Jahr der Barmherzigkeit

 

St. Pölten, 09.08.2016 (dsp) Eine Wallfahrt der Priester und Diakone mit Bischof Klaus Küng auf den Sonntagberg ist einer der Höhepunkte des Jahres der Barmherzigkeit im Herbst. Am 26. September laden Bischof und Weihbischof Anton Leichtfried alle Diakone und Priester herzlich dazu ein.

Basilika Sonntagberg
 

St. Pölten, 21.07.2016 (dsp) Im Außerordentlichen Heiligen Jahr „Jubiläum der Barmherzigkeit“ ist jeder einzelne von uns angesprochen, nicht an der Oberfläche zu bleiben, sondern viel tiefer zu blicken – nach dem Aufruf von Papst Franziskus: „Wir sind gerufen, auf das Herz zu sehen." Die Sommerkampagne 2016 der Diözese St. Pölten zeigt genau das in einer impactstarken Plakat- und Printkampagne. Bischof Klaus Küng präsentierte die Plakate im Universitätsklinikum St. Pölten gemeinsam mit dem herztransplantierten Altabt Berthold Heigl vom Stift Seitenstetten und den Sponsoren der Kampagne. Schau aufs Herz

Bischofssekretär DDr. Fritz Brunthaler, Barbara Assman BA von der Marketingagentur Cayenne, Mag. Dr. Bernhard Kadlec, Kaufm. Direktor des Universitätsklinikums St. Pölten, Diözesanbischof DDr. Klaus Küng, Abt em. Mag. Berthold Heigl vom Stift Seitenstetten, Vorstandssprecher Günther Ritzberger MBA von der HYPO NOE Landesbank, Robert Beck, Sales-Direktor der EPAMEDIA GmbH
 

St. Pölten, 20.06.2016 (dsp) „Die Liebe ist konkret, Christsein ist konkret“, zitierte Caritaspräsident Michael Landau bei seinem Vortrag über die ersten vier Werke der leiblichen Barmherzigkeit in der St. Pöltner Franziskanerkirche Papst Franziskus. „Wenn diese Konkretheit fehlt, dann lebt man ein vorgetäuschtes Christentum, denn man versteht dann nicht, wo die christliche Botschaft da zu finden ist.“ Die dritte Katechese in der Reihe zum „Jahr der Barmherzigkeit“ hatte „Hungrige-Durstige-Fremde-Nackte? Nächstenliebe konkret!“ zum Thema.

 

Krems, 15.06.2016 (dsp) Vier Benefizvorstellungen der neu gegründeten Theatergruppe „St. Paul – Theater vor den Mauern“ in Krems werden bei Schönwetter auf dem Kirchplatz vor der St. Paul-Kirche oder bei Schlechtwetter in der Pfarrkirche aufgeführt. Der Erlös soll anlässlich des „Jahrs der Barmherzigkeit“ sozial bedürftigen Menschen in Krems zugute kommen.

"Das Apostelspiel" in der Pfarre Krems-St. Paul
 

Herzogenburg, 13.06.2016 (dsp) Die diözesane Krankenwallfahrt nach Heiligenkreuz bei Herzogenburg mit Weihbischof Anton Leichtfried und Bischofsvikar Franz Schrittwieser war einer der Höhepunkte des Jahres der Barmherzigkeit. Über 300 Pilgerinnen und Pilger kamen – am selben Tag wie das „Jubiläum der Kranken und Behinderten“ in Rom – in die neu renovierte Wallfahrtskirche „Maria Heil der Kranken“. Im Rahmen der Pilgermesse spendeten sechs Priester das Sakrament der Krankensalbung.

Krankenwallfahrt mit Weihbischof Anton Leichtfried in Heiligenkreuz-Gutenbrunn
 

St. Pölten, 09.06.2016 (dsp) Ein prominenter Referent kommt zum dritten Vortrag der Katechesenreihe zum Jahr der Barmherzigkeit in die St. Pöltner Franziskanerkirche: Caritaspräsident Michael Landau spricht am Freitag, den 17. Juni, um 18 Uhr zum Thema „Hungrige-Durstige-Fremde-Nackte? Nächstenliebe konkret!“ über die ersten 4 Werke der leiblichen Barmherzigkeit.

Caritaspräsident Msgr. DDr. Michael Landau
 

St. Pölten 21.05.2016 (dsp) „Gott ist im Leiden bei uns, er ist ein mit uns maßlos mitleidender Gott“, betonte Bischofsvikar Prälat Franz Schrittwieser bei der zweiten von sechs Katechesen zum Jahr der Barmherzigkeit in der Franziskanerkirche in St.Pölten. Thema war das 5. Werk der leiblichen Barmherzigkeit „Ich war krank, und ihr habt mich besucht“. Gott habe uns nicht das Paradies auf Erden versprochen, erläuterte Schrittwieser, aber er sei in diese Welt als liebender Gott hereingebrochen, er stelle sich unter die Leidenden.

Bischofsvikar Prälat Franz Schrittwieser
 

Rom-St. Pölten, 06.06.2016 (dsp) Rund 20 Priester aus der Diözese St. Pölten pilgerten gemeinsam mit Diözesanbischof Klaus Küng Anfang Juni nach Rom. Anlass war das „Jubiläum der Priester“, zu dem Papst Franziskus alle Ortskirchen weltweit eingeladen hatte. Das Jubiläum stand im Zeichen des „Jahres der Barmherzigkeit“ und des „Hochfestes des Heiligsten Herzens Jesu“.

Foto: Priester in Rom, mit Bischof Klaus Küng und Erzbischof Georg Gänswein
 

Mehr als 6.000 Priester und Seminaristen aus aller Welt sind im Rahmen des Heiligen Jahres zu einer dreitägigen Veranstaltung nach Rom gereist. Einer der Höhepunkte des sogenannten "Jubiläums der Priester" vom 1. bis zum 3. Juni sind von Papst Franziskus geleitete Meditationen bei einem Einkehrtag am Donnerstag, die Interessierte über das Internet verfolgen können.

 
 

Tulln-St. Pölten-Amstetten-Krems, 02.06.2016 (dsp) Aus Anlass des „Jahrs der Barmherzigkeit“ nahm sich ein zehnköpfiges Team aus dem Bereich Kinder & Jugend der Diözese St. Pölten bei ihrer Aktion „Offenes Ohr“ erstmals gezielt Zeit, um eines der Werke der Barmherzigkeit (nach Bischof Joachim Wanke) „Ich höre dir zu!“ ganz konkret erfahrbar werden zu lassen. Ein Teil nahm Platz in St. Pölten, ein zweiter in Tulln. Ziel der Aktion war: anderen Menschen zuhören!

Aktion „Offenes Ohr“ des Bereichs Kinder & Jugend

Seiten

Subscribe to RSS - Jahr der Barmherzigkeit