Familie

 

Piesendorf-St. Pölten, 31.08.2015 (dsp) „Es war eine super Stimmung bei der Sommersportwoche für Familien der Diözesansportgemeinschaft (DSG) in Piesendorf“, berichtet Josef Eppensteiner, Vorsitzender der DSG.

Sommersportwoche für Familien der Diözesansportgemeinschaft
 

St. Pölten, 27.08.2015 (dsp) Die Schulanfangszeitung 2015/16 des Katholischen Familienverbandes informiert auf 24 Seiten Eltern, Lehrende, Schülerinnen und Schüler aller Schultypen über Neuerungen im Schulbereich und gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Schulalltag.

Schulanfangszeitung des Katholischen Familienverbandes
 

Familien sollten sich nach den Worten von Papst Franziskus regelmäßig Zeit für ein Gebet nehmen. Viele Menschen würden gerne mehr beten, kämen aber vor lauter Alltag nicht dazu, sagte Franziskus bei seiner Generalaudienz auf dem Petersplatz.

 
 

Die aktuelle politische Diskussion über die Reform des Kinderbetreuungsgeldes geht für den Katholischen Familienverband Österreichs (KFÖ) in die falsche Richtung. In einer Aussendung bemängelte der KFÖ am Donnerstag, die Reform schaffe weder wirkliche Wahlfreiheit und Flexibilität noch eine finanzielle Verbesserung für Familien.

 
 

Sonntagberg, 19.08.2015 (dsp) Zu einer Familienwallfahrt anlässlich der bevorstehenden Synode lädt Bischof Klaus Küng am Sonntag, den 6. September, auf den Sonntagberg. „In Verbundenheit mit Papst Franziskus wollen wir bei dieser Wallfahrt für Ehe und Familie beten“, so „Familienbischof“ Küng.

Plakat Familienwallfaht
 

Der Katholische Familienverband Österreichs (KFÖ) hat seine Kritik an der Steuerreform erneuert und sich vor der parlamentarischen Beschlussfassung an alle Abgeordneten gewendet. In einem versendeten E-Mail hält KFÖ-Präsident Alfred Trendl den Mandataren gegenüber fest, "dass die Steuerreform in der derzeit vorliegenden Form Familien grob vernachlässigt".

 
 

St. Pölten, 06.07.2015 (dsp) Die Interessenvertretung (IV) der NÖ-Familien sucht die familienfreundlichsten Betriebe Niederösterreichs. „Ziel des Wettbewerbs ist es, die familienfreundlichsten Betriebe einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen“, so IV-Präsident Josef Grubner, der auch dem Katholischen Familienverband Niederösterreichs vorsteht.

Foto: Familienverbands-Vorsitzender Josef Grubner mit Enkerl
 

Obritzberg, 26.06.2015 (dsp) In Obritzberg bei St. Pölten wird am Sonntag, 28. Juni, Österreichs erster "Eheweg" von Familienbischof Klaus Küng eröffnet. Laut den Initiatoren würden auf der Werteskala von jungen Menschen eine eigene Familie zu gründen weit oben liegen – noch vor Berufsausbildung oder Arbeit. Familie sei Grundlage und Nährboden für positive Lebensentwicklung. Gelingende Partnerschaft wäre dafür die Voraussetzung. Dies ist auch ein großes Anliegen vieler Familien aus der ganzen Diözese St. Pölten.

 

Die nächste Vollversammlung der Bischofssynode, die im Oktober im Vatikan stattfindet, wird die die Bedeutung der Familien in der Gesellschaft und in der Kirche unterstreichen und präzisieren, was "Barmherzigkeit" für jene bedeutet, die in großen Schwierigkeiten leben.

 
 

Mariazell, 17.6.2015 (dsp/KAP) Europa soll sich als der wohlhabendste Kontinent der Erde zu mehr Mitmenschlichkeit im Umgang mit Flüchtlingen bekennen. "Was wir brauchen, sind Brücken und nicht nur Zäune": Das haben die österreichischen Bischöfe in einer Erklärung zur Asylproblematik unter dem Titel "Hilfe für Menschen auf der Flucht" betont, die sie am Mittwoch im Rahmen ihrer Sommervollversammlung in Mariazell verabschiedeten. Zwar seien die Sorgen und Ängste der Bevölkerung wegen des Anstiegs an Asylsuchenden "ernst zu nehmen"; es brauche Information, Gespräch und Sachlichkeit, "um eine Spaltung der Gesellschaft zu verhindern". Zugleich halten die Bischöfe fest: "Das Menschenrecht auf Asyl ist ein hohes Gut und eine völkerrechtliche Verpflichtung. Österreich darf dabei keine Abstriche zulassen."
Erklärungen der Bischofskonferenz im Wortlaut

Österreichische Bischofskonferenz in Mariazell

Seiten

Subscribe to RSS - Familie