöcklhuber gemeinsam mit der Katholischen Jugend der Diözese St. Pölten und dem Jugendhaus Stift Göttweig.

Firmlingsevent "Nacht des Feuers" im Stift Göttweig
 

St. Pölten, 21.02.2018 (dsp) In der Jugendpastoral gelte es, Räume zu schaffen, wo Gott erfahrbar ist. Das betonten Christian Berghammer, Leiter von der Loretto-Gemeinschaft in Salzburg, und Bernadette Lang bei der Priesterstudientagung der Diözese St. Pölten im Bildungshaus St. Hippolyt. Ziel müsse eine persönliche Beziehung zu Gott, die Freundschaft mit Jesus Christus sein. Die Botschaft der Kirche sei zwar auch für Jugendliche „sehr attraktiv“, das „Marketing“ sei jedoch meistens schlecht. Es gebe in der Seelsorge für junge Menschen kein Patentrezept, dass immer funktioniere, aber einige Prinzipien, die überall anwendbar seien.

Bernadette Lang und hristian Berghammer von der Loretto-Gemeinschaft in Salzburg
 

St. Pölten, 20.02.2018 (dsp) Eine echte Teilhabe der Jugendlichen in der Kirche forderte der Budweiser Pastoraltheologe P. Michael Kaplánek bei der Priesterstudientagung der Diözese St. Pölten im Bildungshaus St. Hippolyt. Es könne nicht darum gehen, die traditionelle Seelsorge „den Jugendlichen ein bisschen anzupassen“, sondern die jungen Menschen in die Pfarrpastoral einzubeziehen.

Prof. P. Dr. Michael Kaplánek SDB

Seiten

Subscribe to RSS - Jugend