Flüchtlinge

 

Melk, 17.12.2015 (dsp) Die Caritas der Diözese St. Pölten präsentierte gemeinsam mit dem Stift Melk die neue Asylwerber-Herberge für 30 Flüchtlinge am Gelände der Sportanlage des Stiftes. „Wir handeln diesbezüglich nicht nur entsprechend dem christlichen Grundauftrag, Verfolgten und Hilfesuchenden Schutz anzubieten, sondern auch gemäß unserem Verständnis benediktinischer Gastfreundschaft“, betonte Abt Georg Wilfinger.

Melker Gemeinderat Emmerich Weiderbauer, Caritas-Direktor Friedrich Schuhböck, Abt Georg Wilfinger, Leiterin Beate Zinner, Fr. Alois Köberl (Verbindungsmann zum Stift)
 

Amstetten, 16.12.2015 (dsp) Bei einem Pressegespräch der Plattform „Willkommen Mensch“ in Amstetten betonten die ehrenamtlich Engagierten, dass vieles bei der Flüchtlingsbetreuung und –integration ohne die Zivilgesellschaft nicht möglich wäre. „Willkommen Mensch“ ist eine überwiegend von Pfarren getragene Initiative in der Diözese St. Pölten, die eine gastfreundliche Aufnahme und menschenwürdige Unterbringung von Flüchtlingen garantiert.

"Willkommen Mensch"-Engagierte
 

Melk, 11.12.2015 (dsp/KAP) Die Caritas St. Pölten wird neben vielen anderen Projekten gemeinsam mit dem Stift Melk ein Containerdorf für 30 Asylwerber betreiben. Auf den Tennisplätzen der Sportanlagen des Stiftes Melk wurden für drei Jahre 25 Container mit Überdachung aufgestellt. Bei einem Tag der offenen Tür am kommenden Mittwoch, dem 16. Dezember, wollen Abt Georg Wilfinger und Friedrich Schuhböck, Direktor der Caritas der Diözese St. Pölten, die Flüchtlingsunterkunft vorstellen. Interessierte können von 14 bis 17 Uhr das Containerdorf vor der Eröffnung besichtigen.<--break->

Benediktinerstift Melk
 

Traismauer, 08.12.2015 (dsp) Jede Pfarre soll zumindest eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen: Dazu rief Papst Franziskus im Sommer auf. Für die Stadtpfarre Traismauer hat der Pfarrgemeinderat bereits im September einstimmig beschlossen, leerstehende Räumlichkeiten rasch zu adaptieren und für die Aufnahme einer Flüchtlingsfamilie vorzubereiten.

Pfarrer Seeanner bringt zum Abschluss der Adaption der Räumlichkeiten ein Kreuz an.
 

„2015 – Herbergsuche – 2016“: Unter diesem Titel wirbt die Katholische Aktion in einer österreichweiten Plakat- und Postkartenaktion zur Weihnachtszeit um Verständnis für die Lage und die Anliegen von Asylwerbern und Flüchtlingen. „Die Herbergsuche ist ein schöner und bewegender Advent- und Weihnachtsbrauch, der im Lukasevangelium seinen Ursprung hat. Die Herbergsuche war und ist aber immer auch harte, sehr harte Realität für viele Menschen. Das gilt besonders für Flüchtlinge, und darauf wollen wir mit unserer Aktion aufmerksam machen“, so die Katholische Aktion (KA).

KA-Plakat Herbergssuche
 

St. Pölten, 28.11.2015 (dsp) 40 Personen aus 16 Pfarren kamen auf Einladung der diözesanen Pastoralen Dienste/Bereich Pfarre der Pfarr-Caritas zum Vernetzungstreffen der Pfarren zum Thema Flüchtlingsbetreuung nach St. Pölten-Stattersdorf.

Vernetzungstreffen der Pfarren zum Thema Flüchtlinge in St. Pölten-Stattersdorf
 

St. Pölten, 26.11.2015 (dsp) Flucht & Asyl ist ein Thema, das seit Wochen und Monaten die Menschen bewegt. Neben engagierter Hilfsbereitschaft und freundlichem Wohlwollen ist in der Bevölkerung Angst vor Fremden und gegen das Fremde zu spüren. Das Katholische Bildungswerk (kbw) der Diözese St. Pölten hat in Kooperation mit der Pfarr-Caritas eine Reihe an Bildungsangeboten zusammengestellt, die mit Zahlen, Daten und Fakten Hintergrundinformationen geben, um so Vorurteile abzubauen. Weiters entscheidend seien die Begegnung und Dialog, um Ängste abzubauen. Die Angebote können über die Diözesanstelle oder das pfarrliche Bildungswerk in jedem Ort gebucht werden.

kbw-Logo
 

Euratsfeld, 25.11.2015 (dsp) Die tägliche Bedrohung durch Kriegsbomben und die Ausbreitung der Terrororganisation „Islamischer Staat“ wurden unerträglich. Eine kurdische Familie aus Syrien fand in Euratsfeld ein sicheres, neues Daheim. Ali Ahmad verkaufte seine kleine Landwirtschaft und floh nach Österreich, wo er mittlerweile Asylrecht hat. Seite Frau und die beiden Kinder (2 und 5 Jahre) holte er nach. Mit dabei ist auch Annemarie Wischenbart mit ihrem Kind. Die junge Mutter wird der Familie Deutschkenntnisse beibringen. „Unverzichtbar für eine gelungene Integration“, weiß Anton Hiesleitner von der Katholischen Männerbewegung (kmb) Euratsfeld aus Erfahrung.

Foto (Scholz): Syrische Flüchtlingsfamilie in Euratsfeld
 

Melk, 24.11.2015 (dsp) Das Stift Melk und die Caritas St. Pölten werden ein Containerdorf für 30 Asylwerber betreiben. Auf den Tennisplätzen der Sportanlagen des Stiftes Melk werden ab dieser Woche für drei Jahre 25 Container mit Überdachung aufgestellt. Die ersten Asylwerber können höchstwahrscheinlich bis Mitte Dezember kommen.

Stift Melk
 

Horn, 23.11.2015 (dsp) Am Freitag, 4. Dezember laden die Pfarre Horn und die Caritas zum Tag der Offenen Tür ins Flüchtlingshaus Helina. P. Albert Groiss sagt: „Es ist wichtig, dass wir Menschen begegnen, die uns vielleicht fremd sind. Denn wenn wir ihnen begegnet sind, sind es keine Fremden mehr. Ich kann von 'unseren' Flüchtlingen sagen: Es sind Menschen wie wir - und sie freuen sich auf Ihr Kommen ins Haus Helina!"

Seiten

Subscribe to RSS - Flüchtlinge