Hochschule

 

St. Pölten, 26.09.2016 (dsp) Zum 225 -jährigen Bestehen der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten hält Kardinal Christoph Schönborn am Mittwoch, den 12. Oktober, um 18 Uhr einen Vortrag in der Aula der Hochschule zum Thema „Liebe und Barmherzigkeit bei Thomas von Aquin“.

Erzbischof Dr. Christoph Kardinal Schönborn OP
 

Göttweig, 22.09.2016 (dsp) Mit einem neuen Veranstaltungsformat eines Familienstudientags tritt der neue Niederösterreichische Landesverband Katholischer Elternvereine an die Öffentlichkeit. In Zusammenarbeit mit dem Niederösterreichischen Akademikerbund und anderen Partnern, wie der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten u.a. Bildungs- und Familieneinrichtungen in Niederösterreich möchte er unter den vielen Veranstaltungen im „Jahr der Barmherzigkeit“ mit Impulsen des geistlichen Lebens für Familie, Schule, Wirtschaft und Politik einen ganz besonderen Akzent setzen. Die Veranstaltung findet am 8. Oktober 2016 ab 10 Uhr im Stift Göttweig statt.

@Stift Göttweig
 

St. Pölten, 21.09.2016 (dsp) Auffällige Begriffspaare auf Großplakaten, wie etwa „Gewinne. Klarheit.“, „Stelle. Fragen.“ oder „Erforsche. Glauben.“, sind derzeit in Niederösterreichs Städten zu finden. Damit gestaltet die Philosophisch-Theologische Hochschule der Diözese St. Pölten eine Plakatkampagne, mit der die Hochschule auf sich hinweist und für Neuinskribenten wirbt.

 

St. Pölten, 15.09.2016 (dsp) Knapp ein Jahr nach der Publikation einer kompletten Neuübersetzung und Kommentierung des Romans „Tagebuch eines Landpfarrers“ von Georges Bernanos hat die Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten in ihrer Schriftenreihe nun einen Band über den Autor des Priesterromans und den „Renouveau catholique“ in Frankreich vorgestellt.

Georges Bernanos
 

St. Pölten, 09.09.2016 (dsp) Die Philosophisch-Theologische Hochschule (PTH) startet mit Beginn des Wintersemesters 2016 eine neue Partnerschaft mit dem Internationalen Theologischen Institut Trumau (ITI). Die Kooperationsvereinbarung wurde in feierlichem Rahmen von Diözesanbischof Klaus Küng und Rektor Reinhard Knittel für die PTH sowie von Dekan Bernhard Dolna für das ITI unterzeichnet.

Prof. Dr. Josef Spindelböck, Prof. Dr. Friedrich Schipper, Diözesanbischof DDr. Klaus Küng, Prof. Dr. Reinhard Knittel, Dekan Dr. Bernhard Dolna, Rektor, MMag. Lic. theol. Yuriy Kolasa
 

St. Pölten, 06.09.2016 (dsp) Der Lehrgang „Im Glauben zu Hause“ vermittelt „ein alltagstaugliches ABC des Glaubens“ zum Thema Sakramente und Familie. Der zweisemestrige Lehrgang in sieben Modulen der diözesanen Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie in Kooperation mit der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten beginnt am 15. Oktober 2016.

Absolventinnen und Absolventen des letzten Lehrgangs mit Rektor Dr. Reinhard Knittel, Bischofsvikar Dr. Helmut Prader und Lehrgangsleiterin Dr. Doris Kloimstein
 

Eine positive Bilanz der am Sonntag geendeten "Salzburger Hochschulwochen" hat Prof. Martin Dürnberger gezogen. Für Dürnberger waren es die ersten Hochschulwochen, die er als Obmann verantworten durfte. Er hatte das Amt im Vorjahr vom langjährigen Obmann Gregor-Maria Hoff übernommen.

 
 

St. Pölten, 20.05.2016 (dsp) Romanautor Daniel Glattauer war zu Gast an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten (PTH) und diskutierte im Rahmen einer Seminarveranstaltung mit Studenten über seine Werke. Im Fokus stand der E-Mail-Roman „Gut gegen Nordwind“, der vor zehn Jahren erschienen war und seitdem wiederholt Neuauflagen erlebt hat.

Seminar mit Autor Daniel Glattauer
 

St. Pölten, 01.05.2016 (dsp) „Der geschichtliche Rückblick macht auch Mut für den weiteren Weg, der vor uns liegt – damit die Hochschule das theologische Herz der Diözese bleiben kann“, sagte Rektor Reinhard Knittel bei der Festmatinee aus Anlass des 225-jährigen Bestandes der Philosophisch-Theologischen Hochschule im Festsaal des Konservatoriums für Kirchenmusik. Bei der Festveranstaltung wurden verschiedene Persönlichkeiten aus der Geschichte der Hochschule vorgestellt, die weit über St. Pölten hinaus wissenschaftliche Anerkennung und Bedeutung erlangten.

Festmatinee 225 Jahre Phil.-Theol. Hochschule St. Pölten
 

St. Pölten, 19.04.2016 (dsp) Johann Döller, Josef Scheicher oder Anton Kerschbaumer: Heute vielleicht unbekannt, doch zu ihrer Zeit bedeutende Theologen. Unter den Professoren der Philosophisch-Theologischen Hochschule sind Persönlichkeiten zu finden, die weit über St. Pölten hinaus wissenschaftliche Anerkennung und Bedeutung erlangten. Im Rahmen einer Festmatinee aus Anlass des 225-jährigen Bestandes der Hochschule werden einige von ihnen vorgestellt: am Samstag, den 30. April 2016 um 10.30 Uhr im Festsaal des Konservatoriums für Kirchenmusik der Diözese St. Pölten.

Pastoraltheologe anton Kerschbaumer (Foto: commons.wikimedia.org)

Seiten

Subscribe to RSS - Hochschule