Gericht

 

Profilierter Kirchenrechtswissenschafter und Mitglied des Diözesangerichtes war „maßgeblicher Wegbegleiter der Diözese St. Pölten“

St. Pölten, 21.4.2020 (dsp) Der profilierte und international anerkannte Kirchenrechtsprofessor, Ludger Müller, ist in der Nacht vom Barmherzigkeitssonntag, am Ende der Osteroktav, nach langer und schwerer Krankheit verstorben.

Diakon Prof. Dr. Ludger Müller
 

St. Pölten, 15.03.2018 (dsp) Der Seitenstettner Karl Werner Boissl erhielt von Bischof Klaus Küng den selten verliehenen Hippolytorden in Gold. Das ist die höchste Auszeichnung, die die Diözese St. Pölten vergibt. Der langjährige ärztliche Vorsteher des Landesklinikums Mauer wirkte am bischöflichen Diözesangericht und erstellte im Laufe von drei Jahrzehnten 142 Gutachten.

Foto: Bischofssekretär Fritz Brunthaler, Bischofsvikar und Pfarrer von Neuhofen/Ybbs, Helmut Prader, Christa Hellerschmied (Diözesangericht), P. Othmar Hojlo, Bischof Klaus Küng, Reinhard Knittel, Werner Boissl, Ordinariatskanzler Gottfried Auer, Edeltraud Boissl, Prälat Josef Wansch, Susanne Schmidt (Diözesangericht)
 

Mit deutlicher Kritik hat Kardinal Christoph Schönborn auf die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs (VfGH) zur Ehe reagiert: "Es ist beunruhigend, dass sogar die Verfassungsrichter den Blick verloren haben für die besondere Natur der Ehe als Verbindung von Mann und Frau."

 
 

Die EU-Bischofskommission COMECE begrüßt das Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR), wonach Staaten die Homo-Ehe verweigern dürfen. Das Urteil lege erneut dar, dass es nicht diskriminierend sei, die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare einzuschränken, erklärte die COMECE.

 
 

"Die Familie, wie sie von der Kirche verkündet wird, ist kein Ideal, das nur wenige erreichen können, sondern sie soll Lebensform vieler sein": Das bekräftigte am Freitag Papst Franziskus in seiner Ansprache zur Eröffnung des Gerichtsjahres der Rota Romana, des römischen Ehegerichts.

 
 

Papst Franziskus hat zwei wichtige Ämter in der Leitung der katholischen Weltkirche neu besetzt. Wie der Vatikan am Samstag bekanntgab, ernannte er den britischen Erzbischof Paul Richard Gallagher (60) zum neuen vatikanischen Außenminister. Den bisherigen Amtsinhaber, den Franzosen Dominique Mamberti (62), machte er zum Präfekten des Obersten Gerichtshofs der Apostolischen Signatur. Er löst Kardinal Raymond Leo Burke (66) ab.

 
 

Papst Franziskus lässt prüfen, ob Ehenichtigkeitsverfahren an Kirchengerichten künftig nicht nur schneller, sondern auch gratis sein können. Das sagte Franziskus laut Radio Vatikan am Mittwoch vor einer Gruppe von Kirchenrechtlern. Die Fachleute nehmen in diesen Tagen an einem Kurs des zuständigen Vatikangerichts, der Rota Romana, über Nichtigkeitsverfahren teil.

 
 

Ein 79-jähriger ehemaliger Pater des Stiftes Kremsmünster ist am Mittwoch wegen Missbrauch im Landesgericht Steyr zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden.

 
 

Die Ermittlung der italienischen Justiz gegen den Vatikanprälaten Nunzio Scarano und dessen Verhaftung haben das Fass offensichtlich zum Überlaufen gebracht.

 
 

St. Pölten, 17.01.2013 (dsp) Diözesanbischof DDr. Klaus Küng hat DDr.

Seiten

Subscribe to RSS - Gericht