Heilige

 

"Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen": Diese im Matthäusevangelium überlieferte Garantie Jesu gegenüber dem Apostel Petrus und seinen Nachfolgern gehört "zur DNA eines Katholiken". Das betonte Kardinal Christoph Schönborn beim Pontifikalamt zum Hochfest Peter und Paul am Freitagabend im Wiener Stephansdom.

 
 

Papst Franziskus hat der katholischen Kirche ins Bewusstsein gerufen, dass es auch für sie immer Versuchungen gebe. Sich mit dem Leben des Apostels Petrus auseinanderzusetzen, bedeute, "zu lernen, die Versuchungen zu kennen, die das Leben des Jüngers begleiten werden", sagte er in einer Messe zum Hochfest der Apostel Petrus und Paulus am Freitag auf dem Petersplatz.

 
 

Bei seinem letzten Gottesdienst als Bischof in Kärnten hat Bischof Alois Schwarz  am Mittwoch Abschied von der Diözese Gurk genommen. In seiner Predigt bei der Messe im Rahmen des traditionellen Hemmafestes in Gurk hielt der scheidende Kärntner Bischof mit Blick auf die Person der heiligen Hemma auch Rückblick auf 17 Jahre Wirken in Kärnten.

 
 

St. Pölten, 27.06.2017 (dsp) Die Worte des heiligen Paulus „Das ist der Wille Gottes: Eure Heiligung“ sei die Grunderkenntnis des heiligen Josefmaria Escrivá de Balaguer gewesen, sagte Bischof Klaus Küng wenige Tage vor seiner Amtsübergabe bei der Gedenkmesse für den Gründer des Opus Dei im Dom von St. Pölten. „Viele Weise“ hätten bestätigt und Escrivá unermüdlich wiederholt, dass auf der Grundlage von Taufe und Firmung alle Menschen zur Heiligkeit berufen seien.

Bischof Klaus Küng bei der Gedenkmesse für den hl. Josefmaria Escrivá
 

Mariazell, 12.6.2018 (dsp/KAP) "Ich wünsche euch die Verbundenheit mit Christus und dass ihr Jesus im Herzen tragt." Mit diesen Worten wandte sich der scheidende St. Pöltner Bischof Klaus Küng beim gemeinsamen Gottesdienst am Dienstagmorgen an die in Mariazell tagenden Mitglieder der Bischofskonferenz.

Erzbischof Franz Lackner, Bischof Klaus Küng, Erzbischof Christoph Kardinal Schönborn (Foto: Paul Wuthe/Kathpress)
 

Papst Paul VI. (1963-1978) und der ermordete salvadorianische Erzbischof Oscar Romero (1917-1980) werden am 14. Oktober in Rom heiliggesprochen. Für den gleichen Termin kündigte Papst Franziskus bei einem Treffen mit Kardinälen die Heiligsprechung vier weiterer Seligen an.

 
 

Die Aachener Ordens- und Schulgründerin Clara Fey (1815-1894) ist am Samstag seliggesprochen worden. Kurienkardinal Angelo Amato verlas als Vertreter von Papst Franziskus bei einem Gottesdienst im Aachener Dom die Urkunde. Der Präfekt der vatikanischen Heiligsprechungskongregation würdigte Fey als "wahre Heldin des Evangeliums".

 
 

St. Pölten, 28.04.2018 (dsp) Der heilige Florian zählt wohl zu den populärsten Heiligen im Land: In Gedenken an den Schutzpatron der 98.000 niederösterreichischen Feuerwehrer werden zahllose Florianimessen rund um seinen Gedenktag am 4. Mai gefeiert. Bei diesen Gottesdiensten danken die Feuerwehrer für die gut verlaufenen Einsätze, bitten um weiteren Schutz und gedenken der verstorbenen Mitglieder. Florian (gest. 304), der im heutigen St. Pölten gelebt hat, ist auch der Schutzheilige der Rauchfangkehrer.

 

Das neue Papst-Schreiben "Gaudete et exsultate" ist ein "starkes Stück päpstlicher Seelsorge", insofern es dem Leser auf Augenhöhe begegnet und ihm aufzeigen möchte, wie man als Mensch des 21. Jahrhunderts Heiligkeit tatsächlich leben kann. Das hat der Wiener Dogmatikprofessor Jan-Heiner Tück aus Anlass des Schreibens "über den Ruf zur Heiligkeit in der Welt von heute" betont.

 
 

Vatikanstadt, 09.04.2018 (dsp/KAP) Papst Franziskus hat in seinem neuen, am Montag veröffentlichten Apostolischen Schreiben "Gaudete et Exsultate" größere Aufmerksamkeit für die Bedürftigen und die soziale Gerechtigkeit im Leben der Katholiken gefordert. Die Herausforderungen für eine zeitgemäße Heiligkeit sei, "Jesus in den Armen und Elenden zu erkennen". "Wir können kein Heiligkeitsideal in Erwägung ziehen, das die Ungerechtigkeit dieser Welt nicht sieht, wo einige feiern, fröhlich verbrauchen und ihr Leben auf die Neuheiten des Konsums reduzieren, während andere nur von außen zuschauen können und gleichzeitig ihr Leben weiter voran schreitet und armselig zu Ende geht", heißt es wörtlich. 
Apostolisches Schreiben im Wortlaut

Foto: kathbild.at/Rupprecht

Seiten

Subscribe to RSS - Heilige