Heilige

 

Warum sind Reliquien im Glauben der katholischen Kirche so wichtig? Eine Antwort findet sich bereits im ersten Satz einer neuen Instruktion, die der Vatikan am Wochenende veröffentlichte: "Weil der Körper der Seligen und Heiligen, zur Auferstehung bestimmt, auf der Erde der lebendige Tempel des Heiligen Geistes gewesen ist und das Instrument ihrer Heiligkeit, anerkannt vom Apostolischen Stuhl."

 
 

Herzogenburg, 29.11.2017 (dsp) Die Betriebsseelsorge Traisental lädt zu Ehren der großen Heiligen Barbara am Samstag, 2. Dezember (17 Uhr) zur „Barbara-Feier“ ins Stift Herzogenburg. Zum Thema "Wer bist du? - Mensch" werden einige Szenen zu Arbeitswelt und persönlichen Menschenbildern gespielt. Außerdem wird der Verstorbenen des letzten Jahres gedacht.

Foto (Betriebsseelsorge): Bergleute vertrauen auf die Fürsprache der heiligen Barbara
 

Der Weg zur Seligsprechung des "33-Tage-Papstes" Johannes Paul I. ist offiziell frei. Am Donnerstag teilte der Vatikan mit, Papst Franziskus habe entschieden, Albino Luciani (1912-1978) den "heroischen Tugendgrad" zuzusprechen.

 
 

St. Pölten, 06.11.2017 (dsp) Das Fest des heiligen Martin rund um den 11. November ist in ganz Niederösterreich weiterhin hochpopulär. Wunderbare Geste etwa in der Pfarre St. Valentin: Zu Beginn des Martinsfest werden die vielen Kinder informiert, dass es zu wenige leckere Kipferl (andernorts sind es Kornspitze usw.) für alle gibt, die ausgeteilt werden. Diese werden daher geteilt - für diese Geste ist der heilige Martin berühmt geworden: Er teilte seinen Mantel und gab diesen einem Bedürftigen. Viele Kinder nehmen dazu auch ihre Laternen mit.

Bild: In der Pfarre St. Valentin wird der heilige Martin am 12. November (17 Uhr, Laterne nicht vergessen) gefeiert - sonst rund um den 11. November
 

Seitenstetten, 04.11.2017 (dsp) Zur bereits 450. Jugendvesper im Benediktinerstift Seitenstetten luden die jungen Ordensleute den früheren „Missio“-Nationaldirektor Msgr. Leo Maasburg ein. Maasburg war außerdem über sieben Jahre Begleiter der berühmten heiligen Mutter Teresa (1910-1997), die sich aufopferungsvoll um Sterbende und Arme im indischen Kalkutta gekümmert hat. Die Benediktiner: „Heilige weisen auf Gott hin und eines der besten Beispiele für Heilige ist Mutter Teresa gewesen. Heilig zu sein bedeutet, Gott den Platz einzuräumen, der er in unserem Leben verdient.“

 

Heilige sind keine perfekten Modelle, sondern einfach Menschen, die "von Gott durchströmt" seien und "das Licht Gottes in ihr Herz aufgenommen und es an die Welt weitergegeben" hätten. Das betonte Papst Franziskus am Allerheiligentag bei einem Gebet auf dem Petersplatz.

 
 

St. Pölten, 01.11.2017 (dsp/KAP) Am 1. November feiert die katholische Kirche das Fest Allerheiligen. An diesem Festtag wird - wie der Name bereits sagt - der Heiligen und Seligen der Kirche gedacht. Auf diese Weise sollen insbesondere jene Heiligen in den Mittelpunkt gerückt werden, derer nicht durch eigene Feiertage gedacht wird und welche nicht im alltäglichen Bewusstsein präsent sind.

Brennende Opferkerzen (Foto: Shutterstock.com)
 

Am Nationalfeiertag jährt sich zum zehnten Mal die Seligsprechung von Franz Jägerstätter. Der oberösterreichische Landwirt verweigerte im Zweiten Weltkrieg aus Glaubensgründen den Kriegsdienst und wurde dafür vom NS-Regime zu Tode verurteilt und hingerichtet.

 
 

Papst Franziskus hat am Sonntag 35 Katholiken aus Lateinamerika, Spanien und Italien heiliggesprochen, darunter auch die im 17. Jahrhundert in Brasilien von Protestanten ermordeten ersten heiligen Märtyrer Brasiliens.

 
 

Traismauer, 25.09.2017 (dsp) In der Stadtpfarrkirche Traismauer wurde eine Reliquie des Heiligen Johannes Paul II. im Rahmen eines Festgottesdienstes feierlich eingesetzt. Die Stadtpfarre Traismauer erhielt heuer eine Blutreliquie des Heiligen Johannes Paul II., die vom ehemaligen Krakauer Erzbischof und langjährigem Privatsekretär des ehemaligen Papstes, Kardinal Stanisław Dziwisz, überlassen wurde.

Seiten

Subscribe to RSS - Heilige