Fest

 

Oed-Sindelburg, 24.06.2016 (dsp) Die Stiftungsurkunde der Pfarre Oed (Bezirk Amstetten) ist datiert vom 2. Jänner 1716. In diesem und im folgenden Jahr wurde auch der Pfarrhof vom Sindelburger Pfarrer Engstler auf eigene Kosten erbaut und sein Neffe Sigismund wurde Pfarrer von Oed. Laut Sindelburger Pfarrchronik fand 1718 die letzte Taufe eines Oeder Kindes in Sindelburg statt. Dann dürfte Oed im „Vollbetrieb“ gelaufen sein.

300-Jahr-Feier der Pfarre Oed
 

Neuhofen/Ybbs, 05.07.2016 (dsp) Ein „GlaubensFEST für Kids & Teens“ veranstaltet die Pfarre Neuhofen an der Ybbs am 17. Juli 2016 in Zusammenarbeit mit dem Referat für Neuevangelisierung (NEva) der Diözese St. Pölten. Dieser Tag soll „eine frohe Gemeinschaft sowie die Freude am Glauben erfahrbar machen und die Freundschaft mit Jesus vertiefen“, so Désirée Heigl von NEva.

Plakat Glaubensfest am 17. Juli
 

Böheimkirchen, 21.06.2016 (dsp) Die Schwestern des Karmels „Mater dolorosa“ laden am Freitag, den 1. Juli, um 17.30 Uhr zum Karmelfest in die Wallfahrtskirche Maria Jeutendorf . Klara von Querenberg (Sabine Lindner, Erfurt) spielt und singt Lieder des Mittelalters, die „Maria in wunderbarer melodischer Vielfalt und poetischer Sprache besingen“. Anschließend feiern die Karmelitinnen den Festgottesdienst zum Hochfest Unserer Lieben Frau vom Berge Karmel mit P. Paul Weingartner.

Sabine Lindner
 

St. Pölten, 10.06.2016 (dsp) Der Betriebsrats der diözesanen Pastoralassistent/innen und der Pfarrangestellten beging mit einem Festakt im St. Pöltner Dom und anschließend im Bildungshaus St. Hippolyt sein 25-Jahr-Jubiläum. „Seit seiner Errichtung durch Bischof Franz Zak setzt sich der Betriebsrat für die aktuell 240 Kolleg/innen in dienstrechtlichen Fragen ein und arbeitet mit der Diözese an guten und lebbaren Arbeitsbedingungen“, so Betriebsrats-Vorsitzender Andreas Schachenhofer.

Betriebsrat der Pastoralasssistenten und Pfarrangestellten feierte 25-Jahr-Jubiläum
 

Die Dominikaner aus Deutschland und Österreich haben am Wochenende in Köln das 800-Jahr-Jubiläum ihres Ordens gefeiert. Der Kölner Erzbischof Kardinal Rainer Maria Woelki würdigte bei einem Festgottesdienst in der St.-Andreas-Kirche die Impulse des im Jahr 1216 gegründeten Ordens für Seelsorge und Kirche. Er erinnerte aber auch an die Beteiligung der Dominikaner an Inquisition und Hexenverfolgung.

 
 

St. Pölten 26.05.2016 (dsp)  „Ist uns bewusst, was wir haben und brauchen?“, fragte Diözesanbischof Klaus Küng anlässlich der Fronleichnamsprozession durch die Innenstadt von St. Pölten. Das Fronleichnamsfest sei eine Anfrage an uns, ob es eher um Folklore gehe, oder ob wir wirklich glauben würden, dass Christus in der Eucharistie gegenwärtig sei. „Ab dem Augenblick der Wandlung in der Heiligen Messe erleben wir die reale Gegenwart Christi, er ist das himmlische Brot. Wir brauchen ihn für unser Leben.“

 

Furth, 18.05.2016 (dsp) Das schon traditionelle „Fest der Familie“ findet heuer erstmals im Benediktinerstift Göttweig statt. Am Samstag, den 21. Mai, gibt es ab 9.30 Uhr in der und rund um die Stiftskirche am Glöttweiger Berg geistliches und spielerisches Programm für Eltern und Kinder. Im Hauptvortrag um 11.15 Uhr spricht der bekannte katholische Publizist Christoph Gaspari zum Thema „Familie – von der Schönheit eines Ideals“.

Plakat "Fest der Familie"
 

"Eine Erfahrung von Gemeinschaft, die ich in dieser Weise noch kaum erlebt habe", ist für die Präsidentin der "Vereinigung der Frauenorden Österreichs" (VFÖ), Sr. Beatrix Mayrhofer, die am Samstag zu Ende gegangene Jubiläumsveranstaltung in Innsbruck gewesen.

 
 

St. Pölten, 01.05.2016 (dsp) „Der geschichtliche Rückblick macht auch Mut für den weiteren Weg, der vor uns liegt – damit die Hochschule das theologische Herz der Diözese bleiben kann“, sagte Rektor Reinhard Knittel bei der Festmatinee aus Anlass des 225-jährigen Bestandes der Philosophisch-Theologischen Hochschule im Festsaal des Konservatoriums für Kirchenmusik. Bei der Festveranstaltung wurden verschiedene Persönlichkeiten aus der Geschichte der Hochschule vorgestellt, die weit über St. Pölten hinaus wissenschaftliche Anerkennung und Bedeutung erlangten.

Festmatinee 225 Jahre Phil.-Theol. Hochschule St. Pölten
 

St. Pölten, 19.04.2016 (dsp) Johann Döller, Josef Scheicher oder Anton Kerschbaumer: Heute vielleicht unbekannt, doch zu ihrer Zeit bedeutende Theologen. Unter den Professoren der Philosophisch-Theologischen Hochschule sind Persönlichkeiten zu finden, die weit über St. Pölten hinaus wissenschaftliche Anerkennung und Bedeutung erlangten. Im Rahmen einer Festmatinee aus Anlass des 225-jährigen Bestandes der Hochschule werden einige von ihnen vorgestellt: am Samstag, den 30. April 2016 um 10.30 Uhr im Festsaal des Konservatoriums für Kirchenmusik der Diözese St. Pölten.

Pastoraltheologe anton Kerschbaumer (Foto: commons.wikimedia.org)

Seiten

Subscribe to RSS - Fest