Glaube

 

St. Pölten, 25.07.2014 (dsp) Eine neue Katechesenreihe gibt es ab September in der Franziskanerkirche am Rathausplatz in St. Pölten. Nach dem großen Erfolg der Veranstaltungsreihe zum Glaubensbekenntnis im „Jahr des Glaubens“ hat Bischof Klaus Küng eine Fortsetzung angeregt. So gibt es an jedem 3. Freitag im Monat eine Katechese über die 7 Sakramente. Die Reihe von insgesamt acht Abenden wird durch eine Einführung von Weihbischof Anton Leichtfried am 19. September um 18 Uhr eröffnet. Nach den Vorträgen gibt es jeweils Fragemöglichkeiten, Besinnung in der Stille, Segen und zum Abschluss eine Jause mit der Möglichkeit zu Gespräch und Austausch.

Franziskanerkirche St. Pölten
 

Kleinzell, 23.07.2014 (dsp) Eine Musicalwoche für Kinder und Jugendliche bieten „God's singing kids“ von 25. bis 29. August in Kleinzell in Niederösterreich an. Höhepunkt und Abschluss der Woche mit Gesang, Tanz und Schauspiel ist die Aufführung des Musicals „Der Barmherzige Vater“ von Birgit Minichmayr am 29. August um 15 Uhr im Mehrzwecksaal von Kleinzell.

Musical-Workshop
 

Drei Jahre nach Erscheinen gibt es den katholischen Jugendkatechismus "Youcat" in 4,5 Millionen gedruckten Exemplaren. Damit sei er nach der Bibel das "erfolgreichste katholische Buch der Welt", erklärte einer der Initiatoren, der Publizist Bernhard Meuser, am Mittwoch in Augsburg.

 
 

St. Pölten, 20.02.2014 (dsp) Rechtzeitig zum Silbernen Bischofsjubiläum von Klaus Küng erscheint eine Dokumentation der zwölfteiligen Katechesenreihe in der St. Pöltner Franziskanerkirche, die der Bischof selbst zum „Jahr des Glaubens“ initiiert hatte. Die Vorträge zu den Artikeln des Glaubensbekenntnisses mit einer Einführung des Fundamentaltheologen Josef Kreiml und einem Vorwort von Bischof Küng wird als siebente Publikation in der Schriftenreihe der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten unter dem Titel „Katechesen zum Credo“ veröffentlicht.

 

St. Pölten, 04.02.2014 (dsp) Zu einem Glaubensweg mit den Sonntagsevangelien laden die Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten in der kommenden Fastenzeit ein. Der Glaubenskurs „Unterwegs nach Emmaus“ soll „die Entwicklung und Reifung der persönlichen Gottesbeziehung fördern“, wie Gerhard Reitzinger, geistlicher Leiter der Pastoralen Dienste erklärt.

Unterwegs nach Emmaus
 

St. Pölten, 29.11.2013 (dsp) „Wir können nicht von oben her, vom Balkon aus verkünden, sondern müssen klein werden und uns aussetzen“, betonte der Theologe Otto Neubauer von der Gemeinschaft Emmanuel bei einem Podiumsgespräch im Rahmen des Studientags für Neuevangelisierung im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten. Weitere Teilnehmer an dem Gespräch waren Andreas Theurer vom Institut für Evangelisierung und Gemeindeaufbau der Diözese Augsburg, die Kunstgeschichtlerin Sr. Ruth Pucher von den Missionarinnen Christi und P. Johannes Paul Chavanne vom Zisterzienserstift Heiligenkreuz.

Sr. Ruth Pucher, Prof. Dr. Veit Neumann, P. Mag. Johannes Paul Chavanne, Mag. Andreas Theurer, Mag. Otto Neubauer
 

Maria Taferl, 24.11.2013 (dsp) Die Erneuerung des christlichen Glaubens könne nicht durch „Anpassung einer in das Heidentum zurückfallenden Gesellschaft“ geschehen, sondern nur durch Menschen, die den gekreuzigten Jesus Christus verkünden und ihm nachfolgen. Das betonte Bischof Klaus Küng bei einem Wallfahrtsgottesdienst in der Basilika Maria Taferl zum festlichen Abschluss des „Jahres des Glaubens“ in der Diözese St. Pölten.

Festgottesdienst zum Abschluss des "Jahres des Glaubens" in Maria Taferl
 

St. Pölten, 23.11.2013 (dsp) Über die „zentrale Bedeutung“ des Glaubensbekenntnisses für das Leben jedes Menschen sprach Bischof Klaus Küng bei der 12. und abschließenden Katechese zum „Jahr des Glaubens“ in der Franziskanerkirche in St. Pölten. Beim „Credo“ gehe es um „eine Wirklichkeit, nicht um abstrakte Darlegungen und theoretische Sätze“. Das Glaubensbekenntnis sei zwar nicht einfach zu durchdringen und für den Alltag anzueignen. Dafür reiche weder ein „Jahr des Glaubens“ noch ein ganzes Leben. Andererseits könnten wir „dankbar sein, dass Gott so groß ist“: „Wie klein wäre Gott, wenn wir ihn mit unserem Verstand begreifen könnten.“

Bischof DDr. Klaus Küng bei der 12. und letzten Katechese zum "Jahr des Glaubens in der Franziskanerkirche St. Pölten
 

St. Pölten – Maria Taferl, 14.11.2013 (dsp) Zum Abschluss des „Jahres des Glaubens“ leitet Diözesanbischof Klaus Küng am Christkönigssonntag, dem 24. November, um 10 Uhr einen Festgottesdienst in der Wallfahrtsbasilika Maria Taferl. Alle Gläubigen der Diözese sind dazu eingeladen. Bei der Abschlussveranstaltung gibt es nach der Messe mit Bischof Küng eine Agape mit Brot und Wein für alle Gäste. Um 14 Uhr leitet Weihbischof Anton Leichtfried eine Andacht mit Anbetung, Rosenkranz, Predigt und eucharistischem Segen.

Kerze "Jahr des Glaubens"
 

St. Pölten, 11.11.2013 (dsp) Die zwölfte und letzte Katechese in der Reihe zum „Jahr des Glaubens“ hält Bischof Klaus Küng am Freitag, den 22. November um 18 Uhr in der St. Pöltner Franziskanerkirche (Rathausplatz 12). Inhalt des Vortrages ist ein Rückblick auf die Katechesen des letzten Jahres im Licht der Frage „Was heißt Glauben?“.

Franziskanerkirche St. Pölten

Seiten

Subscribe to RSS - Glaube