Flüchtlinge

 

Eine "seltsame moralische Blindheit" gegenüber der weltweiten Verfolgung von Christen hat der Eisenstädter Bischof Ägidius Zsifkovics kritisiert. <--break->

 
 

Acht von zehn Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden, sind Christen. Christenverfolgung ist aber nicht nur ein Phänomen in muslimischen Ländern oder Diktaturen wie Nordkorea, sondern auch in Österreich anzutreffen. Darauf hat Elmar Kuhn, Generalsekretär der Hilfsorganisation "Christian Solidarity International" (CSI) aufmerksam gemacht.

 
 

Sonntagberg, 24.04.2016 (dsp) „Das Jahr der Barmherzigkeit soll Gläubigen und Christen helfen, von der Barmherzigkeit Gottes Zeugnis zu geben und das auch im Alltag sichtbar machen“, sagte der Linzer Altbischof Ludwig Schwarz bei der diesjährigen Mostviertelwallfahrt auf den Sonntagberg.

Mostviertel-Wallfahrt mit Linzer Altbischof Ludwig Schwarz
 

Papst Franziskus, Patriarch Bartholomaios von Konstantinopel und Erzbischof Hieronymos II. von Athen wollen am Samstag in einem Schiff vor der Küste von Lesbos der ca. 500 in der Ägäis ertrunkenen Flüchtlinge gedenken.

 
 

Krems, 15.04.2016 (dsp) Aktuell leben in Krems 279 Flüchtlinge. Im Mai werden acht dazukommen. Für sie wurde das „Haus des Willkommens“ am Sonntag gesegnet. Es handelt sich dabei um das einstige Mesnergebäude neben der Antonikirche in der Wienerstraße. „Als wir dieses Projekt in Angriff genommen haben, war das Haus wie Hinterholz 8“, erinnerte Pfarrer Franz Richter an den Kultfilm mit Roland Düringer: feuchte Mauern, desolate Installationen.

Foto v.l. (Schubert): Sylvia Pesler-Schmölz (Sozialarbeiterin), Hannes Ziesler Pfarrkirchenrat, General Vikar Eduard Gruber, Eva Hollerer, Pfarrer Franz Richter, BGM Reinhard Resch.
 

Die Einberechnung der inländische Flüchtlingsbetreuung in die Entwicklungszusammenarbeit (EZA) darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass Österreichs Budgetanteil für die Auslandshilfe zurückgegangen ist: Darauf hat die Koordinierungsstelle der Bischofskonferenz (KOO) aufmerksam gemacht.

 
 

Familien verfügen über das meiste Know-How in Familienfragen - was auch die Integration von Flüchtlingen fördern kann: Mit dieser Überzeugung startet der Katholische Familienverband (KFÖ) jetzt das Projekt "Familien für Familien".

 
 

Kardinal Christoph Schönborn hat am Donnerstag nach seiner Rückkehr aus dem Irak in Rom eine in Europa vorherrschende Abschottungspolitik gegenüber Flüchtlingen kritisiert.

 
 

St. Pölten, 24.03.2016 (dsp) Bischof Klaus Küng sagte mit dem traditionellen Gründonnerstagsmahl in St. Pölten „ein herzliches Danke an das Engagement der Hilfsorganisationen“. Neben Mitarbeitern von kirchlichen und kirchennahen Sozialeinrichtungen waren wieder Menschen in schwierigen Situationen sowie Flüchtlinge geladen. Es sei Aufgabe der Kirche, diesen einen Sonnenstrahl der Liebe Gottes zu zeigen. Außerdem wolle die Diözese gerade in diesen geprägten Tagen darauf hinweisen, dass Liebe  im Christentum zentral sei.

Foto: Bischof Küng lud Flüchtlinge und Bedürftige zum Gründonnerstagsmahl
 

Die Leidensgeschichte Jesu ist nach den Worten von Papst Franziskus ein Appell an die heutige Menschheit, Flüchtlingen zu helfen. Jesus sei jede Gerechtigkeit verweigert worden und er habe auch wegen Menschen gelitten, denen sein Schicksal gleichgültig gewesen sei, sagte Franziskus bei der Palmsonntagsmesse auf dem Petersplatz.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Flüchtlinge